Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2006, 09:23   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag Trocknung von Chlorgas

Suche eine Möglichkeit zur Aufreinigung von Chlorgas im Mikromaßstab. Für einen 5ml (0,047mol) Ansatz wird Chlor aus Chlorkalk freigesetzt.
Nun soll über Waschflaschen die Feuchtigkeit, und vor allem Wasserstoffreste(wegen Chlorknallgasbildung) entfernt werden. Ich dachte an 90%ige H2SO4 als Waschflüssigkeit. Nur der Wasserstoff...

Ca(OCl) ist ja nur die ungefähre Zusammensetzung - so glatt wird die Reaktion daher wohl nicht ablaufen...

CaCl(OCl) + 2HCL --> CaCl2+ H2O + Cl2

Danke für die AW im voraus.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 09:39   #2   Druckbare Version zeigen
Siegfried Schmuck Männlich
Mitglied
Beiträge: 68
AW: Trocknung von Chlorgas

Wo kommt denn der Wasserstoff her?
__________________
MfG
Siegfried
Siegfried Schmuck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 10:27   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Trocknung von Chlorgas

Zitat:
Zitat von Siegfried Schmuck
Wo kommt denn der Wasserstoff her?
Wie gesagt dürften im Chlorkalk neben CaCl(OCl) auch nocht Reste von Ca(OH)2und CaCO3vorhanden sein. Aus letzterem dürfte mit HCl in Nebenreaktion H2 gebildet werden...

Chlorkalk nimmt unter Cl2 Freisetzung CO2 aus der Umgebungsluft über die Plastikfolie auf...
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 11:36   #4   Druckbare Version zeigen
DerGraf Männlich
Mitglied
Beiträge: 230
AW: Trocknung von Chlorgas

Zitat:
Zitat von hw101
Wie gesagt dürften im Chlorkalk neben CaCl(OCl) auch nocht Reste von Ca(OH)2und CaCO3vorhanden sein. Aus letzterem dürfte mit HCl in Nebenreaktion H2 gebildet werden...

Chlorkalk nimmt unter Cl2 Freisetzung CO2 aus der Umgebungsluft über die Plastikfolie auf...
Äh, nein. Aus Ca(OH)2 wird CaCl2 und H2O mit Salzsäure. Und aus CaCO3 wird H2O und CO2. Wasserstoff kann dabei gar nicht entstehen.
DerGraf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 12:09   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Trocknung von Chlorgas

Zitat:
Zitat von DerGraf
Äh, nein. Aus Ca(OH)2 wird CaCl2 und H2O mit Salzsäure. Und aus CaCO3 wird H2O und CO2. Wasserstoff kann dabei gar nicht entstehen.
Ich dachte da eher an Ca(OH)2 + 2CO2 --> 2CaCO3 + H2
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 12:13   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Trocknung von Chlorgas

Zitat:
Zitat von hw101
Ich dachte da eher an Ca(OH)2 + 2CO2 --> 2CaCO3 + H2
Deine Gleichung macht doch überhaupt keinen Sinn, ist nichtmal ausgeglichen (1 Ca auf Eduktseite, 2 Ca auf Produktseite), da wird kein H2, sondern nur H2O entstehen...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 12:34   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Trocknung von Chlorgas

Hoppala, ist heiß heute - da habe ich doch glatt ein Ca erfunden...

Sorry :-(
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 13:52   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zum Geleit...

Zitat:
Zitat von zarathustra
Deine Gleichung macht doch überhaupt keinen Sinn, ist nichtmal ausgeglichen (1 Ca auf Eduktseite, 2 Ca auf Produktseite), da wird kein H2, sondern nur H2O entstehen...
Rein psychologisch betrachtet, sofern ich mir eine derartige Feststellung ausnahmsweise anmaßen darf, möchte ich feststellen, dass man hier im Forum auf die Angabe von Beruf und Alter eher verzichten sollte! Einem Schüler oder Studicus hätte man wohl unvoreingenommener, wie mit "… in deiner Gleichung ist ein Fehler, …oder da stimmt etwas nicht…" geantwortet.
Stattdessen wird hier gleich mit ["… macht doch überhaupt keinen Sinn…"] der Abwertung durch den Moderator(scheinbar in Kenntnis des Benutzerprofils) Nachdruck verliehen…
Zugegeben, ich schleich mich schon öfter in Hörsäle, nicht um zu sehen wo mein Steuergeld bleibt, sondern um ein wenig von dem zu erhaschen was mir leider nicht möglich war…

Die Prof. dort geben mir aber eine dennoch wertfreie AW wenngleich der Blick wohl prüfend und Fragend nach der Matrikelnummer sucht…

Ich meine Politik und Glaube sollte in der Wissenschaft keinen Stellenwert haben wenngleich Politikwissenschaften und Theologiestudien mich eines besseren belehren wollen *gg*

Ich danke jedenfalls für die Gelegenheit hier im Forum AW zu erhalten!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 14:11   #9   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Trocknung von Chlorgas

Ich glaube, Du hast mich falsch verstanden: Mein Kommentar "macht doch überhaupt keinen Sinn" war nicht abwertend gemeint, sondern dass die Annahme dieser Reaktion keinen Sinn macht!
Du betrachtest hier eine Säure-Base-Reaktion, bei der die das CO2 / die "Kohlensäure" mit der Base Calciumhydroxid reagiert. Ich war davon ausgegangen, dass Dir wohl bekannt ist, dass Säuren mit Basen allgemein unter Bildung der entsprechenden Salze und Wasser reagieren.
Aus diesem Grund - und nur aus diesem - macht es keinen Sinn, dabei die Entwicklung von Wasserstoff anzunehmen.

Meine weietere Aussage, dass Deine Gleichung nichtmal ausgeglichen sei, war auf folgendes bezogen:
Wenn Du die Gleichung ausgeglichen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass Du zwar H2 als Produkt postulieren kannst, Dir dann aber Sauerstoff überbleibt. Dann wäre Dir auch sicherlich klar gewesen, dass nicht H2, sonder H2O entsteht.

Genau das war, in zugegebenermaßen sehr kurzer Form das, was ich mit
Zitat:
Zitat von Zarathustra
Deine Gleichung macht doch überhaupt keinen Sinn, ist nichtmal ausgeglichen (1 Ca auf Eduktseite, 2 Ca auf Produktseite), da wird kein H2, sondern nur H2O entstehen...
Also, wenn Du meine Antwort als abwertend, oder sonstwie negativ aufgefasst hast, tut es mir leid, war bestmmt nicht so gemeint.

Viele Grüße,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 16:16   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Trocknung von Chlorgas

Schon ok. – ich ziehe den Hut vor all jenen die die Prozedur einen Studiums erfolgreich bewältigt haben…

Gut dann sehe ich die alleinige Reaktion : CaCl(OCl) + 2 HCl --> CaCl2 + H2O + Cl2 als gegeben…

Demnach: 0,235 mol Cl2 = 0,48mol Cl-, g = mol x g/mol = 35,45 x 0,47 = 16,66g, p(rel.)=2,48g/l bei 20°C
V = m / p = 16,66 : 2,48 = 6.718,34 ml

Ferner ca. 0,235mol CaCl(OCl) [M = 126,985g]) ~ 29,84 g

Man wird sehen ob sich die Apparatur nach dem Zünden der Quecksilberdampflampe mehr oder minder im Abzug verteilt!

Danke für die Hilfe!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 19:42   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Trocknung von Chlorgas

Wasserstoff kann nicht entstehen, wohl aber kann Chlorwasserstoff in kleinen Mengen mit übergehen. Vielleicht ne Verwechslung?

Ein bisschen CO2 wird auch dabei sein, wie schon gesagt.
Zur Entfernung von HCl und CO2 aus Chlor habe ich leider keinen Trick parat. Müsste man mit basischen Stoffen machen, die aber auch das Chlor festhalten würden...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 19:47   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Trocknung von Chlorgas

und "freischaffender Lebenskünstler" ist wohl ein Euphemismus für "zur Zeit arbeitslos" oder wie darf man das verstehen (nicht abwertend gemeint sondern nur aus Interesse) ?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2006, 21:31   #13   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Trocknung von Chlorgas

Freischaffend übersetz ich ja eher mit selbständig...

Zitat:
ich ziehe den Hut vor all jenen die die Prozedur einen Studiums erfolgreich bewältigt haben?
Ich sehe, du kennst nicht viele Studenten...


Chlor wird im großtechnischen Maßstab im flüssigen Zustand gereinigt und getrocknet, soweit ich weiß. Die Möglichkeit steht dir wohl kaum zur Verfügung.
Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist, das Gas durch ein Trockenmittel wie CaCl2 oder Natriumsulfat zu leiten. Komplett trocken kriegst du das Zeug so aber sicher nicht.

Zitat:
Man wird sehen ob sich die Apparatur nach dem Zünden der Quecksilberdampflampe mehr oder minder im Abzug verteilt!
Hier kannst du uns ja schreiben, wie's gelaufen ist.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volumen von 12 g Chlorgas elationstation Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 13 31.03.2009 13:26
Herstellung von Chlorgas Farscape Anorganische Chemie 2 30.05.2008 17:37
Trocknung von LM! kleinerChemiker Organische Chemie 19 21.11.2006 19:42
Volumenberechnung von Chlorgas ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 3 28.05.2002 19:05
Entstehung von Chlorgas beats Anorganische Chemie 10 13.09.2001 21:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:00 Uhr.



Anzeige