Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2002, 15:39   #1   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Elektrolyse Kalilauge

Hallo...

Wir haben heute Kalilauge elektrolysiert, nach dem Ausgleichen und Kürzen der Reaktionsgleichung blieb bei mir nur noch
2 H2 O ---> 2 H2 + O2
übrig. Alle K ließen sich wegkürzen.
Ist das jetzt nur eine Elektrolyse von Wasser mit Kalilauge als Katalysator, oder habe ich irgendwas falschgemacht?

Danke schonmal im Voraus...

Julia
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2002, 17:17   #2   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Aufgrund der Elektrodenpotentiale von K/K+ bzw. H2/H+ (Kalium ist "unedler" und somit schwerer reduzierbar) werden erst alle Protonen zu Wasserstoff reduziert, nicht die Kalium-Ionen. Von einem Katalysator würde ich nicht sprechen; das Kaliumhydroxid erhöht die Leitfähigkeit des Wassers, weil sich destilliertes Wasser kaum elektrolysieren lässt.

Lese dir mal diesen Thread durch:
http://www.studenten-city.de/forum/showthread.php?s=&postid=12355#post12355
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2002, 17:29   #3   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Danke buba!

Habe ich das richtig verstanden, dass mit den Kaliumionen also überhaupt nichts passiert?

btw: Warum sind die Vorgänge an den Elektroden so viel heftiger als bei der Elektrolyse von mit Schwefelsäure angesäueretem Wasser? Bei beidem wird doch die Leitfähigkeit des Wassers erhöht, gibts da so große Unterschiede?
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2002, 23:33   #4   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von julia
Habe ich das richtig verstanden, dass mit den Kaliumionen also überhaupt nichts passiert?
Ja, könnte man sagen.

Zitat:
btw: Warum sind die Vorgänge an den Elektroden so viel heftiger als bei der Elektrolyse von mit Schwefelsäure angesäueretem Wasser? Bei beidem wird doch die Leitfähigkeit des Wassers erhöht, gibts da so große Unterschiede?
Ich weiß nicht... vielleicht aufgrund unterschiedlicher Konzentrationen?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2002, 00:09   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Bei beidem wird doch die Leitfähigkeit des Wassers erhöht, gibts da so große Unterschiede?

Grenzleitfähigkeiten [S*cm2mol-1]

OH- : 199,1
H3O+ : 349,6

Aber wenn Du das Wasser nur leicht ansäuerst...dürfte der Anstieg der Leitfähigkeit nicht so groß sein...
Das macht schon ein unterschied..wenn Du konz. Kalilauge elektrloysierst...


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2002, 16:45   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Kann auch ein Effekt

Zitat:
btw: Warum sind die Vorgänge an den Elektroden so viel heftiger als bei der Elektrolyse von mit Schwefelsäure angesäueretem Wasser? Bei beidem wird doch die Leitfähigkeit des Wassers erhöht, gibts da so große Unterschiede?
des Elektrodenmaterials sein, wenn sich da an der Oberfläche schwerlösliche Sulfate bilden, wirkt das als Isolator.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.05.2002, 18:23   #7   Druckbare Version zeigen
julia  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 283
Ich habe bie der Kalilauge Graphitelektroden benutzt, beim angesäuerten Wasser warens Platinelektroden.
Haben sich dann an den Platinelektroden schwerlösliche Sulfate gebildet?

Danke an euch alle!
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PH kalilauge ele33 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 19.02.2012 17:48
Kalilauge Toto10 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 6 02.02.2010 15:23
Elektrolyse - Warum kann bei Elektrolyse von Natriumchlorid kein Natrium entstehen? robson Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 03.03.2007 12:31
Elektrolyse von verdünnter Kalilauge Niels Ole Salscheider Allgemeine Chemie 5 12.11.2006 19:31
Kalilauge mipmapmoep Allgemeine Chemie 14 03.02.2005 16:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.



Anzeige