Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2002, 15:48   #1   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.555
Protolyse

Bei einer Protolyse müssen ja soweit mir erklärt wurde Wasserstoffatome übertragen werden (wenn etwas unklar ist wird es vielleicht in der Reaktion ersichtlich).
Wenn man nun Kaliumpermanganat mit Oxalsäure reagieren lässt, bildet sich ja Kohlendioxid, Wasser usw. (Braunstein und Kaliummanganat(VI) wenn ich mich nicht täusche oder?). Dabei werden Protonen von der Säure auf den Sauerstoff übertragen. Werden diese in ionischer Form übertragen (ist ja naheliegend) und kann man das trotzdem als Protolyse bezeichnen?
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2002, 16:00   #2   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
es bildet sich ziemlich glatt Mn(II). So quantitativ, daß man diese Reaktion zur Titerstellung benutzt.

Die Reaktion ist zuerst einmal eine Redoxreaktion. Vielleicht sollte man Reaktionen am besten nach ihrem hervorstechendsten merkmal benennen?!

Abgesehen davon ist 'Protolyse' ein ziemlich schwammiger Begriff (der eigentlich nur zur Beschreibung der Dissoziation von Säuren verwendet wird). 'Säure-Base-Reaktion nach Brönsted' wäre genauer.

Wie der Mechanismus deiner Redoxreaktion im einzelnen aussieht, weiß ich nicht. Sicher sind auch Protonierungsschritte dabei ....
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2002, 16:12   #3   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.555
Das ist natürlich wahr....
Wir sollten aus bestimmten Reagenzien unter anderem Experimente aufschreiben, die eine Protolyse darstellen (Grundkurs-Abiturprüfungsaufgaben). Ich glaube, wir haben ein wenig den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen... die Lehrerin hat auch vorher nochmal erwähnt, dass die Protolyse ein Protonenübergang ist, womit sie vielleicht auch ein wenig zu unserer "Blindheit" beigetragen hat (Protonenübergang hört sich wohl von der Reaktion her ein wenig komplizierter an als Dissoziation einer Säure *g*)

Danke für das Licht
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2002, 16:21   #4   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Ox: COOH-COOH -> 2 CO2 + 2 e- + 2 H- · 5

Red: MnO4- + 8 H+ + 5 e- -> Mn2+ + 4 H2O · 2

Redox: 5 COOH-COOH + 2 MnO4- + 6 H+ -> 10 CO4 + 2 Mn2+ + 8 H2O

Die Mangan(II)-Ionen wirken als Kat.
Die elektronenanziehende Wirkung der Carboxylgruppen destabilisiert ide C-C Bindung..
Der Mechanismus läuft viel. über Radikale ab...hm..


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.06.2002, 16:27   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Hmm.

Im Grunde ist es ja auch eine Decarboxylierung un die laufen über Ein-Elektronen-Übertragung
(RCCO* -Radikal)
Viel weis ja jemand genaueres...


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2002, 17:54   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
Ox: COOH-COOH -> 2 CO2 + 2 e- + 2 H- · 5

Red: MnO4- + 8 H+ + 5 e- -> Mn2+ + 4 H2O · 2

Redox: 5 COOH-COOH + 2 MnO4- + 6 H+ -> 10 CO4 + 2 Mn2+ + 8 H2O
Da stimmt aber was nicht...
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2002, 18:34   #7   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Danke Buba

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2002, 20:53   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Bei einer PROTOLYSE werden Protonen übertragen, nicht Wasserstoffatome oder Hydridionen.

Sach ich mal....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Protolyse betzie Allgemeine Chemie 15 18.02.2011 07:29
Protolyse stillmatic1 Allgemeine Chemie 2 01.03.2010 12:55
Protolyse!? NieteInChemie Allgemeine Chemie 2 26.02.2008 21:07
protolyse Tschinjushia Allgemeine Chemie 2 16.06.2006 13:56
Protolyse? Der Waldi Allgemeine Chemie 2 23.01.2006 16:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:36 Uhr.



Anzeige