Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2006, 23:28   #1   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Nabend,

bevor ich morgen losschlage und mein Becherglas über den Bunsenbrenner halte, möchte ich sichergehen, dass ein Siedeverzug verhindert wird.

Siedesteine habe ich nicht, also denke ich mir, es müsste auch reichen, wenn ich einfach einen Glasstab in das Becherglas reinstelle und dann auf 100°C hochheitze (Kontrolle Thermometer: wie langsam muss ich hochheitzen? ca 1°C/Sek.?).

Wird das reichen?

Habe ich es richtig verstanden (nach wiki), dass der Siedeverzug entsteht, weil der untere Teil der Flüssigkeit schneller erhitzt wird und dadurch die dabei entstehenden Dämpfe bzw. Gasbläschen nicht an die Oberfläche gelangen (gerade wenn die Wände glatt sind; Reagenzglas) und irgendwann nach oben schiessen?

Danke schonmal

Geändert von CO-Mertens (08.10.2006 um 00:40 Uhr)
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 00:46   #2   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Habe ich es richtig verstanden (nach wiki), dass der Siedeverzug entsteht, weil der untere Teil der Flüssigkeit schneller erhitzt wird und dadurch die dabei entstehenden Dämpfe bzw. Gasbläschen nicht an die Oberfläche gelangen (gerade wenn die Wände glatt sind; Reagenzglas) und irgendwann nach oben schiessen?
Das Problem bei der Sache ist, dass sich durch fehlende "Keime" die Moleküle gehemmt sind in die Gasphase überzugehen. Bildet sich dann ein Keim, haben viele Moleküle (mal grob geschprochen) schon längst genug Energie und gehen schlagartig als Gas aus der Lösung heraus und reissen, dabei noch siedene Flüssigkeit mit.
Zitat:
Wird das reichen?
Das mit dem Glasstab müsste eigentlich reichen. Ich würde aber von Zeit zu Zeit auch mal umrühren, denn die Oberfläche des Glasstabes ist ja genau wie des Becherglases sehr glatt und es kann passieren, dass sich am ruhenden Glasstab evtl. auch kein "Keim" bildet.

Das sind nur so meine Praktikumserfahrungen - wenn bei wikipedia o.ä. was anderes steht, würde ich mich eher darauf verlassen.
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 02:19   #3   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von NilsM Beitrag anzeigen
Das Problem bei der Sache ist, dass sich durch fehlende "Keime" die Moleküle gehemmt sind in die Gasphase überzugehen.
Gut, was ist unter den Keimen zu verstehen?
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 09:32   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Gut, was ist unter den Keimen zu verstehen?
Etwas, was die Moleküle davon überzeugt, in die Gasphase überzugehen.

Siedesteine poröse Bims- oder Tonstückchen. Bimsstein kann man kaufen. Du kannst die Steinchen ja einige Zeit lang und mehrere Male in heissem Wasser sieden lassen, die damit erreichte Sauberkeit sollte für das Heimlabor eigentlich reichen. Vielleicht langen sogar schon Kieselsteine.
Zur Anwendung: 1-2 von den Dingern in die zu erhitzende Flüssigkeit geben.
Reinigung: Grad wieder in Wasser sieden lassen, wie oben beschrieben.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 12:37   #5   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Etwas, was die Moleküle davon überzeugt, in die Gasphase überzugehen.
Wie kann man das denn hochwissenschaftlich ausdrücken, also vielleicht lerne ich es noch am Ende des Buches, vielleicht steht es da aber auch so drin (wenn überhaupt).
Was ist das, diese "Anregung" für die Moleküle? (Ich habe das Teilchemodell mit den Aggregatzuständen im Kopf)
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 19:08   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Kondensationskeim, wenn du einen Fachbegriff willst. Ich versuchs mal:
Die Oberfläche des Glasgefäßes XY ist zu glatt und es bildet sich keine stabile Gasphase. Die Flüssigkeit wird über ihren Siedepunkt erhitzt. Erschüttert man die Flüssigkeit jetzt bildet sich sofort eine Gasphase und die Flüssigkeit wird durch das entstehende Gas herausgeschleudert.
Einem Siedeverzug kann man mit Siedestäben, Siedesteinchen oder Siedekapillaren entgegenwirken. Die Lösung fürs Heimlabor wären Siedesteinchen, aber generell je nach dem was man halt machen will...

Hab dazu auch einen Link gefunden:
http://www.phys.unsw.edu.au/~jw/superheating.html
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 19:29   #7   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Kondensationskeim, wenn du einen Fachbegriff willst. Ich versuchs mal:
Die Oberfläche des Glasgefäßes XY ist zu glatt und es bildet sich keine stabile Gasphase. Die Flüssigkeit wird über ihren Siedepunkt erhitzt. Erschüttert man die Flüssigkeit jetzt bildet sich sofort eine Gasphase und die Flüssigkeit wird durch das entstehende Gas herausgeschleudert.
Einem Siedeverzug kann man mit Siedestäben, Siedesteinchen oder Siedekapillaren entgegenwirken. Die Lösung fürs Heimlabor wären Siedesteinchen, aber generell je nach dem was man halt machen will...
Ah danke dass verstehe ich schon so ganz gut
Wenn ich das RG unendlich still halten würde, würde dann auch unendlich keine Gasphase gebildet? Was passiert dann? Ich könnte das RG ja mit Hilfe einer ruhenden Halterung über die Flamme klemmen und zurücktreten?

Zitat:
Hab dazu auch einen Link gefunden:
http://www.phys.unsw.edu.au/~jw/superheating.html
sieht interessant aus, werde ich mir mal reinziehen aber das hier von der Seite find ich garnicht spaßig:
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 19:31   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
aber das hier von der Seite find ich garnicht spaßig:
Ist aber kein Problem. Die Physik, die Physik...
Zitat:
Wenn ich das RG unendlich still halten würde, würde dann auch unendlich keine Gasphase gebildet? Was passiert dann? Ich könnte das RG ja mit Hilfe einer ruhenden Halterung über die Flamme klemmen und zurücktreten?
Kommt auf das Reagenzglas an, je nach Oberflächenbeschaffenheit. Probiers doch einfach mal aus
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 19:39   #9   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Ist aber kein Problem. Die Physik, die Physik..
Kannst du es bitte in 3 Worten beschreiben, was da passiert, wo dus schon weißt?
Mach dir bitte nicht mehr Mühe, wollte ich das, würde ich mir irgendnen langen Text durchlesen

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Kommt auf das Reagenzglas an, je nach Oberflächenbeschaffenheit. Probiers doch einfach mal aus
Klar mache ich, reizt mich
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 19:44   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

1) Das Gewicht verteilt sich über die einzelnen Nägel. Deswegen tuts auch den Fakiren nicht weh.

2) Aber Reagenzglasöffnung von dir wegdrehen und Schutzbrille auf.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 19:52   #11   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
1) Das Gewicht verteilt sich über die einzelnen Nägel. Deswegen tuts auch den Fakiren nicht weh.
Ah eine Konzentrationsübung also nichts für Nervöse Danke

Zitat:
2) Aber Reagenzglasöffnung von dir wegdrehen und Schutzbrille auf.
Ist allgegenwärtig
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2006, 20:00   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.816
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Dann mal Gut Koch
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.10.2006, 20:13   #13   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Dann mal Gut Koch
Ansonsten sehen wir uns im Katastrophenthread
Also im Prinzip hänge ich nicht viel an materiellen Dingen und naja Kleidung muss auch nicht immer frisch gewaschen aussehen
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2006, 07:19   #14   Druckbare Version zeigen
TobiasRieper Männlich
Mitglied
Beiträge: 208
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Da hat letztens jemand eine Erfindung gemacht, die nennt sich "Magnetrührer" (gibts auch mit Heizfunktion!)
__________________
"You never solve a problem by putting it on ice."
Winston Spencer Churchill
TobiasRieper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2006, 13:13   #15   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Siedeverzug ganz sicher vermeiden

Zitat:
Zitat von TobiasRieper Beitrag anzeigen
Da hat letztens jemand eine Erfindung gemacht, die nennt sich "Magnetrührer" (gibts auch mit Heizfunktion!)
Wenn allerdings w2's (Grund?)Praktikum so ausgestattet ist wie meines seinerzeit, dann gibt's da keine Magnetrührer.
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siedeverzug Marcel754 Allgemeine Chemie 5 30.12.2008 13:51
Bin mir nicht ganz sicher ob BH3 planar ist!! kleinerChemiker Allgemeine Chemie 6 29.05.2005 16:07
Erdalkalimetalle-ganz ganz viele Fragen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 34 28.02.2005 14:41
Siedeverzug Kubi Allgemeine Chemie 21 29.12.2004 17:45
Siedeverzug Easyquantum Allgemeine Chemie 3 15.06.2003 13:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:46 Uhr.



Anzeige