Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2006, 18:04   #1   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
Ammoniumoxalat spurenrein - wie oder woher ?

Hallo

ich brauch für eine voltammetrische Bestimmungsmethode die ich mir ausgedacht habe, Ammoniumoxalat (Kalium- oder Natriumoxalat würden's vermutlich auch tun), das im ppb Bereich frei von Übergangsmetallen ist. Alle handelsüblichen Präparate (nur p.a. Qualität scheint es zu geben) sind zu sehr eisenhaltig.

Kennt jemand eine Methode, wie man diese Oxalate selbst aufreinigen kann ? Mit Dithizon in CCl4 schütteln ist leider nicht angesagt, weil die Lösemittelspuren im Wasser dann später stören. Oder weiss jmd wo man's in höherer Qualität als p.a. kaufen kann ?

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 18:20   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Ammoniumoxalat spurenrein - wie oder woher ?

Schau mal hier:
http://www.chemdat.de/pls/pi03p/web2.zoom_in?text=101192&screen=110&cid=234079910&pg=1&s=Ammoniumoxalat&lang=1&referer=merck
(scheint doch recht rein zu sein...)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 19:03   #3   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.308
Blog-Einträge: 1
AW: Ammoniumoxalat spurenrein - wie oder woher ?

Suprapur-Oxalsre von Merck hat immer noch bis 50ppb Fe.
Ob das als Salz noch reiner geht?
Ich komme nicht auf die Sigma/Aldrich- Seite.
Wäre der einzige, der mir noch einfällt.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 19:20   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Ammoniumoxalat spurenrein - wie oder woher ?

aus dem Sigma-Aldrich-Katalog:
scheint auch nicht soo der Brenner zu sein. Wieso muss das Zeug eigentlich so verdammt rein sein? Würde sich in solchen Bereichen nicht schon Schmutz aus der Umgebung "dramatisch" auswirken?

oder:
aus den Elementen herstellen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ammoniumoxala4444t.JPG (19,1 KB, 9x aufgerufen)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2006, 21:43   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 23.863
AW: Ammoniumoxalat spurenrein - wie oder woher ?

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
Wieso muss das Zeug eigentlich so verdammt rein sein?
Weil Eisen bestimmt werden soll im unteren bzw sub ppb Bereich, mit molarer Oxalatlösung als Hintergrundelektrolyt. Das gängige p.a. Produkt gibt einen derart hohen Blindwert, dass die Methode unbrauchbar wird.
Schmutz aus der Umgebung : kommt ganz auf die Menge an. Normales, sauberes Arbeiten erlaubt durchaus noch Bestimmungen im unteren ppb und oberen ppt Bereich....es reicht wenn die Geräte und Gefässe mit Säure (suprapur) und Reinstwasser gespült werden.

Aus Oxalsäure supra und KOH supra selbst herstellen könnte man ja mal zumindest versuchen, auch wenn ich da keine so grossen Hoffnungen drin setze...

EDIT @Vincent : Danke für den Katalogauszug, aber 2 ppm Fe ist hoffnungslos verdrecktes Zeug für diese Anwendung....

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.10.2006, 21:59   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Ammoniumoxalat spurenrein - wie oder woher ?

Zitat:
EDIT @Vincent : Danke für den Katalogauszug, aber 2 ppm Fe ist hoffnungslos verdrecktes Zeug für diese Anwendung....
Kein Thema.
Dacht ich mir schon so halb Das von Merck dürfte auch grenzwertig sein...
Zitat:
Aus Oxalsäure supra und KOH supra selbst herstellen könnte man ja mal zumindest versuchen, auch wenn ich da keine so grossen Hoffnungen drin setze...
Wenn das alles suprapur ist sollts doch passen?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Orientierungssinn - woher kommt Orientierungslosigkeit? Wie verbessern? Lenchen Medizin & Pharmazie 29 16.08.2009 13:15
Woher weiß ich, dass ein Stoff (wie z.B. Ammoniak)eine Säure oder eine Base ist? hellogoodbye Allgemeine Chemie 3 16.02.2009 08:25
Ag Niederschlag woher und wie? dermp Anorganische Chemie 4 06.04.2008 17:08
Woher TBATFA bekommen oder wie synthetisieren? DrDeath Organische Chemie 5 16.11.2005 15:54
Woher weiß ich was womit wie reagiert? expredator Organische Chemie 2 17.09.2005 15:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.



Anzeige