Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2002, 19:21   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Nernst'sche Gleichung

hallo
ich hätte da mal zwei Fragen:
1. bei der Formel
4OH- ---> O2 + 4e- + 2H2O
die 4 e- stammen ja von 2 der OH-
die anderen sind zum Ausgleichen.
Wie werte ich das in der Nernst'schen Gleichung?
muss ich c2(OH-) hoch 2 oder hoch 4 nehmen?!?

2.
Ich habe die Lsg. ZnCl2 in der Konz. 1 mol/l

bei 2Cl- ---> Cl2 + 2 e-
hab ich 2 cl ionen somit wird ihre konz in der nernst'schen Gleichung quadriert.
Nur was ist ihre Konz 2 mol?!? oder ist das jetzt mit durch das quadrieren ausgeglichen.
Würde sagen nein, aber ....

Gruß,
Dreshmore
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 20:01   #2   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Seit wann kann man aus der Reaktionsgleichung die Konzentration herleiten? Hab ich da grob was verpasst? Dann wäre die Sache mit den Titrationen gar kein Problem mehr, man müsste nur noch die Konzentrationen aus der Reaktionsgleichung nehmen...

In die Nernst'sche Gleichung setzt du die Gleichgewichtskonstante ein. Diese beinhaltet zwar die einzelnen Konzentrationen, welche du jedoch nicht aus der Reaktionsgleichung entnehmen kannst. Du setzt deine gegebene Konzentration ein und eben die Äquivalenzzahlen (ich weiß garnich mehr, ob das so hieß... ) als Exponenten.
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.05.2002, 20:07   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a

Das stammt aus einer Abscheidungspotential-rechung
zur Elektrolyse.
es sollte aber bei 1. nicht c2 (OH-)
heissen. Ohne das 2 ...

Gruß,
Dreshmore
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 20:26   #4   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Das ändert aber nicht, oder? Okay, du musst nicht unbedingt die Gleichgewichtskonstante einsetzten, die kommt hier noch nicht so recht zum Einsatz, aber der Rest ist doch eigentlich der selbe, oder nicht?
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 21:05   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@Dreshmore

Es gilt:

E = E0 - (RT)/(zF)lnQ

Q = <font class="serif">∏</font> aj Vj

V = stöchiometrischer Koeff.

2A + 3B -> 3C + 2D

-> E = E0 - (RT)/(zF)ln [a(C)3*a(D)2]/[a(A)2*a(B)3]

Also noch meinem Verständis hoch 4..dann...

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.

Geändert von Adam (14.05.2002 um 21:11 Uhr)
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 21:08   #6   Druckbare Version zeigen
Tomboy Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.555
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
-> E = E0 - (RT)/(zF) [a(C)3*a(D)2]/[a(A)2*a(B)3]
Da hast du nun wieder den ln vergessen...
__________________
"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht." (Georg Christoph Lichtenberg)
Tomboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 21:11   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zu 1:
So, wie es in der Gleichung steht: Konzentration der Hydroxidionen hoch vier.

Zu 2:
Eine einmolare Zinkchloridlösung enthält 2 mol/l Chloridionen. Wenn wir das quadrieren, erhalten wir 4 mol²/l², gelle?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 21:12   #8   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
grrrr

Danke Tomboy
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2002, 21:19   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Eine einmolare Zinkchloridlösung enthält 2 mol/l Chloridionen. Wenn wir das quadrieren, erhalten wir 4 mol²/l², gelle?
gut mag eine etwas einfache Frage gewesen sein.
aber nach 8 h Schule ner physik-scha und einer chemielehrerin
die leider keine Zusammenhänge erklärt muss ich mich glaub ich nicht entschuldigen
thx

Zitat:
Also noch meinem Verständis hoch 4..dann...
ah ok thx

Gruß,
Dreshmore
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nernst'sche Gleichung chemikerin_TUWien Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 03.11.2011 10:03
Nernst'sche Gleichung sersh Allgemeine Chemie 4 07.02.2009 23:26
Nernst'sche Gleichung DanielSeethi Allgemeine Chemie 2 21.09.2008 11:16
Nernst'sche Gleichung Ox. Mn(II) HELP Bullfrog Physikalische Chemie 11 28.01.2008 16:30
NERNST'sche Gleichung badcip Physikalische Chemie 13 17.01.2002 16:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.



Anzeige