Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2006, 21:56   #1   Druckbare Version zeigen
RBMK  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
Mischbarkeit Methanol / Ethanol + Motor-Öl

Hallo

Ich wollte mal von euch ein paar Infos haben bezüglich der Mischbarkeit von Ethanol und Methanol mit Motoröl.

Es wird ja oft als Benzinzusatz verwendet.

Nur was mich wundert .....

Ich hab mal vor ner weile Benzin ( 2takt Gemisch) + Spiritus (94%) gemischt was nicht so funktionierte wie ich es mir vorstellte. Danach hab ich den Kram mal gut geshaked und am Ende war es eine Milschige brühe die als Kraftstoff nicht mehr zu gebrauchen war.

Lag das nur am Restanteil Wasser im Spiritus ?

Oder gibt es da vieleicht ne bestimmte Reihenfolge in der man es Mischen muss ?

Also z.B. Erst normalbenzin + alk und dann das öl ?

Setzt sich das wasser aus dem Spiritus wenn es mit benzin gemischt wird eigentlich irgendwie ab oder mischt sich das ganze ? Falls es sich nicht mischt , wäre es nicht möglich das wasser abzutrennen ?

Schreibt einfach mal alles rein wass ihr wisst

mfg

RBMK1500 :>
RBMK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2006, 08:28   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.850
AW: Mischbarkeit Methanol / Ethanol + Motor-Öl

Zitat:
Zitat von RBMK Beitrag anzeigen
Hallo

Ich wollte mal von euch ein paar Infos haben bezüglich der Mischbarkeit von Ethanol und Methanol mit Motoröl.

Es wird ja oft als Benzinzusatz verwendet.
Motoröl wird meist nur unwissend bzw. billigend Benzin beigemischt. Das liegt daran, daß es (noch) wesentlich teurer ist, als Benzin.

* Mißverständnis ausräum *

(An alle, die sagen, das wird auch so bleiben, weil beides Mineralöle sind: Die Verharzung der Fettsäuren liegt hauptsächlinh an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Ölsäure für sich ist stabil. Es gibt Motoröle, die viel Ölsäure und praktisch keine Linol- und Linolensäure enthalten - mit sehr guten Schmiereigenschaften.)

Ethanol mischt sich ausreichend mit Benzin. [Mit den längerkettigen Mineralölen (Diesel, Motoröle) nicht mehr.] Das Wasser muß aber schon draußen sein. Natürlich kann man nach dem Mischen warten, bis sich das Wasser abgesetzt hat. Dennoch dürfte der Anteil von Restwasser im Motor Probleme bereiten. Mit der reihenfolge des Mischens hat das Ganze nix zu tun. Hier bildet sich relativ schnell das Gleichgewicht aus, weil alle beteiligten Komponenten kurzkettig sind.
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Methanol Ethanol Azeotrop? velitschko Physikalische Chemie 1 22.02.2012 18:39
Mischbarkeit von Wasser, Heptan und Methanol kirmesduft Allgemeine Chemie 3 14.11.2011 00:25
Methanol + Ethanol = Ungiftig? SvenP Allgemeine Chemie 2 14.01.2008 13:15
Mischbarkeit von Ethanol markisu Organische Chemie 9 15.11.2005 16:02
Ethanol, Methanol... nicechica Organische Chemie 8 13.11.2004 19:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:45 Uhr.



Anzeige