Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2006, 20:13   #1   Druckbare Version zeigen
arizona Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
Kontaktionenpaar

Hallo!

Ich bin über den Begriff Kontaktionenpaar gestolpert, habe im Internet nach einer definition gesucht, bin aber nicht fündig geworden; dort wurde immer davon ausgegangen, dass man weiß, was der Begriff bedeutet.

Ich weiß es nicht und wäre dankbar, wenn mir jemand kurz erklären könnte, worum es sich dabei handelt.
Falls es doch irgendwo so erklärt sein sollte, dass ich es verstehen kann, bitte ich um einen Link zur entsprechenden Seite...

danke schonmal

ari
arizona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 21:19   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Kontaktionenpaar

Meinst Du vielleicht Ionenpaarbildner, wie man sie in der Chromatographie verwendet?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 21:33   #3   Druckbare Version zeigen
arizona Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Kontaktionenpaar

Das würde nicht in den Zusammenhang passen...

Auf einer Seite, die ich mir angeguckt habe, gab es die Formulierung:

Zitat:
Man unterscheidet heute ua zwischen Kontaktionenpaar , solvatgetrennten Ionen und freibeweglichen Ionen
Das ist von versuchschemie.de (2te Seite bei Google)

Aber selbst damit bin ich zu dumm, um das zu verstehen...

mfg
ari
arizona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 21:36   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Kontaktionenpaar

Das passt schon in den Zusammenhang :

In Lösemittel mit schwachem Solvationsvermögen bilden die Ionen Paare, während sie in Lösemittel mit stärkeren Solvationsvermögen dissoziiert vorliegen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 21:45   #5   Druckbare Version zeigen
arizona Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Kontaktionenpaar

Also ist nen Kontaktionenpaar einfach ein Kation, das zusammen mit einem Anion vorliegt?

mfg
ari
arizona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 21:48   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Kontaktionenpaar

Ich kenne den Begriff Kontaktionenpaar nicht, aber ich denke, das sollte so hinkommen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.10.2006, 23:12   #7   Druckbare Version zeigen
Easyquantum Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.486
AW: Kontaktionenpaar

In der OC erklärt man mit dem Begriff des Kontaktionenpaars:

1. Partielle Inversion der Konfiguration bei Sn1-Reaktionen (und zwar über 50% )

2. 1,4-Addition von Gilman-Cuprate an Michael-Systeme

Ohne eine genaue Definition im Kopf zu haben: Die beiden Ionen stehen in einer Coulomb-WW zueinander, ohne dass sie durch Solvensmoleküle separiert sind.
__________________
"Der Mensch wird nicht so sehr von dem verletzt was geschieht, als vielmehr von seiner Meinung darüber."
Easyquantum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 23:17   #8   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Kontaktionenpaar

Ja, so ungefähr: Die Ionen sind teilweise solvatisiert, aber an der Seite, an der sie aneinander anstoßen, wirken Coulomb-Kräfte. Dadurch sieht es so aus, als wäre es ein großen Ion, welches von außen mit Wassermolekülen umgeben ist. Es sind aber zwei Ionen, die zusammen halten und von außen von Wasser umgeben sind.
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2006, 17:05   #9   Druckbare Version zeigen
arizona Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 119
AW: Kontaktionenpaar

Zitat:
Zitat von Easyquantum
In der OC erklärt man mit dem Begriff des Kontaktionenpaars:

1. Partielle Inversion der Konfiguration bei Sn1-Reaktionen (und zwar über 50% )

2. 1,4-Addition von Gilman-Cuprate an Michael-Systeme

Ohne eine genaue Definition im Kopf zu haben: Die beiden Ionen stehen in einer Coulomb-WW zueinander, ohne dass sie durch Solvensmoleküle separiert sind.
Da ist vor allem das erste interessant, mit dem letzten Post zusammen sieht das dann so aus:
Bei einer Sn1 geht die Abgangsgruppe ab und es kann zur Bildung von einem Kontaktionenpaar kommen, wodurch diese Seite für einen nucleophilen Angriff blockiert ist.
Wenn ich das richtig verstanden hab.
Mit dem 2ten kann ich (noch) nichts anfangen

Vielen Dank für die Antworten
ari
arizona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2006, 23:04   #10   Druckbare Version zeigen
saruman Männlich
Mitglied
Beiträge: 551
AW: Kontaktionenpaar

Zitat:
Zitat von arizona
Also ist nen Kontaktionenpaar einfach ein Kation, das zusammen mit einem Anion vorliegt?
Ja, die Ionen sind "lose" miteinander "verbunden", genauer gesagt haben sie einen Abstand, der der Summe ihrer Ionenradien entspricht. Bei solvatgetrennten Ionenpaaren wird dieser Abstand vergrößert, indem Lösemittelmoleküle zwischen die Ionen treten. Freie Ionen dürfte klar sein (vollständige Dissoziation der Ionenbindung).

Alle drei (und noch zwei andere) liegen bei Lösungen in einem Gleichgewicht vor:

{A^{\small\ominus}K^{\small\oplus} \rightleftharpoons A^{\small\ominus}\mid LM\mid K^{\small\oplus} \rightleftharpoons A^{\small\ominus} + K^{\small\oplus}}

mfG Dirk
saruman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.



Anzeige