Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2002, 21:09   #1   Druckbare Version zeigen
foni weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 97
Gallseife

Hallo!

Mich würde mal interessieren, aas das eigentlich ist?
Ist das mit Kernseife zu vergleichen?

Annika
foni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2002, 21:30   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Gallseife enthält Salze von Gallensäuren (meist aus Ochsengalle), die sehr gute Emulgatorwirkung haben und sich zum Entfernen von Fettflecken eignen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2002, 08:42   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hallo Foni,

Jede Seife besteht aus " Kernseife".
Kernseife im klassischen Sinn ist einfach nur Seife ohne jegliche Zusätze.
Bei den üblichen Feinseifen sind noch Farbstoff, Titandioxid, Parfüm und je nach Qualität noch Rückfetter und andere Pflegesubstanzen zugesetzt.
Oft wird auch Stärke für ein "weiches Hautgefühl" zugegeben.
Es gibt aber auch noch Seifen auf Pflanzenfettbasis ( Kokosöl/Palmöl) Die können rein chemisch nicht mit der Kernseife ( Rindertalg/Kokosöl)verglichen werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2002, 10:02   #4   Druckbare Version zeigen
mp67  
Mitglied
Beiträge: 1.082
Zitat:
Originalnachricht erstellt von PCRManiac

Es gibt aber auch noch Seifen auf Pflanzenfettbasis ( Kokosöl/Palmöl) Die können rein chemisch nicht mit der Kernseife ( Rindertalg/Kokosöl)verglichen werden.
__________________
Was sich überhaupt sagen läßt, läßt sich klar sagen; und wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen.

L.Wittgenstein.
mp67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2002, 10:23   #5   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
Zitat:
Originalnachricht erstellt von PCRManiac
Jede Seife besteht aus " Kernseife".
Das hab ich aber mal anders gelernt: Kernseifen sind Natriumsalze natürlicher Fettsäuren. Schmierseifen dann die entsprechenden Kaliumseifen.

Gruß,
UpsideDown
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2002, 10:37   #6   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Kernseife

http://www.chemieunterricht.de/dc2/haus/v026.htm

Schmierseifen...sind Kaliumseifen...

Vielleicht gibt es ja Mischseifen


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2002, 10:39   #7   Druckbare Version zeigen
Wildcard  
Mitglied
Beiträge: 322
Zitat:
Vielleicht gibt es ja Mischseifen
...und wenn man dann noch russ zusetzt werden die hände richtig schwarz
__________________
Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.
Wildcard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2002, 13:28   #8   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
..und wenn man dann noch russ zusetzt werden die hände richtig schwarz
Das ist eine Marktlücke

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.05.2002, 18:01   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Nach althergebrachtem Verständnis ist Kernseife das, was ausfällt, wenn man den mit Natronlauge hergestellten "Seifenleim" aussalzt. Der Unterschied bei Schmierseife soll übrigens nicht nur die Verwendung von Kalilauge sein, sondern auch, dass man Öle verseift sowie auf das Aussalzen verzichtet.

Da gibt's übrigens auch so Dinger, die wie Seife aussehen, mit denen man sich auch waschen kann, die aber aus synthetischen Tensiden bestehen und daher neutral oder schwach sauer sind.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2002, 08:19   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@Upsidedown
Sorry, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich meinte natürlich Stückseifen und nicht Schmierseife.

@mp67
Die Pflanzenseifen und die klassische Talgseife unterscheiden sich zwar nicht in der Stoffgruppe,
haben aber eine andere C- Ketten Verteilung.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2002, 08:23   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@FK
Die "Dinger die wie Seife aussehen" nennt man Syndetwaschstücke. Sie bestehen aus einer Wachsschmelze ( Paraffin ) und waschaktiven Substanzen sowie Farb, Duft und Pflegestoffe.
Meist wird der pH-Wert noch über ein Citratpuffer auf pH 5-6 eingestellt.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2002, 10:09   #12   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
Zitat:
Originalnachricht erstellt von PCRManiac
... Syndetwaschstücke ... Sie bestehen aus einer Wachsschmelze ( Paraffin ) und waschaktiven Substanzen ...
ich hab mich noch nie mit den inhaltsstoffen dieser waschbrocken auseinandergesetzt, diese zusammensetzung aber, hmmm, kommt mir spanisch vor. warum setze ich als trägermasse der wirksamen inhaltsstoffe einen stoff ein (paraffin), der meine waschaktiven detergenzien 'belastet'? unterschätze ich die leistungsfähigkeit moderner detergenzien? und wo bleibt dann all das paraffin, dessen halbwertszeit (i.s. biologischer abbaubarkeit) im vergleich zur detergenz (welche stopfen die da eigentlich rein?) gross sein dürfte?
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2002, 12:14   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Hab gerade meine Hände betrachtet :

Zitat:
Zitat:
Vielleicht gibt es ja Mischseifen

...und wenn man dann noch russ zusetzt werden die hände richtig schwarz

Brauche ich nicht!
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2002, 17:51   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von PCRManiac
[BSie bestehen aus einer Wachsschmelze ( Paraffin ) und waschaktiven Substanzen sowie Farb, Duft und Pflegestoffe.
Meist wird der pH-Wert noch über ein Citratpuffer auf pH 5-6 eingestellt. [/B]
Das mit dem Paraffin glaube ich überhaupt nicht gern....der Träger dürfte eher aus Polyethylenglykol und/oder Fettalkoholpolyglykolether bestehen.
Ich schau nächste Woche mal nach Rezepturen für Syndets und berichte dann....



Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2002, 07:23   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@FK
Das Paraffin zugegeben wird simmt schon. Ich habe lange genug Technikumsansätze für Syndets gemacht.
Außer Paraffin sind natürlich auch andere Wachsartige Bestandteile enthalten.
Ich bin aber mal auf Deine Rezepturen gespannt.
Mal schauen was die Konkurenz so zusammenmischt
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.



Anzeige