Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2006, 22:34   #1   Druckbare Version zeigen
t1rex Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
DIMROTH-Kühler

Hallo Leute,

ich besitze einen DIMROTH-Kühler mit dem Aufdruck 29 dann als Zeichen ein Y in das ein Pfeil ragt und 32 - das ist auch die gemessene Aussenschaftlänge von 32mm.
Welcher Grösse entspricht das in der heutigen Norm oder ist das die Norm,kurz wonach muss ich gehen wenn ich "Anschluss" will?

Dafür bräuchte ich dann einige Kochgefässe mit glattem Boden und ein Glas das vielleicht auch für Vakuumdestillation ausgelegt ist. Ich besitze so eines mit der Aufschrift Duran 50, geprüft 3 atü Aussendruck. Also das ist schon ein dickes Teil, sowas brauch ich gar nicht...also wonach muss ich gehen?

gute Links sind auch hilfreich. Danke!
t1rex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 22:38   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: DIMROTH-Kühler

Zitat:
Zitat von t1rex
einen DIMROTH-Kühler mit dem Aufdruck 29
Schliffgröße

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 22:39   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: DIMROTH-Kühler

Das ist ein Standardmass http://www.google.de/search?hl=de&q=NS++29%2F32+chemie+normalschliff&meta=.

NS 29/32
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 11:57   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: DIMROTH-Kühler

Also, wenn du mit Standkolben eine Vakuumdestillation versuchen willst, würde ich vorher schonmal der zuständigen DRK-Rettungswache Bescheid geben, damit sie vorgewarnt sind. Die Gefahr einer Implosion ist bei Gefäßen mit glattem Boden relativ hoch. Zum Einen, da die Belastungen nicht ideal verteilt werden können, zum Anderen lädt ein solches Gefäß dazu ein mit einer Heizplatte zu erwärmen. --> enorme Spannungen im Glas.

Für die Vakuumdestillation also besser einen Rundkolben verwenden.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2006, 17:53   #5   Druckbare Version zeigen
t1rex Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: DIMROTH-Kühler

Danke, ich hab mich inzwischen schlau gemacht und mir entsprechende Rundkolben besorgt. Was ich hab ist eine Saugflasche. Inzwischen hab ich viel gelesen...es wird also nichts passieren.Danke für alle Antworten!
t1rex ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kühler(funktion) mzx 90 Allgemeine Chemie 10 26.03.2011 18:41
Vakuumdestillation und Kühler hallowelt Allgemeine Chemie 3 04.09.2008 19:08
grüne Ablagerungen im Kühler Radon Allgemeine Chemie 26 22.01.2007 08:54
Wann benutzt man welchen Kühler? Tanja120284 Allgemeine Chemie 13 20.05.2006 22:33
Reparatur einer Schlaucholive am Kühler ? Stefan12345 Allgemeine Chemie 5 04.06.2005 07:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:53 Uhr.



Anzeige