Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2006, 14:56   #1   Druckbare Version zeigen
Torboe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Beitrag Grundsätzliche Fragen zum PSE

Hi!
Ich hoffe ich bin hier richtig und die Fragen sind nicht zu simpel für dieses Forum. Aber ich konnte nach längerer Internetsuche noch keine Antworten auf meine Fragen finden.

Frage 1: Der Begriff Außenelektronen.

Im PSE gibt ja die Hauptgruppe die Anzahl der Außenelektronen an, beduetet dieser Begriff tatsächlich die Anzahl der Elektronen die auf der äußersten Schale sitzen?

Frage 2: 2n² Regel nur bis Periode 4.

Es gibt ja die 2n² Regel für die Besetzung der Schalen. Bspw. bei "Br". Laut der 2n² Regel und der siebten Hauptgruppe, hat dieses Element auf der ersten Schale 2, auf der zweiten 8, auf der dritten 18 und noch 7 auf der siebten Schale. Sprich 7 Außenelektronen oder?
Aber wie ist das jetzt in den Schalen 5-7 ? zB bei "Rn". Wie ich rausgefunden habe, scheint ja die 5. Schale nicht 2n² Elektronen haben, sondern auch 32. (die 6. dann wieder 18, die siebte dann wieder 8 !).
Und "Rn" ist in der achten hauptgruppe und 6. periode. demnach sind es doch auf der ersten schale 2, auf der zweiten 8, dritten 18, vierten 32, fünften 32, sechsten dann nur 8 wegen der hauptgruppe.sind aber insgesamt 100 elektronen. es hat aber nur 86 laut pse !


Frage 3: Nebengruppen
gibt es ein system mit den außenelektronen in den nebengrupen??
scheinbar haben ja alle elemente in den nebengruppen der periode 4 - 2 außenelektronen oder? ich erinner mich noch wie wir das in der schule besprochen haben, dass zink 18 außenelektronen hat. aber zink hat doch auf der ersten 2, auf der zweiten 8, auf der dritten 18 und auf der vierten 2. demnach müsste es doch 2 außenelektronen heißen oder?


alles in allem:

könnt ihr mir bitte sagen, welches system da in den nebengruppen dahinter steckt? und warum das system in den hauptgruppen nur bis periode 4 funktioniert?

thx schonmal im voraus!
Torboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 15:03   #2   Druckbare Version zeigen
Natriumthiosulfat weiblich 
Mitglied
Beiträge: 312
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

Frage 1: Ja
Frage 2: 2n^2 gilt für die max. Besetzung der Schale, allerdings werden SChalen nicht einfach nach der Reihenfolge gefüllt, sondern auf den ersten Blick etwas durcheinander. Sieh doch mal, ob bei Wikipedia nichts über das Füllen von Orbitalen geschrieben hat. Oder bei der einführung ins Orbitalmodell in einem alten Chemiebuch, da müssten dann auch einprägsame Regeln stehn
__________________
Den Zufall Gibt Die Vorsehung -
Zum Zwecke Muss Ihn Der Mensch Gestalten
Natriumthiosulfat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 15:18   #3   Druckbare Version zeigen
Torboe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

naja ich versuche schon seit fast 3std. im internet eine exakte antwort auf meine fragen zu finden. aber desto mehr ich lese, desto verwirrender wird das ganze.
Torboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 15:19   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.688
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

Zitat:
Zitat von Torboe Beitrag anzeigen
Hi!
Ich hoffe ich bin hier richtig und die Fragen sind nicht zu simpel für dieses Forum. Aber ich konnte nach längerer Internetsuche noch keine Antworten auf meine Fragen finden.

Frage 1: Der Begriff Außenelektronen.

Im PSE gibt ja die Hauptgruppe die Anzahl der Außenelektronen an, beduetet dieser Begriff tatsächlich die Anzahl der Elektronen die auf der äußersten Schale sitzen?

Frage 2: 2n² Regel nur bis Periode 4.

Es gibt ja die 2n² Regel für die Besetzung der Schalen. Bspw. bei "Br". Laut der 2n² Regel und der siebten Hauptgruppe, hat dieses Element auf der ersten Schale 2, auf der zweiten 8, auf der dritten 18 und noch 7 auf der siebten Schale. Sprich 7 Außenelektronen oder?
Aber wie ist das jetzt in den Schalen 5-7 ? zB bei "Rn". Wie ich rausgefunden habe, scheint ja die 5. Schale nicht 2n² Elektronen haben, sondern auch 32. (die 6. dann wieder 18, die siebte dann wieder 8 !).
Und "Rn" ist in der achten hauptgruppe und 6. periode. demnach sind es doch auf der ersten schale 2, auf der zweiten 8, dritten 18, vierten 32, fünften 32, sechsten dann nur 8 wegen der hauptgruppe.sind aber insgesamt 100 elektronen. es hat aber nur 86 laut pse !


Frage 3: Nebengruppen
gibt es ein system mit den außenelektronen in den nebengrupen??
scheinbar haben ja alle elemente in den nebengruppen der periode 4 - 2 außenelektronen oder? ich erinner mich noch wie wir das in der schule besprochen haben, dass zink 18 außenelektronen hat. aber zink hat doch auf der ersten 2, auf der zweiten 8, auf der dritten 18 und auf der vierten 2. demnach müsste es doch 2 außenelektronen heißen oder?


alles in allem:

könnt ihr mir bitte sagen, welches system da in den nebengruppen dahinter steckt? und warum das system in den hauptgruppen nur bis periode 4 funktioniert?

thx schonmal im voraus!
Ja die Außenelektronen oder auch Valenzelektronen sind die der äußersten Schale und manchmal noch die der darunterliegenden Schale.

Die 2n2 Regel gilt grundsätzlich, dabei muß man nur einige Randbedingungen beachten. Einmal die Oktettregel, die besagt, daß die äußerste Schale nur 8 Elektronen maximal tragen kann. Desweiteren die nächstdarunter liegende Schale nur 18, die dritte darunterliegende Schale nur 32 usw.

Gehn wir die Reihen mal durch:
n = 1 => 2n² => 2 Das ist bei Helium erfüllt.
n = 2 => 2n² => 8 Das ist bei Neon erfüllt.
n = 3 => 2n² => 18. Jetzt wird die 3 Reihe erst bis Argon mit 8 Elektronen aufgefüllt (Oktettregel). Die 4 Reihe wird angebrochen und bei Calcium mit 2 Elektronen aufgefüllt. Ab Scandium bis Zink wird nun die 3 Schale weiter gefüllt.Die 4. Reihe wird dann bis Krypton weiter mit 8 Elektronen gefüllt.
n = 4 => 2n² => 32 Jetzt gilt wieder wie oben. Die 5. Reihe wird angebrochen und bei Strontium mit 2 Elektronen gefüllt. Mit Yttrium bis Cadmium werden dort 18 Elektronen aufgefüllt. Jetzt tritt die 2 Regel in Kraft, mehr als 18 gehen nicht auf der 2. äußeren Schale. Es geht weiter, daß die 5. Schale bis Xenon mit 8 Elektronen aufgefüllt wird. Die 6 Schale wird angebrochen und bei Barium mit 2 Elektronen gefüllt. Mit Lanthan bis Lutetium werden nun die 32 Elektronen der 4. Schale gefüllt. Die 5. wird dann ab Hafnium bis Quecksilber mit 18 Elektronen gefüllt. Die 6. wird dann bis Radon mit 8 Elektronen gefüllt. So geht dann nochmals weiter, daß nun die 7. Reihe angebrochen wird und bei Radium 2 Elektronen bekommt. Von Actinium bis Lawrencium die 32 Elektronen der 6 Reihe gefüllt werden. Von Kurtschakovium geht es dann weiter im selben Muster.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 16:10   #5   Druckbare Version zeigen
Torboe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

boah, großes danke erstmal für erklärung!
aber um nochmal auf die oktettregel zurückzukommen:
bspw. bei "Ca", dieses hat ja 20 elektronen und 4 schalen, wobei auf der letzten schale 2 elektronen sitzen. das bedeutet ja die vorletzte schale umfasst nur max. 8 elektronen?
du hast ja gesagt

"Desweiteren die nächstdarunter liegende Schale nur 18, die dritte darunterliegende Schale nur 32 usw."

das stimmt ja dann nicht ganz genau oder?



und wie ist das genau mit der bezeichnung der außenelektronen?? zink besitzt ja (hab ich gelesen) 18 außenelektronen.... dabei sind diese aber auf der vorletzten schale und nicht auf der letzten. wann ist das denn jetzt so und wann so? verwirrt mich alles total ...
Torboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 16:22   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.688
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

Zitat:
Zitat von Torboe Beitrag anzeigen
boah, großes danke erstmal für erklärung!
aber um nochmal auf die oktettregel zurückzukommen:
bspw. bei "Ca", dieses hat ja 20 elektronen und 4 schalen, wobei auf der letzten schale 2 elektronen sitzen. das bedeutet ja die vorletzte schale umfasst nur max. 8 elektronen?
du hast ja gesagt

"Desweiteren die nächstdarunter liegende Schale nur 18, die dritte darunterliegende Schale nur 32 usw."

das stimmt ja dann nicht ganz genau oder?





und wie ist das genau mit der bezeichnung der außenelektronen?? zink besitzt ja (hab ich gelesen) 18 außenelektronen.... dabei sind diese aber auf der vorletzten schale und nicht auf der letzten. wann ist das denn jetzt so und wann so? verwirrt mich alles total ...
Noch einmal. Die äußerste Schale kann bis zu 8 Elektronen tragen. Wird bei den Edelgasen erreicht. Helium fällt raus, da die erste Schale eh nur 2 Elektronen tragen kann.
Die darunterliegende Schale kann bis zu 18 Elektronen tragen.

Bei Calcium sind die 1. und 2. Schale voll gefüllt. Macht zusammen schon mal 10 Elektronen. Die 3. Schale trägt hier 8 Elektronen und die 4. Schale 2 Elektronen macht zusammen die geforderten 20 Elektronen. Bei Calcium sind 18 Elektronen noch nicht möglich, da es so viele garnicht hat.

Zink hat nur 2 Außenelektronen.

1. Schale 2, 2. Schale 8, 3. Schale 18 4. Schale 2

Das Gesetz ist hier voll erfüllt mit den geforderten 30 Elektronen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (03.10.2006 um 16:28 Uhr)
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.10.2006, 16:41   #7   Druckbare Version zeigen
Torboe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

ok thx nochmals!!
bis zur 2. regel ich es schonmal verstanden .
die 2. regel muss ich mir nochmal genauer anschauen... zum anderen finde ich in meinem PSE kein "Lutetium" oder was hat das ein komisches kürzel?

aber man kann sagen, dass die nebengruppen elemente immer jeweils 2 außenelektronen besitzen oder? da ja bei denen immer die vorherigen schalen vollgemacht werden.
Torboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 16:52   #8   Druckbare Version zeigen
ar89 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 18
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

Lutetium Abkürzung Lu, befindet sich in den Nebengruppen, 6. Schale; wobei das 5d - Orbital 1-fach besetzt ist
ar89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 16:52   #9   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.688
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

Zitat:
Zitat von Torboe Beitrag anzeigen
ok thx nochmals!!
bis zur 2. regel ich es schonmal verstanden .
die 2. regel muss ich mir nochmal genauer anschauen... zum anderen finde ich in meinem PSE kein "Lutetium" oder was hat das ein komisches kürzel?

aber man kann sagen, dass die nebengruppen elemente immer jeweils 2 außenelektronen besitzen oder? da ja bei denen immer die vorherigen schalen vollgemacht werden.
Lutetium ist Element 71 steht in der Lanthanoidenreihe als letztes Element. Zeichen Lu.

Richtig in den Nebengruppen werden die darunterliegenden Schalen gefüllt. Daher meist 2 Elektronen ganz außen. Es gibt einige Annomalien wie Chrom z.b.: Wo nur 1 Außenelektron ist und das Andere in die Schale darunter gewandert ist. Das hängt mit den Orbitalen zusammen.

Die Anordnung der Elektonen in den einzelnen Schalen wird mit Orbitalen dargestellt. Wobei man die mit kleinen Buchstaben bezeichnet. s,p,d,f,usw. Jedes Einzelorbital kann 2 Elektronen max. tragen. Von s gibt es nur ein Orbital von p gibt es 3 was max. 6 Elektronen ausmacht von d gibt es 5 und von f 7 Orbitale.

Bei Calcium hat man dann 1 s², 2 s² 2 p6,3 s² 3p6, 4 s²

was wieder die Anzahl 20 ergibt.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 16:54   #10   Druckbare Version zeigen
ar89 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 18
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

...und zu deiner Frage:
"aber man kann sagen, dass die nebengruppen elemente immer jeweils 2 außenelektronen besitzen oder?"
Ja die Nebengruppen haben immer 2 Valenzelektronen, außer ein paar Außnahmen z.B. Cu, das nur 1 Valenzelektron hat. Aber die Ausnahmen kannst du im Periodensystem finden (sind unter dem Element angegeben)
ar89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 17:23   #11   Druckbare Version zeigen
Torboe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

ok, vielen dank nobby und ar89! ihr habt mir sehr geholfen. ich denk soweit wie ich es jetzt begriffen habe, müsste es für die schule ausreichen. wir haben das orbitalmodell noch gar nicht durchgenommen, daher will ich mich da jetzt erstmal nicht weiter verwirren. und diese ausnahmefälle wird er schon nicht abfragen.
Torboe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2006, 18:05   #12   Druckbare Version zeigen
ar89 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 18
AW: Grundsätzliche Fragen zum PSE

Kein Problem, gern geschehen:-)
ar89 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zum Pse Mem Allgemeine Chemie 2 01.10.2009 15:03
PSE Fragen Silent Anorganische Chemie 3 20.11.2008 18:52
Grundsätzliche Chemie-Fragen icecoldkilla Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 21.04.2008 21:24
grundsätzliche frage zum erstellen von gleichungen Luni Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 12 02.01.2006 00:30
Fragen zum PSE ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 13.10.2002 11:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:02 Uhr.



Anzeige