Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2006, 13:48   #1   Druckbare Version zeigen
speedo76 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Zucker im Holz

...ich habe folgendes Problem:

Es sollen Bauteile aus Zement und Holzspänen (Fichte, Kiefer) hergestellt werden. Bei vorversuchen hat sich herausgestellt, dass die Haftung der Zementmatrix am Holz nicht wirklich optimal ist. Ich haben mir jetzt erklären lassen, dass dies an dem Zuckeranteil im Holz liegt....
Gibt es eine einfache Möglichkeit, den Zucker im Holz über eine chemische Reaktion herauszulösen oder derart reagieren zu lassen, dass er Die Haftung von Zementmatrix und Holz nicht mehr negativ beeinflusst?
speedo76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 15:08   #2   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Zucker im Holz

Moin und Willkommen im Forum

Ich denke nicht, dass du die Zuckeranteile im Holz chemisch rausbekommst. Aussichtsreich erscheint mir eher eine Oberflächenbehandlung/Beschichtung.
Wenn es tatsächlich an den Zuckern liegt, könnte man versuchen, diese mit irgendwas zu verestern, z.B. Schwefelsäure oder Essigsäureanhydrid, um die Haftungseigenschaften zu verbessern.

Wie siehts denn mit handelsüblichen Lacken oder Grundierungen aus?
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft

Geändert von Godwael (09.08.2006 um 15:13 Uhr)
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 15:25   #3   Druckbare Version zeigen
Cisko  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Zucker im Holz

Zitat:
Zitat von Godwael
z.B. Schwefelsäure oder Essigsäureanhydrid, um die Haftungseigenschaften zu verbessern.
Naja das mit der Schwefelsäure würde ich eher mal weglassen sonnst haste nachher ne schöne Schwarze Pampe aus Kohlenstoff Umestern würde ich da eher mal probieren nur ob du dann den Zucker aus dem Holz gezogen bekommst das is ne andere frage.(Auf die ich leider auch keine Antwort weiß)

Naja würde einfach mal ausprobieren, wird schon schiefgehen.

Mfg Cisko
__________________
Auf einer günen, weiß gestichenen Bank saß ein blondgelockter Jünglich mit kohlrabenschwarzen Haar. Neben ihm ne alte Schrulle von knapp 20 Jahr, hatte eine Butterstulle die mit Schmalz bestichen war.

Etwa so ist es immer verwirrend :)
Cisko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 16:07   #4   Druckbare Version zeigen
speedo76 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Grinsen AW: Zucker im Holz

wow, das ging ja schnell

vielen dank erst mal an godwael und cisko !

Eine Grundierung haben wir noch nicht angewandt. Lacke scheiden aus meiner Sich aus verarbeitungstechnischen Gründen aus. Ich denke, ich werde es dann mal mit Essigsäureanhydrid probieren...

Was würdet Ihr eigentlich zu Kaliumpermanganat oder Jod sagen...? Wäre das auch denkbar?

Gruß
Speedo76
speedo76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 16:14   #5   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Zucker im Holz

Ouh, paß auf mit dem Essigsäureanhydrid: ruckzuck steht der Mann im Anzug mit Aktenköfferchen vor der Tür. Das Zeug ist, weil manche Leute es zum Drogenbau brauchen, aufm Index.

Mit Iod kann ich mir nicht vorstellen, daß das was bringt, Permanganat... weiß nicht... hat meines Erachtens einen recht hohen Kanonen-zu-Spatzen-Koeffizient und ist ja auch nicht soooo billig. Aber ausprobieren kann man's allemal, auch H2O2 würde zumindest die Oberflächenstruktur schon verändern. Ich denke, um einige mehr oder wenige blind geschossene Versuche wird man da nicht drumherum kommen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 16:15   #6   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Zucker im Holz

Das sind ja beides Oxidationsmittel, da hast du auch ne Oberflächenveränderung. N Versuch ist es wert, wenn euch die Farbänderung nicht stört.

Bevor du jetzt anfängst, einfach Essigsäureanhydrid auf das Holz zu pinseln, versuch lieber noch mal rauszukriegen, ob es dazu nicht einschlägige Verfahren gibt... Bei meinen Zuckerveresterungen hab ich immer noch ne Base dabei (Pyridin - glaub mir, die willst du nicht auf deinem Holz haben) und ohne geht es mindestens schlechter...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 18:04   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Zucker im Holz

Zitat:
Zitat von speedo76
Gibt es eine einfache Möglichkeit, den Zucker im Holz über eine chemische Reaktion herauszulösen
Zucker ist in Wasser löslich.
Also, die Späne mit Wasser auslaugen und trocknen.
Das ist natürlich nicht billig, aber viel billiger, als die Oberfläche zu acetylieren oder sonstwas...
- bei einem derart billigen Produkt, wie es zementgebundene Spanplatten nunmal sind, muss man mit dem Cent rechnen. Irgendwelche Methoden, die den Preis verzehnfachen, machen nicht wirklich Sinn.

Schonmal ein wenig Polyvinylacetat-Dispersionspulver als Zugabe zum Zement ausprobiert?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 18:20   #8   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Zucker im Holz

Ich glaube nicht, das es hier tatsächlich um Zucker im Sinne von Haushaltszucker geht, sondern eher um komplexe Polysaccharide...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2006, 18:23   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Zucker im Holz

Zitat:
Zitat von Godwael
Ich glaube nicht, das es hier tatsächlich um Zucker im Sinne von Haushaltszucker geht, sondern eher um komplexe Polysaccharide...
Sei's drum.
Aber jede Methode, die deutlich mehr als ein paar Cent pro Kilo Material kostet, macht keinen Sinn.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2006, 06:31   #10   Druckbare Version zeigen
speedo76 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Zucker im Holz

Alles klar!

Dann werd ich die Niedrig-Preis-Variante mal ausprobieren. Vielen Dank für die wertvollen Hinweise an alle hier beteiligten Chemiker
speedo76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 10:40   #11   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Zucker im Holz

Zitat:
Zitat von speedo76
Es sollen Bauteile aus Zement und Holzspänen (Fichte, Kiefer) hergestellt werden.
Warum? Die Idee erscheint mir reichlich merkwürdig.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 10:55   #12   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Zucker im Holz

Ich nehme an, das soll ein Kompositwerkstoff werden.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 11:00   #13   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Zucker im Holz

Das ist mir schon klar. Ich möchte nur wissen, welche Eigenschaften man sich erhofft. Meiner Ansicht nach sind Holz und Zement (als alleinige Bestandteile) nicht unbedingt geeignet zur Herstellung eines Verbundwerkstoffs.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2006, 17:58   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Zucker im Holz

Zementgebundene Spanplatten könnt Ihr auf jeder Baustelle sehen.
Gibts schon seit x Jahren...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.08.2006, 20:15   #15   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Zucker im Holz

Auf jeder Baustelle? Nee, nee. Aber wo du's sagst: Ich habe sie vor vielen Jahren ( ) auch mal gesehen. Die Dinger waren schwer, nicht sehr gut zu verarbeiten und imho auch noch häßlich. Na gut, sie sind wohl in Bezug auf Brand- und Schallschutz nicht schlecht. Aber da gibt es auch andere Möglichkeiten.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Merkwürdiger Zucker (Uranin im Zucker ?) Wasser II Oxid Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 06.08.2011 15:38
Holz HIM Organische Chemie 8 31.01.2006 12:38
Holz Chemiker2006 Organische Chemie 2 14.10.2005 12:09
Holz Chemiker2006 Organische Chemie 9 08.10.2005 11:49
Kandis-Zucker vs. Streu-Zucker ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 22.11.2004 10:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.



Anzeige