Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2002, 14:14   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Reduzierbarkeit der Chalkogene

Hallo,

warum nimmt eigentlich die Reduzierbarkeit der Chalkogene mit steigender Ordnungszahl zu ?

Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 14:22   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Warum die Affinität zu elektronegativen Elementen zunimmt oder was meinst Du?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 14:39   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Se will z.B eher reduziert werden und oxidiert daher stärker als S
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 15:01   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Se will z.B eher reduziert werden und oxidiert daher stärker als S
Na, bringst Du da nicht etwas durcheinander? H2SeO4 ist ein stärkeres Oxidationsmittel als H2SO4.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 15:15   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
widerspricht das denn meiner Aussage ?

Das was du gesagt hast ist genau das gleiche...Se oxidiert stärker als S
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.05.2002, 15:25   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Das was du gesagt hast ist genau das gleiche...Se oxidiert stärker als S
Nein, Se(VI) wirkt stärker oxidierend als S(VI), und daraus würde ich nicht unbedingt Rückschlüsse auf Se(0) und S(0) ziehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 15:52   #7   Druckbare Version zeigen
1-Raphi-Ethanol  
Mitglied
Beiträge: 297
Frage Re: Reduzierbarkeit der Chalkogene

Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Hallo,

warum nimmt eigentlich die Reduzierbarkeit der Chalkogene mit steigender Ordnungszahl zu ?
Zwischenfrage: Was sind Chalkogene?
__________________
1-R-E
1-Raphi-Ethanol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 16:13   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Chalkogene sind Erzbildner, die Elemente der 6. Hauptgruppe; außer Polonium, das zählt man allgemein nicht zu den Chalkogenen.

chalkos = Kupfer

genes = verursachend

-> Chalkogen = Erzbildner
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 19:44   #9   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
Zitat:
Chalkogene sind Erzbildner, die Elemente der 6. Hauptgruppe; außer Polonium, das zählt man allgemein nicht zu den Chalkogenen.
Das ist die Frage, Polonium wurde von den Curies wie Radium im Uranpecherz (Pechblende) gefunden. Sollte man es nicht doch zu den Erzbildnern zählen. Es ist klar, daß es ein Spaltprodukt des Urans ist.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 19:57   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Laut Römpp zählt man es nicht dazu... aber in vielen AC-Büchern meint man mit Chalkogen wohl einfach die 6. Hauptgruppe. Wäre jetzt müßig darüber zu diskutieren, ist ja auch egal.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 21:36   #11   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
um mal auf das thema zurückzukommen (gemeint war sicherlich die reduktibilität der X2-): man könnte ebenso fragen, warum der metallische charakter der VI. HG mit steigender periode zunimmt... oder die elektronegativität abnimmt... verschiedene fragen, gleiche antwort.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2002, 21:58   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Weil die Ionisierungsenergien abnehmen und die Elektronenaffinitäten zunehmen? Warum tun sie das? Das Spiel könnte man jetzt immer so weiter treiben...
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2002, 19:04   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Last of the Sane
Weil die Ionisierungsenergien abnehmen und die Elektronenaffinitäten zunehmen? Warum tun sie das? Das Spiel könnte man jetzt immer so weiter treiben...
Nehmen die Elektronenaffinitäten zu
Ich dachte mit zunehmendem metallischem Charakter (grössere Schale) nehmen sie ab!


Ich denke meine ursprüngliche Behauptung war falsch. Muss wohl ein Fehler im skript sein.
Mit steigender Z bei den Chalkogenen lassen diese sich leichter oxidieren.
In dem skript hätte stehen sollen.. die Reduktionskraft nimmt mit steigender Ordnungszahl zu.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2002, 19:38   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Nehmen die Elektronenaffinitäten zu
Ich dachte mit zunehmendem metallischem Charakter (grössere Schale) nehmen sie ab!
Ja ich habe mich auch falsch ausgedrückt, also ein kleines Atom sollte eine größere Tendenz zur Elektronenaufnahme haben als ein großes Atom.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2002, 20:13   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV


Mit steigender Z bei den Chalkogenen lassen diese sich leichter oxidieren.
Das ist ein bisschen zu diffus ausgedrückt...

Vom Chalkogenid zum Element? Das ja...

Wozu oxidieren? Vom Element zu welcher Oxidationsstufe?
Da wär ich mal vorsichtig.....

Selenat(VI) ist ein stärkeres Oxidationsmittel als Sulfat(VI); Tellurat(VI) ist aber wieder etwas schwächer...
Bei Polonium ist der inert-pair-Effekt zu erwarten mit stärkerer Oxidationswirkung der +6-Stufe.

Ist also nicht ganz so einfach...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chalkogene leni007 Anorganische Chemie 3 13.03.2012 20:16
2.Quali Halogene,Chalkogene,Pnikogene,Kohlenstoffgruppe JimVonKnopf Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 09.05.2011 19:34
Erläutere wesentliche Zusammenhänge zwischen dem Bau der Atome und der Anordnung der Elemente im PeriodensystemAnordnung der Elemente im Periodensystem joko8 Allgemeine Chemie 4 01.09.2010 20:58
Einsatz der Pyrolyse-GC/MS zur Untersuchung von Polymeren Materialien in der Schadenanalyse in der Automobilindustrie tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 09.11.2009 22:40
Unterschiedliche Strukturen der Dioxide der Chalkogene Cedrec Allgemeine Chemie 1 03.05.2007 19:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:48 Uhr.



Anzeige