Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2002, 18:28   #1   Druckbare Version zeigen
Nasty weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 625
Chemie und Sport

Wir haben ein Thema bekommen halt Chemie und Sport!
Was für eine Rolle spielt Chemie im Sport?
Und in welcher Hinsicht wird Chemie für den Sport gebraucht?
Würd mich freuen wenn Ihr Ideen dazu habt!
Danke voraus
Nasty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2002, 18:32   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wie wär's mit (erlaubten/unerlaubten) "Nahrungsergänzungen".
Oder den Biochemischen Abläufen bei starker körperlicher Belastung.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2002, 18:37   #3   Druckbare Version zeigen
Biohazard Männlich
Mitglied
Beiträge: 553
Als erstes würde ich an die Energieumsetzung denken, beispielsweise den Glucoseabbau im Körper zur Energiegewinnung und die Art des Abbaus bei verschiedenen Bedingungen.
(Beispielsweise der aerobe Abbau der Glucose bei geringer langzeitlicher Belastung im Sport, z.B. kontinuierliches Joggen, und anaerober Abbau bei starker kurzzeitiger Belastung wie z.B. bei kurzen Sprints)

Ansonsten denke ich noch an Doping (die Wirkung von Drogen/Medikamenten auf die Ermüdung des Körpers, hervorgerufen durch sportliche Tätigkeit).

Jetzt sehe ich, das ist praktisch dasselbe, was Moritz geschrieben hat. War wieder wer schneller...
__________________
Chemistry is not always what it seems to be...
Biohazard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2002, 18:45   #4   Druckbare Version zeigen
Nasty weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 625
An sowas wie Dopin hab ich auch schon gedacht!
Aber gibt es Chemie in irgendeiner Art auch z.B. bei der Sportbekleidung oder so?
Nasty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2002, 18:57   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Aber gibt es Chemie in irgendeiner Art auch z.B. bei der Sportbekleidung oder so?
Na klar. Turnschuhe, Stab beim Stabhochsprung, Rennräder...
Da ist Chemie doch superwichtig.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2002, 19:18   #6   Druckbare Version zeigen
Nasty weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 625
O.k. Also Kunststoffe und der gleichen. Ohje!
Nasty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2002, 19:45   #7   Druckbare Version zeigen
Biohazard Männlich
Mitglied
Beiträge: 553
Wenn es beim Sport um Bekleidung geht, dann ist doch auch ein sehr wichtiger Faktor, welche Kleidungsstücke den Schweiss aufnehmen können, denn bei wasserabweisenden Stoffen (bekannt von den Nylon-Hemden) funktioniert auch der Wärmeaustausch mit der Umwelt nicht mehr so gut. (Es kann ja kein Schweiss mehr verdunsten)
Um das bei bestimmten Stoffen zu wissen, muss man sich auch über die Chemie der Fasern klar sein.
__________________
Chemistry is not always what it seems to be...
Biohazard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2002, 08:57   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
...wobei das Aufnehmen von Schweiß bei Bekleidung nicht erwünscht ist; schliesslich kann ein durchgeschwitztes T-Shirt durchaus ein Zusatzgewicht von ca. 500g bedeuten...bei Sportarten bei denen es auf jede Hundertstel ankommt, kann das schon ziemlich bremsen! Ganz zu schweigen von dem ekligen Gefühl und der erhöhten Auskühlungsgefahr!
Deswegen greifen Sportler mehr und mehr zu Funktionstextilien wie Tactel (von DuPont glaub ich) oder Under Armour (Das Zeug was die Footballspieler tragen; Hauteng und trocken innerhalb von einer Minute...egal wie nass)
Also wenn du dich darauf beziehen willst... probiers mal mit Google
Cu
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2002, 09:58   #9   Druckbare Version zeigen
Biohazard Männlich
Mitglied
Beiträge: 553
Aber es ist jedenfalls notwendig, dass die Kleidung den Schweiss vom Körper entfernt und an die Umgebung abgeben muss. (Es muss schließlich Kühlung entstehen, sonst würde der Sportler nicht schwitzen)
Ein Trikot aus einer Kunstfaser wie Nylon (im Gegensatz zu den von dir genannten Funktionstextilien) würde sich da wie gesagt nicht anbieten, denn man würde die Feuchtigkeit nur unter dem Stoff einschliessen. Dadurch funktioniert auch das Schwitzen nicht so wie es soll, denn es kann durch unzureichende Verdunstung den Körper nicht richtig kühlen.

Da du dich anscheinend auskennst, kannst du vielleicht beschreiben, wie diese Polyamidfasern (wie Tactel) trocknen, ohne dabei weitere Verdunstungskälte zu verursachen. Irgendwie muss der Stoff ja die Feuchtigkeit loswerden.
__________________
Chemistry is not always what it seems to be...
Biohazard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2002, 10:06   #10   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
zum Thema Doping schau mal bei der deutschen Sporthochschule: www.dopinginfo.de
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2002, 11:00   #11   Druckbare Version zeigen
Lunaris weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.518
@nasty:

Hmm, in den Sportkleidungen ist auch so ein Mittelchen, was die Klamotten vor dem Kaufen frisch (werden dann nicht von Motten u.ä. angenagt) hält. Da gab es vor ein, zwei Jahren einen handfesten Skandal, weil die deutsche Fußballmanschaft (wie schrecklich ) aufeinmal von dieser Kleidung Ausschlag bekam. Das hat dann auch natürlich gerade Kinder betroffen.
Wenn mir jetzt noch der Name dieser blöden Substanz einfallen würde... . Vielleicht TBT? HAH, guck mal hier: http://www.wdr.de/tv/markt/archiv/00/0124_1.html oder hier: http://www.verbrauchernews.de/gesundheit/0000005050.html

Hatte ich gerade in Ökotoxikologie - vielleicht hilft´s...

viele Grüße
Lunaris
__________________
Der Mensch hat, neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören. (Kurt Tucholsky)
Lunaris ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.05.2002, 12:55   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@ biohazard

Exakt weiß ich auch nicht wie diese Textilien das schaffen, hab aber n paar links gefunden (von dem Herstellern selber) die das einigermaßen erklären...ist halt dieser GoreTex-Effekt der dahinter steckt.
Hier die Links:

http://www.underarmour.com/ua/ua3htmltechspecs.asp?

http://www.gore-tex.de/faqs/goretex_gen1.cfm

http://www.gore-tex.de/faqs/goretex_gen4.cfm

http://www.dupont.com/coolmax/html/why-coolmax.html


Ich denke da wird einiges klar, oder
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2002, 18:06   #13   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Wie wärs mit Triclosan (damit es nicht so müffelt [aber waschen soll auch gegen müffeln helfen]) oder auch Flammschutzmittel (wegen der Reibung? ) in Fahrradhosen


schaue mal bei Ökotest rein
http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?suchtext=triclosan&doc=28051
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2002, 18:20   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von No Regrets
oder auch Flammschutzmittel (wegen der Reibung? ) in Fahrradhosen


Wenn es hilft....

Aber, wie diese Ökotest-Leute argumentieren:

Zitat:

Erstaunt waren die Wissenschaftler des Testlabors über die phosphororganischen Verbindungen, die sie in elf Radhosen nachweisen konnten. Sie werden zum Beispiel als Flammschutzmittel eingesetzt. In hautnah getragenen Textilien haben sie nichts zu suchen, denn aus dieser Stoffgruppe stammt auch eine Substanz, die im Tierversuch nervengiftig ist und die Fortpflanzungsfähigkeit stört.
Das ist, wissenschaftlich gesehen, maximal BILD-Niveau.
Gemeint sind oben Phosphorsäureester. Darunter gibt es etliche, die reichlich giftig sind sowie zahlreiche, die nichts tun.
Also sollte man das Kind beim Namen nennen oder vermeiden, solchen Quark von sich zu geben.

Übrigens: auch Eigelb enthält solche bösen phosphororganischen Verbindungen....
Auf Anfrage verrate ich, welche.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2002, 20:27   #15   Druckbare Version zeigen
Nasty weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 625
Danke für die vielen Hinweiße. Jetzt muss ich nur noch gucken ob ich das alles irgendwo im Internet auf Englsich finden kann, halt zu solchen Themen!
Gruß Nasty
Nasty ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abnehmen und Sport Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 3 10.08.2009 09:34
schmerzmittel sport noob Biologie & Biochemie 3 29.09.2007 18:46
HDL-Spiegel und Sport Schina Medizin & Pharmazie 2 15.06.2007 13:43
Sport = Mord Svart Pike Biologie & Biochemie 3 06.09.2006 09:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:55 Uhr.



Anzeige