Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2002, 17:27   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ionenentladung bei Elektrolysen

hi
meine Frage bezieht sich auf folgende Aufgabe:
"Erläutere anhand der Abscheidungspotenziale, welche Produkte bei der Elektrolyse einer Natriumsulfatlösung (c(Na2SO4 =1 mol/l) mit Platinelektroden (J=10-1) Acm-2 entstehen (E0(SO42-/S2O8 2-) =2,0V)
Da gehört wohl noch ein "zuerst" vor das "entstehen"...
nur das macht hier sinn...

Zu meiner Frage. Für den Part des SO42-/S2O8 2-
sieht EAbscheidungspotenzial so aus:
EA(SO42-/S2O8 2-)= E0 + 0,059V / 2 * lg(c(S2O8 2-)/(c(SO42-))
+ EÜ

was setz ich für c von S2O8 2- ein?
meine Chemielehreren hatte 1 mol eingesetzt. Als ich nachgefragt habe war sich sich selbst nicht mehr sicher .

Wär nett wenn jemand meiner Lehrerin helfen könnte .

Gruß,
Dreshmore
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 18:07   #2   Druckbare Version zeigen
crazy_budgie weiblich 
Mitglied
Beiträge: 471
Re: Ionenentladung bei Elektrolysen

Meiner Meinung nach fehlt diese Angabe in der Aufgabenstellung, man kann ja nicht automatisch von 1 mol/l ausgehen...

Außerdem bräuchte man ja dann sowieso den Nernst gar nicht, sondern könnte gleich E0 nehmen.

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Dreshmore

EA(SO42-/S2O8 2-)= E0 + 0,059V / 2 * lg(c(S2O8 2-)/(c(SO42-))
+ EÜ

Bist Du sicher, dass das so stimmt, müsste da nicht c(SO4 2-) im Quadrat stehen, weil doch zwei Sulfationen zu einem S2 O4 2- reagieren?
Am Ergebnis würd sich zwar nix ändern bei 1mol/l, aber nur prinzipiell?


Käm bei so hohen Potentialen von 2,0 V plus Überspannung nicht auch schon Wasserspaltung bzw. O2 -Abscheidung in Frage (halt auch je nach Überspannung)?

MfG CB
__________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry

Geändert von crazy_budgie (03.06.2002 um 18:32 Uhr)
crazy_budgie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 19:04   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ja mit dem 2 hast du recht das hab ich vergessen abzuschreiben

Zitat:
S2 O4 2- reagieren?
dafür heisst es S2O82-

ansonsten; ja mag sein dass sich andere zuerst abscheiden aber trotzdem brauch ich ja den genannten Teil zum vergleichen

PS: was eben auffällt ist dass c(S2O82-) am Anfang der elektroylse 0 ist.!?

Gruß,
Dresh
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 19:33   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Muß wohl so sein... Andere Frage: Was willst Du überhaupt berechnen?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 21:21   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Erläutere anhand der Abscheidungspotenziale, welche Produkte bei der Elektrolyse einer Natriumsulfatlösung
Hm..

Also ich würde glatt wetten, dass bei der Elektrolyse einer Na2SO4-Lösung Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff zerlegt wird. Die Sulaft und Na -Inonen sind nur für dn Ladungstranport verandwortlich.

Meine mich zu erinnern, dass Wasser schon bei
ca. 1,2 V zerlegt wird...


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 22:18   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Muß wohl so sein... Andere Frage: Was willst Du überhaupt berechnen?
nunja das berechnen selbst fällt mir nicht schwer.
Nur ich weiß nicht was ich für c(S2O82-) einsetzen soll.

Gruß,
Dreshmore
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 22:36   #7   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@Dreshmore

Tja wenn nix steht einafch 1 mol/l wählen.
Ich denke mal deine Lehrerin rechnet die Sache unter Standardbedingungen aus.

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 22:50   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ich weiß nicht recht, was ich von der Aufgabe halten soll. Zu Beginn der Elektrolyse ist die Konzentration des Peroxidisulfats ja annähernd 0 oder? Aber der log von 0 ist nicht definiert...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 23:06   #9   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Ich weis einfach nicht an welcher Stelle der Elektrolyse einer Natriumsulfat-Lösung die Peroxidisulfats -Ionen entstehen sollen...(siehe Beitrag oben)

Also nochmal die Frage von LOTS :

Zitat:
Zitat:Muß wohl so sein... Andere Frage: Was willst Du überhaupt berechnen?
Zitat:
nunja das berechnen selbst fällt mir nicht schwer.
Nur ich weiß nicht was ich für c(S2O82-) einsetzen soll.
Eine Antwort auf die Frage war das ja gerade nicht.

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 23:13   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@Adam: Peroxidisulfat wird doch technisch durch anodische Oxidation von Sulfat hergestellt.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2002, 23:48   #11   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
@Adam: Peroxidisulfat wird doch technisch durch anodische Oxidation von Sulfat hergestellt.
Ja das ist klar. Aber dazu muß die Lösung hoch konz. sein und sauer. Und die Stromdichte (J=10-1) Acm-2 ist etwas klein, oder? Müsste man nachschlagen...

Und gesucht ist wohl EA ...hm..

Das ist ja eine Elektrolyse die Gleichspannung wird von außen angelegt..und die muß mind. so groß sein wie wie die Spannung die das galv. Element liefert.
Viel wäre das ein Ansatz

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolysen quantitativ gesehen Nicces Anorganische Chemie 1 24.11.2010 21:34
Reihenfolge der Ionenentladung(Elektrolyse) WeedyWonder Allgemeine Chemie 0 13.05.2009 19:19
Elektrolysen und andere Vorgänge ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 13.11.2005 22:27
Überspannungsanteile bei Elektrolysen Knuffi Physikalische Chemie 3 03.05.2004 22:16
Elektrolysen in der Industrie/Wirtschaft ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 19.01.2002 23:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.



Anzeige