Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.10.2006, 04:02   #1   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
Masse in 1 Sek. auf 300°C

Hallo,

wenn ich einen glühenden Glasstab aus der rauschenden Flamme nehme und ihn dann in Wasser tauche, kühlt er ruck zuck ab und splittert, bricht evtl. ab. Anhand des Teilchenmodells würde ich sagen, die Atome finden keine Zeit mehr durch den plötzlichen Wärmeentzug, sich zu anzuordnen und behalten daher weite die Abstände bei (fluid-ähnlich).

Wäre das Gegenteil jetzt auch etwas besonderes?
Also was würde passieren, wenn ich eine Masse (z.B. Glas oder auch Luft) in 1 Sek. auf 300 °C erhitzen würde?

Nix besonderes? Oder doch...?
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 12:22   #2   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Masse in 1 Sek. auf 300°C

wenn du einen körper erwärmst oder abkühlst, dann dehnt er sich aus, bzw zieht sich zusammen. je nach stoff mehr oder weniger stark. durch schnelles erwärmen oder abkühlen, gerade bei stoffen mit schlechter wärmeleitfähikgeit kommt es dann zu regionen die sehr warm sind und welchen die im vergleich dazu schon/noch sehr kalt sind. dadurch entstehen spannungen im material und es kann brechen.
mit quarzglas könnte dir das zb nicht passieren. der ausdehnungkoeffizient beträgt nahezu null. das quarzglas kannst du also auch auf 2000°C erhitzen und danach in ein eisbad werfen, es passiert gar nichts.
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.10.2006, 13:33   #3   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Masse in 1 Sek. auf 300°C

Zitat:
Zitat von MTG Beitrag anzeigen
wenn du einen körper erwärmst oder abkühlst, dann dehnt er sich aus, bzw zieht sich zusammen. je nach stoff mehr oder weniger stark. durch schnelles erwärmen oder abkühlen, gerade bei stoffen mit schlechter wärmeleitfähikgeit kommt es dann zu regionen die sehr warm sind und welchen die im vergleich dazu schon/noch sehr kalt sind. dadurch entstehen spannungen im material und es kann brechen.
mit quarzglas könnte dir das zb nicht passieren. der ausdehnungkoeffizient beträgt nahezu null. das quarzglas kannst du also auch auf 2000°C erhitzen und danach in ein eisbad werfen, es passiert gar nichts.
Aha und wenn ich ein Material mit einer schlechten Wärmeleitfähigkeit, dass bricht, wenn man es erhitzt in kaltes Wasser wirft, in kürzester Zeit (1 Sek.) von 20°C auf 300°C oder noch mehr erhitze (Schmelztemp. liegt mal weit darüber), passiert dann das, was auch passiert, wenn man es langsam über der Flamme erhitzt?

Oder doch irgendein besonderer Effekt?

Ich kann es leider nicht testen
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 13:43   #4   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: Masse in 1 Sek. auf 300°C

da passiert genau das selbe, als würdest du es schnell abkühlen. bestes beispiel sind billige thermoskannen. gießt man dort kochend heisses wasser rein, ohne sie vorher einzuwärmen, so springen sie einfach.
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2006, 13:51   #5   Druckbare Version zeigen
w2 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Masse in 1 Sek. auf 300°C

Danke, ist mir jetzt klar
w2 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sartorius präsentiert neuen Laborkatalog: Auf über 300 Seiten: Produkte und Lösungen tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 02.10.2007 09:30
Umrechnung von mol% auf Masse Seppl123 Allgemeine Chemie 4 13.04.2007 11:39
rutschende Masse auf Kugeloberfläche tiergarten Physik 3 24.01.2007 12:40
In Bezug auf die Frage zu sek Alkoholen und Bromierung MetallspatelInNatriumazid Organische Chemie 3 18.08.2006 02:04
Einfluss der Masse auf die Reibung ehemaliges Mitglied Physik 2 05.01.2005 23:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.



Anzeige