Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2006, 17:55   #1   Druckbare Version zeigen
Valjuscha weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
Frage reaktionsfreudigkeit

ich soll für die schule erklären, warum zink mit iod langsamer reagiert, als mit chlor, und man findet ja überall die information, dass die reaktionsfreudigkeit bei den halogenen innerhalb der gruppe abnimmt, aber warum das so ist, weiß ich auch nicht, kann mir jemand helfen?
Valjuscha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2006, 18:34   #2   Druckbare Version zeigen
ok87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 89
AW: reaktionsfreudigkeit

Ich denke, das liegt zum einen an den abnehmenden EN-Werten: Fluor hat eine EN von 4,0, Chlor nur noch 3,0.
Zum anderen ist Iod auch bedeutend schwerer und größer als Fluor, wodurch die Reaktionsfreudigkeit auch wieder eingeschränkt wird.
ok87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2006, 20:34   #3   Druckbare Version zeigen
Valjuscha weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
AW: reaktionsfreudigkeit

Zitat:
Zitat von ok87 Beitrag anzeigen
Ich denke, das liegt zum einen an den abnehmenden EN-Werten: Fluor hat eine EN von 4,0, Chlor nur noch 3,0.
Zum anderen ist Iod auch bedeutend schwerer und größer als Fluor, wodurch die Reaktionsfreudigkeit auch wieder eingeschränkt wird.
was sind denn en werte? haben ds noch gar nicht gehabt...
wie ist das mit der masse gemint? warum wird denn durch eine höhere masse die reaktionsfreudigkeit eingeschränkt?
Valjuscha ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.10.2006, 20:42   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: reaktionsfreudigkeit

EN = Elktronegativität, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4t

Zitat:
ich soll für die schule erklären, warum zink mit iod langsamer reagiert, als mit chlor, und man findet ja überall die information, dass die reaktionsfreudigkeit bei den halogenen innerhalb der gruppe abnimmt, aber warum das so ist, weiß ich auch nicht, kann mir jemand helfen?
Das liegt an den Redoxpotentialen (http://de.wikipedia.org/wiki/Redoxpotential). Fluor ist ein sehr starkes Oxidationsmittel, Cl2, Br2, J2 (in dieser Reihenfolge) sind schwächer.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsfreudigkeit Keton _GaBiii_ Organische Chemie 2 03.05.2011 18:34
Reaktionsfreudigkeit von Silicium talos_teateros Anorganische Chemie 1 16.04.2010 22:11
Reaktionsfreudigkeit von Ketonen Denise H. Organische Chemie 3 22.07.2009 14:06
Reaktionsfreudigkeit des Toluols erklären veroveraar Organische Chemie 6 18.02.2006 00:45
Definition Modifikationen, Reaktionsfreudigkeit petpfu Anorganische Chemie 2 22.11.2004 16:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:28 Uhr.



Anzeige