Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2002, 20:38   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Säure-Alkalifehler bei Glaselektrode

Hallo,

worauf beruht eigentlich der Säure-Alkalifehler bei der Glaselektrode und ab wann wird dieser bedeutsam ?

Sagt mal bitte aus welchem Buch ihr die Infos hattet falls ihr nachschlagen musstet...konnte in meinen Büchern leider nix dazu finden.

Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2002, 21:25   #2   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@AV

"Bei pH-Werten unter 0 und über 12 treten Säure- oder Alkalifehler auf. Sie sind am nicht linearen Verlauf der Meßkettenkennlinie zu erkennen. Die Glaselektrode ist querempfindlich gegen Natrium-Ionen. Bei den heute verwendeten Gläsern macht sich dieser sogenannte Alkalifehler (hohe Konzentration an Alkali-Ionen) erst ab einem pH-Wert oberhalb von 12 bis 13 und Na+-Konzentrationen über 0,1 mol/l bemerkbar."

Quelle: http://www.lrz-muenchen.de/~aae/potent.htm

Nachlesen bei den "Grundlagen" Link oben.


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2002, 21:45   #3   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Zitat:
Bei pH-Werten unter 0 und über 12 treten Säure- oder Alkalifehler auf
Wie kann man denn einen pH-Wert kleiner 0 messen, geschweige eine Elektrode eichen?
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.06.2002, 21:56   #4   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@Nobby

Zitat:
Wie kann man denn einen pH-Wert kleiner 0 messen, geschweige eine Elektrode eichen?
Diese und weitere Fragen bitte an den orginal Autor des Textes oben richten; Quelle ist angegeben.


Eine Glaselektrode kann man doch kalibrieren...

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2002, 22:00   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Ich melde mich trotzdem nochmal, da Du geantwortet hast. Ich habe noch kein pH-Meter gesehen was man elektronisch negativ kalibrieren kann, weder daß es Pufferlösungen mit negativen pH-Werten gibt.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2002, 22:12   #6   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Ich melde mich trotzdem nochmal, da Du geantwortet hast. Ich habe noch kein pH-Meter gesehen was man elektronisch negativ kalibrieren kann, weder daß es Pufferlösungen mit negativen pH-Werten gibt.
Ja..das ist klar. Ich denke nicht, dass der Verfasser das auch so gemeint hat. Das war wohl eher allgemein gesprochen.

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2002, 22:21   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Sorry, es ist schon ein bisschen spät, es war also nicht Deine Äußerung, sondern auch ein Zitat entnommen aus der URL.

Nichts für ungut
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2002, 22:23   #8   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Sorry, es ist schon ein bisschen spät, es war also nicht Deine Äußerung, sondern auch ein Zitat entnommen aus der URL.



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 08:02   #9   Druckbare Version zeigen
Wildcard  
Mitglied
Beiträge: 322
alkalifehler müsste eigentlich natrium oder lithiumfehler heißen. der fehler kann schon ab ph 9 und entsprechender temperatur auftreten.
dabei werden h+ ionen der quellschicht teilweise oder vollständig durch alkaliionen ersetzt.
beim säurefehler werden säuremoleküle in der quellschicht aufgenommen. das führt zur verminderung der wasserstoffionenaktivität der quellschicht.

literatur dazu: k.schwabe et al., z. elektrochem.66,304(1962)

die meisten hersteller von elektroden bieten aber membrangläser an die diese fehler unterdrücken.

Zitat:
Ich habe noch kein pH-Meter gesehen was man elektronisch negativ kalibrieren kann, weder daß es Pufferlösungen mit negativen pH-Werten gibt.
...das gibt es auch nicht, aber die ph-meter zeigen negative werte an. wenn du aber deine kalibriergerade über ph 0 verlängerst bist du im negativen. also theoretisch ist das möglich.
__________________
Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.
Wildcard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 08:23   #10   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Zitat:
aber die ph-meter zeigen negative werte an
ja wenn die Elektrode kaputt ist. Alles andere macht kein Sinn, schon allein des Autoprotolysegleichgewichts des Wassers : H3O+ + OH- <=> 2 H2O wegen: pH + pOH = 14
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 08:35   #11   Druckbare Version zeigen
Wildcard  
Mitglied
Beiträge: 322
Zitat:
ja wenn die Elektrode kaputt ist
..nein.
ein ph meter misst die spannung und diese wird in ph wert einheiten umgerechnet, ich glaube 1ph einheit entspricht ca. 56 mv. deshalb gibt es auch negative ph werte.
__________________
Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.
Wildcard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 08:44   #12   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Wildcard


ein ph meter misst die spannung und diese wird in ph wert einheiten umgerechnet, ich glaube 1ph einheit entspricht ca. 56 mv. deshalb gibt es auch negative ph werte.
Das ist schon richtig. Jedoch machen diese Werte keinen Sinn ph<0 . Elektronisch kann ich alles darstellen ist nur die Frage der Weastonbrücke bzw. der Halbleiter oder einfacher ein Vorzeichenwechsel kann ich leicht herbeiführen, indem ich nur Schirm und Draht vertausche. Letztendlich verbirgt sich aber hinter der Messung die Nerntsche Gleichung. Und der Faktor 0,059 es wohl auch jedem bekannt, daher die 59 mV.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 08:48   #13   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Wieso sollte mir das pH-Meter keine negativen
pH-Werte angeben?
Wenn ich vorhabe, die Elektrode kaputt zu machen
und mit einer H+-Konzentration von
c(H+)=101 mol /l beginne, wäre es
doch nett, wenn der pH-Wert -1 angezeigt wird.
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 08:54   #14   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Zitat:
Originalnachricht erstellt von ork
Wieso sollte mir die Elektrode keine negativen
pH-Werte angeben?
Wenn ich vorhabe, die Elektrode kaputt zu machen
und mit einer H+-Konzentration von
c(H+)=101 mol /l beginne, wäre es
doch nett, wenn der pH-Wert -1 angezeigt wird.
In der Sache ist nur ein Denkfehler, da wir nicht cH+ sondern cH3O+ immer vorliegen haben. Es gilt wieder das Autoprotolysegleichgewicht von H2O

Es gibt sicherlich 10 mol/l H2SO4 aber nicht 10 mol/l H3O+
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2002, 09:00   #15   Druckbare Version zeigen
ork Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.373
Man kann also gemäß der H2O-Autoprotolyse
kein Gleichgewicht mit
c(H3O+)=101 und
c(OH-)=10-15
herstellen?
__________________
Der Bauer, der zu Lebzeiten ernten will, kann nicht auf die ab-initio-Theorie des Wetters warten.
ork ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beitrag einer schwachen Säure zum pH einer starke Säure bei Titration kruidtuin Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 10 21.06.2010 15:49
Glaselektrode sitpower Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 23.12.2007 16:05
Glaselektrode. alexxander Verfahrenstechnik und Technische Chemie 5 02.07.2006 21:30
Glaselektrode kammerjäger Physikalische Chemie 1 02.07.2006 19:10
Glaselektrode Astat Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 19.06.2003 11:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.



Anzeige