Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2006, 14:25   #1   Druckbare Version zeigen
Lucia weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 28
Eisehhydroxide-Stabilitätsbeziehungen

Hallo,
ich bin gerade daran, ein Eh-pH-Diagramm für die Eisenhydroxide zu basteln.
Hierzu habe ich folgende Gleichungen verwendet:

1. Fe3+(OH)2 + 2H+ + e- <-> Fe 2+ (aq) + 2 H2 O

2. Fe3+(OH)3(s) + 3H+ + e- <-> Fe 2+ + 3H2O

3. Fe3+( OH)3 + H+ + e- <-> Fe3+(OH)2 + H2O

Annahme: [Fe2+] = 2*10-6.
Die Werte für Delta Gr0 habe ich aus der Literatur:
Delta Gr0 (Fe 2+) = -82,88 kJ/mol

Delta Gr0 (Fe3+(OH)[SUB]2[SUB]= -450,5 kJ/mol

Delta Gr0 (Fe3+( OH)3) = -648,3 kJ/mol

Delta Gr0 (H2O) = -237,14 kJ/mol


Als Ergebnis habe ich jeweils raus:

Für Gleichung 1: Eh= 0,768-0,11832*pH
(Delta Gr0 = -106,66 KJ/mol & EO = -1,105 Volt)

Für Gleichung 2: Eh= 1,850-0,1774*pH
(Delta GrO= -146 kJ/mol & EO = 1,513 Volt)

Für Gleichung 3: Eh= 0,4077-0,05916*pH
Delta GrO= -39,34 kJ/mol & EO = 0,4077 Volt

Das Diagramm sieht allerdings nicht ganz so aus wie in der Literatur, daher meine Frage:
hat irgendjemand hier das schon mal gerechnet und kann mir sagen, ob die Ergebnisgleichungen stimmen?
Oder weiß jemand, wo ich das am Besten im Detail nachlesen kann?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

L.
Lucia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 00:09   #2   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Eisehhydroxide-Stabilitätsbeziehungen

Moin.
Kann es schlicht daran liegen, dass das Diagramm aus der Literatur aus direkt gemessenen empirischen Daten erstellt wurde?
Kleinere Diskrepanzen zwischen idealisierten thermodynamischen Ansätzen und der Realität sind so ungewöhnlich ja nun nicht. Wie groß ist denn der Unterschied und ist bei der Literatur ein Fehlerbereich angegeben?
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2006, 08:02   #3   Druckbare Version zeigen
Lucia weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 28
AW: Eisehhydroxide-Stabilitätsbeziehungen

Hallo Godwael,

die Geraden in dem Eh-pH- Diagramm weichen in der Steigung von denen im Buch ab; soweit ich das aber nachvollziehen kann, handelt es sich dort nicht um empirische Werte; es ist auch kein Fehlerbereich angegeben. Wir haben bereits andere Diagramme "nachgeplottet", und die haben i.d.R. 1:1 übereingestimmt.

Gruß,
L.
Lucia ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.07.2006, 11:30   #4   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Eisehhydroxide-Stabilitätsbeziehungen

Zitat:
Zitat von Lucia
Oder weiß jemand, wo ich das am Besten im Detail nachlesen kann?
P. Delahay, M. Pourbaix, P.v. Rysselberghe: Potential-pH Diagrams. J. Chem. Ed. 28 (1950) 683

L.G. Sillen: Redox Diagrams. J. Chem. Ed. (1952) 600
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:39 Uhr.



Anzeige