Anorganische Chemie
Buchtipp
Synthetic Methods of Organometallic and Inorganic Chemistry
W.A. Herrmann, G. Brauer (Hrsg.)
139.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2006, 21:27   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Aluminiumhydroxid.....

Hi,

neulichhabe ich Al in 50 % iger NaOH gelöst. Es endstand ein Schwrzgrau / schwarzer voluminöser Niederschlag. Nach dem Filtrieren und Trocken im Exikator für 1 Monat war der Niederschlag hell bis Mittelbraun und hat deutlich an Masse und Volumen verloren. Anschließendes Trocknen im Ofen bei 150 ° für 2 Stunden brachte keine Massenveränderung. Beim glühen in der Rauschenden Flamme des Teclubrenners wurde der Niederschlag um ca. 30 mg leichter die Farbe veränderte sich nach mittel bis dunkel braun.....

Jetzt hab ich aber hier stehen das Aluminiumhydroxid eigentlich weiss sein sol also was zum teufel war das schwarze Zeug ?
Wass war das hellbraune und was das dunkelbraune Zeugs ? Ich hätte erwartet das weisses Aluminiumoxid entsteht.....

Das Al war normale Alufolie.....

Gruß Pedant
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 21:31   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 53.863
AW: Aluminiumhydroxid.....

Alox ist weiss.

War das Al sauber?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 21:35   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

wie gesagt ganz stink normale Alu Folie, völlig neu, und ich hab ne ganze menge in der lauge gelöst es ist immer nur der schwarze großvolumige Niederschlag aus der 50 % NaOH ausgefallen....

Außerdem werden diverse Al Flaschen bei kontakt mit dieser Lauge auch schwarz an der Stelle....

Geändert von Pedant (27.10.2006 um 21:45 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 21:46   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 53.863
AW: Aluminiumhydroxid.....

Glas, KOH, Al-Folie :

Wasserstoffentwicklung, weisser Niederschlag (Fr., 27.10.06, 21:45h)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg co-06-326.jpg (8,2 KB, 27x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 21:54   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

ich glaubs dir ja, aber trotzdem war das zeug schwarz und nicht weiss.... also muss es irgendwas anderes sein.... es war auch nagelneue alufolie und die lauge war auch ganz normale, keine technische oder sowas....
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 21:55   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

Zitat:
Zitat von Pedant Beitrag anzeigen
ich glaubs dir ja, aber trotzdem war das zeug schwarz und nicht weiss.... also muss es irgendwas anderes sein....
Altes Staniol aus dem Osten im 1€-Shop...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 21:58   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 53.863
AW: Aluminiumhydroxid.....

Neue Versuchsergebnisse : (Fr., 27.10.06, 21:57h)

Wird schwarz!

Al kollodial gelöst.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg co-06-328..jpg (4,9 KB, 13x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.10.2006, 21:59   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

nein normalo alu folie....die flasche vom bund war nach der spühlmaschine auch warz und aus Al....

EDIT : hä wie jetzt erst weiss und dann scharz ? jetzt blick ich gar nichts mehr
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 22:03   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Neue Versuchsergebnisse : (Fr., 27.10.06, 21:57h)

Wird schwarz!

Al kollodial gelöst.
Nix mit Staniol...

Sieht ja nach einem Heimlabor aus(!) - gar ein Wohnzimmertisch...
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 22:04   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 53.863
AW: Aluminiumhydroxid.....

Habe den Versuch gerade gemacht. Al-Folie in KOH.

-Gasentwicklung (H2)
-es entsteht ein weisser Niederschlag.

Nach ca. 10 min.

-Gasentwicklung beendet
-Niederschlag grau.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 22:04   #11   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.835
AW: Aluminiumhydroxid.....

Zitat:
EDIT : hä wie jetzt erst weiss und dann scharz ? jetzt blick ich gar nichts mehr
Es kommt auf die Oberfläche an. Aluminiumfolie hat eine kleinere Oberfläche als Aluminiumstaub- bzw. Pulver. Dürfte klar sein.

Was für Alu-Folie hast du denn verwendet? Welche Lauge (woher)? Welches Trockenmittel im Exsikkator? Andere Substanzen im Exiskkator? Vielleicht irgendwelche Reste im Ofen oder in dem zum Glühen verwendeten Gefäß (Material)?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 22:09   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

das Zeug in der Lösung ist aber garantiert kein elementares Aluminium mehr sondern eine Verbindung.....

Es war normale Haushaltsalufolie wie bei bm warscheinlich auch, die NaOH war reinst und 50 % ig, Trockenmittel triviales wasserfreies Calciumchlorid, ein neuer Porzelantiegel, nichts im Ofen und nichts sonst im Exi gewesen....

bei mir sah es genau wie bei bm aus, nur das der niederschlag von anfang an grau / schwarz war, nach dem trocken wie gesagt hellbraun und nach dem glühen mittel bis dunkelbraun...


EDIT:

bei zeiten mach ich das Zeug nochmal mit p.a. ware (irgendwann)

Geändert von Pedant (27.10.2006 um 22:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2006, 23:44   #13   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.209
Blog-Einträge: 12
AW: Aluminiumhydroxid.....

Zitat:
Al kollodial gelöst.
Al als Kolloid in wässriger Lösung?
Kolloidales Metall klingt plausibel, schon rein von der Optik her. Ich frag mich aber, wie das zustande kommt.

Die naheliegendste Erklärung ist für mich, dass in der Natronlauge eine metallische Verunreinigung drin ist, die dann vom Al reduziert wird. Welche das sein könnte und warum sie in so großen Mengen auftritt ist mir allerdings nicht klar.

Zitat:
Sieht ja nach einem Heimlabor aus(!) - gar ein Wohnzimmertisch...
Eindeutig Arbeitsplatte in der Küche.

EDIT: Ich probier's auch mal.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 09:58   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Aluminiumhydroxid.....

scheint ja ziemlich interessant zu sein.... und so rätselhaft
vielleicht kann mir an der uni jemand ein massenspektrum machen dann wissen wir welche elemente drinn sind....
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2006, 12:14   #15   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 53.863
AW: Aluminiumhydroxid.....

Eher ICP-AES oder Roentgenfluoreszenz.

Zitat:
Eindeutig Arbeitsplatte in der Küche.
Falsch geraten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aluminiumhydroxid + Salzsäure mymusic93 Allgemeine Chemie 1 15.04.2012 19:38
Aluminiumhydroxid Thorsten36 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 08.01.2012 16:12
Aluminiumhydroxid + Cobaltnitrat-Hexahydrat chemtec Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 8 19.05.2009 06:58
Brechungsindex Aluminiumhydroxid Daos Allgemeine Chemie 4 18.12.2008 17:06
Herstellung von Aluminiumhydroxid Goldcolt Anorganische Chemie 5 11.12.2008 14:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:59 Uhr.



Anzeige
>