Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2006, 16:15   #1   Druckbare Version zeigen
m@xx Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Glühbirne Elektronenkonfiguration von Cer

Hallo Leute,
in der letzten Chemiestunde haben wir mit der Elektronenkonfiguration begonnen, also wie die Elektronen auf den Haupt- und Nebenquanten verteilt werden. Deshalb wollte ich des nun etwas üben. Bloß als ich des bei Cer (58) üben wollte, stellte sich mir dir Frage, ob die Elektonenkonfiguration [Xe] 4f1 5d1 6s2 oder [Xe] 4f2 6s2 ist. Ich bin darauf wegen Lathan (57) gekommen. Außerdem hab ich etwas gegooglt und bin auf die Seite hier getroffen: http://www.periodensystem.info/elemente/cer.htm. Das steht zwar, dass es [Xe] 4f2 6s2 ist. Aber weiter unten beim Bohrsches Atommodell steht, dass N = 19 und O = 9 ist. Das würde bedeuten, dass auf 4f ein Elektron ist und auf 5d.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Ich hab zwar den anderen Artikel dazu gelesen. Aber ich hab irgendwie keine richtige ANtwort gefunden.

Gruß
m@xx

Geändert von m@xx (14.10.2006 um 16:26 Uhr)
m@xx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2006, 17:51   #2   Druckbare Version zeigen
GaNg Männlich
Mitglied
Beiträge: 312
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Cer besitzt die Elektronenkonfiguration:
[Xe]4f15d16s2

Quelle: "Allgemeine und Anorganische Chemie" - Michael Binnewies/Manfred Jäckel/Helge Willner/Geoff Rayner-Canham
GaNg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2008, 18:58   #3   Druckbare Version zeigen
SamusAran weiblich 
Mitglied
Beiträge: 143
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Hi!

Ich muss dieses Thema leider nochmals aufrollen. Wenn man "Elektronenkonfiguration Cer" googelt oder in AC-Büchern nachschaut, findet man die Angabe " [Xe]4f26s2 " (z.B. im Riedel, Huheey) und " [Xe]4f15d16s2 " (z.B. im HoWi), wobei die erste Angabe nach meiner Einschätzung häufiger vorzufinden ist.

Weiß jemand darüber mit Sicherheit Bescheid?

Danke im Voraus!

eva
__________________
Nicht alles ist Chemie, was stinkt.
SamusAran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2008, 19:23   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Zitat:
Zitat von SamusAran Beitrag anzeigen
Weiß jemand darüber mit Sicherheit Bescheid?
Wie definierst du "mit Sicherheit" in dem Fall? Im Zweifel würde ich dem Riedel und dem Huheey glauben. Ansonsten halt hingehen und Web of Science oder Scifinder bemühen und Originalliteratur suchen.

Warum beschäftigt dich die Frage?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2008, 20:02   #5   Druckbare Version zeigen
SamusAran weiblich 
Mitglied
Beiträge: 143
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Weil ich am Di möglicherweise darüber geprüft werde . Speziell beschäftigt mich die Magnetochemie der Lanthanoiden und ihrer Verbindungen.
Mit "mit Sicherheit" meinte ich, ob hier jemand vielleicht schon mit Cer spektroskopisch oder magnetometrisch gearbeitet hat und es daher aus erster Hand weiß.
Aber da werd ich wohl die Original-Literatur suchen ... wenn ich noch die Zeit finde.
__________________
Nicht alles ist Chemie, was stinkt.
SamusAran ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.07.2008, 20:46   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Zitat:
Zitat von SamusAran Beitrag anzeigen
Weil ich am Di möglicherweise darüber geprüft werde . Speziell beschäftigt mich die Magnetochemie der Lanthanoiden und ihrer Verbindungen.
Frag doch mal Prof. Lueken. Wenn es einer weiß, dann der.

Zitat:
Mit "mit Sicherheit" meinte ich, ob hier jemand vielleicht schon mit Cer spektroskopisch oder magnetometrisch gearbeitet hat und es daher aus erster Hand weiß.
Was im Periodensystem steht, ist ja die Konfuration eines freien Atoms. Unwahrscheinlich, dass das hier einer spektroskopisch selber untersucht hat, zumal Spektren von f-Block Elementen nicht trivial sein dürften.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2008, 21:31   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Zitat:
Zitat von SamusAran Beitrag anzeigen
Weiß jemand darüber mit Sicherheit Bescheid?
Wahrscheinlich nicht.
Wenn du in der Prüfung danach gefragt wirst, kannst Du immerhin sagen, dass sich die Lehrbücher nicht einig in der Frage sind und beide Konfigurationen nennen. Damit sammelst du bestimmt Punkte, das zeugt ja von eingehender Beschäftigung mit dem Thema !

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 08:43   #8   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.408
Blog-Einträge: 122
FYI

Ce I eingeben & Return.

Zitat:
Weiß jemand darüber mit Sicherheit Bescheid?
warum wird sowas immer nur in Foren, aber niemals den Dozenten gefragt?

Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 11:16   #9   Druckbare Version zeigen
SamusAran weiblich 
Mitglied
Beiträge: 143
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Hi!

Erstmal: Vielen Dank für Eure Hilfe!

Also ... Laut Prof. Lueken (meinem Prüfer *gg*) liegt die [Xe] 4f15d16s2 - Konfiguration vor. Ich bin halt nur stutzig geworden, weil in vielen AC-Lehrbüchern die andere Konfiguration angegeben wird. Auch Dozenten machen Fehler! (Ein anderer AC-Prof wollte uns mal in einer Vorlesung einen Singulett-Grundzustand von O2 andrehen.) Die Literatur, die er zu Cer angibt, ist von 1978 und 1988. Ich dachte, dass es mittlerweile vielleicht aktuellere/andere Ergebnisse bzgl. der Konfiguration von Cer gäbe.

Der Grund, warum ich an der Konfiguration des Metalls interessiert bin, ist, dass die Aufgabe gestellt worden ist, zu erklären, warum manche Lanthanoiden bei Druckausübung ihr magnetisches Verhalten ändern (ohne weitere Angaben).
Für Cer würde ich mir das so erklären: Bei niedrigem Druck liegt die oben genannte Konfiguration vor und damit Paramagnetismus+TUP. Bei erhöhtem Druck würde dann das f-Elektron in das ds-Leitungsband befördert -> 4f05d26s2. Als Resultat würde erstens der Paramagnetismus+TUP in TUP+Diamagnetismus übergehen und zweitens hätte man eine Verringerung des Molvolumens.
Wenn jetzt aber die 4f25d06s2 - Konfiguration als Ausgangskonfiguration vorliegt, hätte man genau den umgekehrten Fall, d.h. Übergang von Diamagnetismus+TUP zu Paramagnetismus+TUP.

Der Grund, warum ich die Lösung dieser Aufgabe nicht vor der Prüfung mit dem Prof diskutiere, ist ein rein taktischer Grund *thehe*: Wenn wir das Problem in der Prüfung diskutieren, kann ich mit meinem Wissen glänzen. Wenn ich ihn aber vor der Prüfung darauf anspreche, kann es sein, dass er es mich in der Prüfung dann nicht mehr fragt.
__________________
Nicht alles ist Chemie, was stinkt.
SamusAran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 11:18   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: FYI

Zitat:
Zitat von zweiPhotonen Beitrag anzeigen
Ce I eingeben & Return.
heftig... Was bedeutet denn das " ° " bei den Termsymbolen?

@SamusAran: Du hast noch Prüfung bei Prof. Lueken? Ich dachte, der ist schon im Ruhestand?
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 11:31   #11   Druckbare Version zeigen
SamusAran weiblich 
Mitglied
Beiträge: 143
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Emeritiert, oder wie sich das nennt. Ich glaube, er schreibt gerade an einem zweiten Buch bzw. einer Neuauflage von "Magnetochemie" - bin mir aber nicht sicher - und prüft weiterhin.
__________________
Nicht alles ist Chemie, was stinkt.
SamusAran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 12:09   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Zitat:
Zitat von SamusAran Beitrag anzeigen
Ich glaube, er schreibt gerade an einem zweiten Buch bzw. einer Neuauflage von "Magnetochemie"
Coole Sache das... Das Buch kennst du wahrscheinlich jetzt in und auswendig.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 12:20   #13   Druckbare Version zeigen
SamusAran weiblich 
Mitglied
Beiträge: 143
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Zitat:
Das Buch kennst du wahrscheinlich jetzt in und auswendig.
I wish ... vier Wochen Vorbereitung für eine AC-Diplomprüfung sind eine verdammt kurze Zeit.
__________________
Nicht alles ist Chemie, was stinkt.
SamusAran ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 12:48   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenkonfiguration von Cer

Zitat:
Zitat von SamusAran Beitrag anzeigen
I wish ...
Apropos "I wish".. gerade noch gehört: http://youtube.com/watch?v=1AlxDqrUr5g&feature=related



Zitat:
vier Wochen Vorbereitung für eine AC-Diplomprüfung sind eine verdammt kurze Zeit.
Find ich nicht. Mehr als 4 Wochen bringt erfahrungsgemäß nichts. Es ist ja auch nicht so, dass man da ohne Vorkenntnisse rangeht. Und von Prof. Lueken sollte es ja genug Protokolle von alten Prüfungen geben, so dass man sich gut vorbereiten kann. Ansonsten eben Mut zur Lücke.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cer-Mischmetall ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 3 07.12.2009 19:25
termsymbol cer tocotronix Physikalische Chemie 3 28.07.2008 16:14
Lanthan/Cer sebiseven Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 07.12.2005 21:25
Cer : schwierige Komplex- und Elektronenkonfiguration veroveraar Anorganische Chemie 5 10.10.2005 19:17
Fällung von Cer(IV)-hydroxid Chickendog Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 22.03.2004 20:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.



Anzeige