Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2006, 17:41   #1   Druckbare Version zeigen
chemie_th Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 64
Elektrolyse

Hallo,
ich habe durch Elektrolyse aus NaOH Natrium gewonnen. Nun habe ich das Problem wie ich das restliche NaOH was ich beim 'herausfischen'des Natrium nicht von dem Natrium herunterbekommen habe von dem Natrium trennen kann.
Ist das möglich das zu trennen?
M.f.G.
Chemie_th
chemie_th ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.08.2006, 23:46   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektrolyse

Wie hast du denn das angestellt?

Kannst du die Schichten (oder was auch immer) nicht mechanisch voneinander trennen; "abkratzen"?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 11:52   #3   Druckbare Version zeigen
chemie_th Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 64
AW: Elektrolyse

Ich habe das NaOH in eine Blechbüchse getan, dann habe ich es darin geschmolzen. Dann habe ich an die Büchse den Pluspol eines 12 Volt Batterieladegerätes angeschlossen und habe einen Draht an den Minuspol angeschlossen und den Draht in das flüssige NaOH getaucht. Am Pluspol bildet sich dan Natrium, wenn ich dann versucht hab das Natrium aus dem flüssigen NaOH herauszuholen hing an dem Natrium immer noch NaOH dran, was dann fest wurde ich habe versucht es abzugratzen aber das geht nicht so gut. Weis jemand wie man das voneinander Trennen kann?
chemie_th ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 14:43   #4   Druckbare Version zeigen
chemie_th Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 64
AW: Elektrolyse

Kann mir das jemand n bisschen verständlicher sagen? Es müsste ja eine flüssigkeit sein die NaOH löst aber nicht mit Natrium reagiert. Was für eine flüssigkeit wäre das?
(Ich werde das mit der Elektrolyse auch mal mit KNO³ testen weil Kalium zu kaufen wäre viel zu teuer)
chemie_th ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 15:05   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektrolyse

Zitat:
In keinem Fall versuchen, das Na durch Abtrennen von dem anhaftenden NaOH "rein" zu gewinnen.
Was ist daran unverständlich? Ich wüsste nicht, was daran so dramatisch ist, Na lässt sich ja schneiden, und wenn man einfach mal mittendurch geht. Aber es wird schon seinen Grund haben, das FKS "Nein" sagt.
Zitat:
Es müsste ja eine flüssigkeit sein die NaOH löst aber nicht mit Natrium reagiert.
Wasser Nee...
Zitat:
(Ich werde das mit der Elektrolyse auch mal mit KNO³ testen weil Kalium zu kaufen wäre viel zu teuer)
K ok, aber was passiert mit dem NO3?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 15:05   #6   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Elektrolyse

Dir ist hoffentlich klar, welche Gefahren von Natrium in Verbindung mit Wasser, auch Luftfeuchtigkeit, bestehen!?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 15:32   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektrolyse

Zitat:
Dir ist hoffentlich klar, welche Gefahren von Natrium in Verbindung mit Wasser, auch Luftfeuchtigkeit, bestehen!?
Natrium ist an der Luft (auch mit frischer Schnittfläche) eigentlich gut handhabbar. Und wenn man nicht gerade in der Badewanne arbeitet sollte die Feuchtigkeit ja auch kein Problem darstellen, oder?
Insofern wüsste ich nicht, wo das Problem liegt, Na mittel Messer vom NaOH zu trennen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 15:46   #8   Druckbare Version zeigen
Tino255  
Mitglied
Beiträge: 171
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Natrium ist an der Luft (auch mit frischer Schnittfläche) eigentlich gut handhabbar. Und wenn man nicht gerade in der Badewanne arbeitet sollte die Feuchtigkeit ja auch kein Problem darstellen, oder?
Natrium bildet bereits mit der Luftfeuchtigkeit allmählich Natriumhydroxid, so dass die Gefahr der Verätzung besteht, wenn man es mit den Händen anfasst. Darüber hinaus besteht an der Luft die Gefahr der Selbstentzündung.

Will man das Natrium aufbewahren, muss es daher unter Petroleum oder einer anderen Schutzflüssigkeit geschehen.

Wegen der mit Natrium verbundenen Brandgefahr durch Selbstentzündung an der Luft sollte meiner Auffassung nach mit Natrium hobbylabormäßig äußerst vorsichtig umgegangen werden. Wenn überhaupt, sollte man sich auf wirklich geringe Mengen Natrium beschränken.


Tino255
Tino255 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2006, 14:31   #9   Druckbare Version zeigen
chemie_th Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 64
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von Tino255
Natrium bildet bereits mit der Luftfeuchtigkeit allmählich Natriumhydroxid, so dass die Gefahr der Verätzung besteht, wenn man es mit den Händen anfasst. Tino255
Das ist ja wohl jedem klar das man Natrium nicht ohne schutzhandschuhe anfasst.

Zitat:
Zitat von Tino255
Wegen der mit Natrium verbundenen Brandgefahr durch Selbstentzündung an der Luft sollte meiner Auffassung nach mit Natrium hobbylabormäßig äußerst vorsichtig umgegangen werden. Wenn überhaupt, sollte man sich auf wirklich geringe Mengen Natrium beschränken.Tino255
Ich weis nicht was für dich geringe Mengen sind ich habe mir 50 Gramm bestellt und das lagert auch Ordnungsgemäß unter Petroleum.
chemie_th ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2006, 23:00   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektrolyse

Auch hier wieder richtig...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2006, 11:17   #11   Druckbare Version zeigen
chemie_th Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 64
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied
Aber als Schüler auf diese Art und Weise (wer weiß wo?) Natrium herzustellen, um es nicht kaufen zu müssen, derartige Vorhaben sollte man m.E. von hier aus nicht unterstützen.
Ich habe es nicht hergestellt um es mir nicht kaufen zu müssen, sondern weil ich daran Interessiert war wie diese Elektrolyse funktioniert und wieviel Na dabei herrauskommt. Ich habe mir wie oben genannt auch schon vor einiger Zeit 50 Gramm gekauft, daher kein herstellen weil nicht kaufen wollen.

Ich wollte einfach und hoffe immer noch darauf, erfahren mit welcher Flüssigkeit ich das Na vom NaOH trennen kann, es würde mich erfreuen, wenn mir jemand in DIESER Frage und nicht in verschiedenen anderen Punkten eine Antwort geben könnte.
M.f.G.
Chemie_th
chemie_th ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2006, 11:27   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektrolyse

Es gibt meines Wissens nach keine so spezifische Flüssigkeit in der NaOH löslich ist und Na nicht. Vielleicht irgendwas organisches; aber was genau keine Ahnung...

Zitat:
Das ist ja wohl jedem klar das man Natrium nicht ohne schutzhandschuhe anfasst.
Äh, ja klar
Na + Luftfeuchtigkeit + Luft -> heiß
Handschuh + heiß -> schmelz
schmelz = aua
Zange?

Ich würde versuchen, das Zeug vorsichtig mittendurch zu schneiden aber ungefährlich ist das nicht, das sollte klar sein. Vielleicht unter Paraffinöl schneiden und nicht an der Luft.
Zitat:
nicht in verschiedenen anderen Punkten eine Antwort geben könnte.
Diese Antworten kommen (und haben auch ihre Berechtigung). Daran kann man (glücklicherweise) nicht viel ändern.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2006, 11:31   #13   Druckbare Version zeigen
chemie_th Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 64
AW: Elektrolyse

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Äh, ja klar
Na + Luftfeuchtigkeit + Luft -> heiß
Handschuh + heiß -> schmelz
schmelz = aua
Zange?
Ja, stimmt schon es gibt aber auch Handschuhe die etwas hitze aushalten.


Und zu dem Durchschneiden es sind etwas kleinere Na stücke die ich da herrausbekommen will und mit schneiden würde es da zuviel verlust geben.
M.f.G.
Chemie_th
chemie_th ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2006, 12:30   #14   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektrolyse

Nix hitzebeständig, Zange und co verwenden.

Zitat:
Und zu dem Durchschneiden es sind etwas kleinere Na stücke die ich da herrausbekommen will und mit schneiden würde es da zuviel verlust geben.
Schneid doch einfach den Klumpen raus und mach ihn kleiner. Aber vorsichtig!
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse marrude Physikalische Chemie 2 20.07.2011 09:22
Elektrolyse - Warum kann bei Elektrolyse von Natriumchlorid kein Natrium entstehen? robson Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 03.03.2007 12:31
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von Wasser) Tovan Physikalische Chemie 2 14.08.2006 11:27
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von H2S04) Jady Physikalische Chemie 0 18.12.2005 02:35
Elektrolyse Zek Anorganische Chemie 2 05.06.2004 12:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:13 Uhr.



Anzeige