Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2006, 09:30   #1   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
Lachen Lösung für Arbeitsblatt

Hab dieses Arbeitsblatt hier gefunden: http://www.chemie-master.de/pdf/dokument/8-redox9.pdf Leider gibt es keine Lösung dazu.

Die ersten paar Zeilen sind egal. Ich mein die Lücken ab "Verbrennung von Kohlenstoff..."

Links: 1. Sauerstoff 2. Abdeckscheibe?
Rechts: Äh ja? Wie heißt das Zeug?
Tabelle: C, S und P ist klar. In welcher Farbe verbrennt das? Name? Kohlenstoffdioxid, Schwefeldioxid und Phosphoroxid? Ja und "Färbung von Bromytholblau nach Schütteln" ist für mich auch ein großes Fragezeichen?

Und ganz unten kommt: Sauerstoff, Oxide und _______

Kann mir da jemand helfen? Hat jemand diesen Versuch schon gemacht und kann mir ein paar Tips geben?

Ich bekomm das leider nicht raus und vertraue auch nicht so auf meine Chemie Kenntnisse.

Danke
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2006, 13:04   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Benennung von oben nach unten:
Abdeckscheibe (gibt keinen bestimmten Namen, ist ja kein Normgerät)
Verbrennungslöffel
Standzylinder
Innenraum (?)
zu verbrennende Substanz
Reagenzlösung

Zitat:
ch bekomm das leider nicht raus und vertraue auch nicht so auf meine Chemie Kenntnisse.
Schreib doch erstmal, was du so raus hast.

edit:
Lösung zurückgehalten. So einfach machen wir es dann doch nicht
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 11:17   #3   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Schreib doch erstmal, was du so raus hast.

edit:
Lösung zurückgehalten. So einfach machen wir es dann doch nicht
Hi Du!
Ich hab doch geschrieben was ich raus habe. Siehe oben meinen ersten Post. Ich habs versucht.

Mir fehlt eine Lücke unten und die Tabelle. Und bei dem was ich raus habe würde ich einfach nur gerne eine bestätigung haben obs richtig ist.

LG
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 13:32   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Lücke: Naja, wenn der Indikator "sauer" anzeigt, was wird es dann wohl sein?
Zur Färbung von Bromthymolblau: siehe der wikipedia-Eintrag hier
Zitat:
Und ganz unten kommt: Sauerstoff, Oxide und


Wo ist das Problem bei der Tabelle? Die Flammenfarbe dürfte bei Schwefel und Kohlenstoff blau sein, bei Phosphor ist es weiß. Die Namen solltest du wirklich alleine hinkriegen....
Zitat:
Kohlenstoffdioxid, Schwefeldioxid und Phosphoroxid?

Nur beim Phosphor stimmts nicht. Da gibts nämlich mehrere: Such dir eins aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphoroxid Schauen wir uns mal die Reaktionsbedingungen an:
Zitat:
Zitat von wikipedia
Phosphortrioxid: Phosphortrioxid entsteht bei der Verbrennung von weißem Phosphor bei niedrigen Temperaturen unter Sauerstoff-Mangel.
Phosphorpentoxid: Phosphorpentoxid entsteht bei der Verbrennung von weißem Phosphor in einem trockenen Luftstrom:
Welches wird es also sein?

Geändert von kaliumcyanid (14.07.2006 um 13:38 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 10:03   #5   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Hi Du!

Ne tut mir leid ich versteh Dich nicht.
Was oder welche Lücke meinst Du mit: Lücke: Naja, wenn der Indikator "sauer" anzeigt, was wird es dann wohl sein?

Es gibt 5 Lücken im Text auf dem Blatt. Die ersten 4 hab ich: Sauerstoff, Abdeckscheibe (links oben), Sauerstoff, Oxide und _________ (unten).

Und dann gibt es noch eine Tabellemit 12 Lücken. Von der ich weiß: Symbol: C, S, P und Kohlenstoffdioxid und Schwefeldioxid.

Bei Phosphor kommt da also jetzt Phosphortrioxid oder Phosphorpentoxid rein?


Farbe von Bromthymolblau nach dem Schütteln: Also meine Theorie: S C und P sind nicht Metalle, werden Oxidiert und so Sauer. Metalle würden Basisch reagieren. Wenn sie Sauer reagieren wird das ganze mit Bromthymolblau getestet und der verfärbt sich, weils sauer ist, nach grün.
Richtig geraten?

Könntest Du mir sagen in welche Farbe er umschlagen würde wenn er nicht sauer wäre? Oder behält er dann einfach seine Farbe?

Dann zu Farbe der Flamme beim Verbrennen: Schwefel-->blau, Phosphor und Kohlenstoff konnte ich nicht finden.

Also ich blauch jetzt noch 4 Lösungen. Und bei den anderen bitte eine BEstätigung ob das richtig ist.
*verzweifelt*
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 10:34   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Zitat:
Es gibt 5 Lücken im Text auf dem Blatt. Die ersten 4 hab ich: Sauerstoff, Abdeckscheibe (links oben), Sauerstoff, Oxide und _________ (unten).
Genau diese Lücke. Wenn der Indikator sauer anzeigt, dann muss es einen (ganz simplen und banalen) Grund dafür geben. Das ist doch nun wirklich 8. Klasse Schul-Chemie...
Zitat:
Bei Phosphor kommt da also jetzt Phosphortrioxid oder Phosphorpentoxid rein?
Das Trioxid entsteht bei der Verbrennung von Phosphor unter Sauerstoffmangel. Kann es das sein?
Zitat:
Farbe von Bromthymolblau nach dem Schütteln: Also meine Theorie: S C und P sind nicht Metalle, werden Oxidiert und so Sauer. Metalle würden Basisch reagieren. Wenn sie Sauer reagieren wird das ganze mit Bromthymolblau getestet und der verfärbt sich, weils sauer ist, nach grün.
Richtig geraten?
Und auch richtig begründet, also nichts mit "geraten". Nur ist die ganze Sache nicht neutral, also wird der Indikator auch nicht grün. Der pH-Wert lässt sich mit BTB sogar ziemlich genau beschreiben: zwischen 6,0 (gelb) bis 7,6 (blau). Der pH-Wert wird hier allerhöchstens bei 6,x (5? 9?) liegen, ergo wirds gelb.
Zitat:
Dann zu Farbe der Flamme beim Verbrennen: Schwefel-->blau, Phosphor und Kohlenstoff konnte ich nicht finden.
Schwefel: blau
Kohlenstoff: konnte ich nichts finden, wird wohl auch blau sein.
Phosphor: weiß
Zitat:
nicht Metalle
kleine Anmerkung: Es ist ein Wort: Nichtmetalle.
Zitat:
Könntest Du mir sagen in welche Farbe er umschlagen würde wenn er nicht sauer wäre? Oder behält er dann einfach seine Farbe?
Da BTB nur im Bereich 6,0 bis 7,6 farbliche Reaktionen zeigt, gibts zwei Möglichkeiten:
sauer: gelb
neutral: blau
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 11:30   #7   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Wow. Du solltest Lehrer werden. Selbst beim Schreiben hast Du eine Autoritäre Art. (Bitte als Kompliment verstehen)

Also zu dieser letzten blöden verfluchten Lücke: Nichtmetalloxide (richtig geschrieben ) bilden mit Wasser zusammen Säuren!

Zu dem 8. Klasse Schulchemie: Hatte ich nicht. Ich war Neusprachler. Lernte Englisch, Latein, Französisch und Portugiesisch. Chemie hatte ich in der 10. Klasse mal kurz. Aber halt auf einem Neusprachlichen Gymnasium. Was bedeutet wir haben Farben zusammen gemischt und unsere Zeit abgehockt.

Weiter: Beim Phosphor kommt Phosphorpentoxid rein. Da ich ja in dem Glaskolben reinen Sauerstoff habe, also definitiv keinen Mangel.

Farben: blau, blau und weiß.

Puh... Schwere Geburt. Ich danke dir!
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 11:57   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Zitat:
Wow. Du solltest Lehrer werden. Selbst beim Schreiben hast Du eine Autoritäre Art. (Bitte als Kompliment verstehen)
Mein Deutschlehrer hat zwar schon einiges zu meinem Ausdruck gesagt, aber "autoritär" war noch nicht dabei
Zitat:
bilden mit Wasser zusammen Säuren!

Zitat:
Weiter: Beim Phosphor kommt Phosphorpentoxid rein. Da ich ja in dem Glaskolben reinen Sauerstoff habe, also definitiv keinen Mangel.

Zitat:
Zu dem 8. Klasse Schulchemie: Hatte ich nicht. Ich war Neusprachler.
Achso, na dann.
Zitat:
Puh... Schwere Geburt. Ich danke dir!
Kein Problem, gerne doch
Ich bin froh, das du nicht die Lust verloren hast. Es geht ja darum, das man mithilfe des Forums was lernen soll. Das kommt nur leider nicht immer an, einige werden dann giftig, verlieren die Lust, oder ignorieren den Thread einfach. Zum Glück ist das in der Minderheit.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 10:08   #9   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
Grinsen AW: Lösung für Arbeitsblatt

Gut, ich bin Lernwillig.

Vielleicht hast Du ja noch etwas Zeit, Geduld und Nerven mir weiter zu helfen bzw. unterstützen.

Dies war jetzt ein Versuch bei dem man beweisen kann, dass Nichtmetalloxide sauer reagieren.

Ich suche einen Versuch zu beweisen, dass Metalloxide basisch reagieren.

Habe auch schon einen kleinen Tip bekommen, finde aber leider hierzu keine Versuchsbeschreibung.
=> selbermachen!

"Ein Magnesiumband (mit Zange gehalten) wird verbrannt.
Das Pulver (weiß) das da raus kommt nennt sich Magnesia (oder?).
Um nachzuweisen, dass Metalloxide mit Wasser zu einer Base reagieren, geb ich das Pulver in Wasser (wie viel?) und anschließend könnte ich das ganze doch einfach mit Indikatorpapier messen. Ich mein dieses pH Papier, dass die Farbe wechselt.
Dieses müsste dann blau werden."

Wäre das ein schöner Versuch um darzustellen, dass Metalloxide basisch reagieren? Oder schüttelst Du grad den Kopf bzw. liegst lachend unterm Tisch?
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 10:40   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Zitat:
Das Pulver (weiß) das da raus kommt nennt sich Magnesia (oder?).
Genaugenommen Magnesiumoxid.
Zitat:
(wie viel?)
Das kannst du so pi mal Daumen machen. Magnesiumstreifen über einer Abdampfschale (oä) verbrennen, in der Schale aufgefangenes Magnesiumoxid ins Wasser kippen und Indikator rein. Nimm einen ca. 10 cm langen Mg-Streifen, verbrenne den. Dann in ein 250-mL-Becherglas 200 mL Wasser rein und das MgO dazu.
Zitat:
Oder schüttelst Du grad den Kopf bzw. liegst lachend unterm Tisch?
Keine Angst. Ich habs ansich nicht nötig, mich über die Problemstellungen anderer Leute lustig zu machen. Und sollte es doch mal vorkommen - persönlich ist da nie irgendwas gemeint
Zitat:
Dieses müsste dann blau werden."
Oder eine andere für eine alkalische Reaktion spezifische Farbe. Liegt am verwendet Indikator...
Zitat:
Wäre das ein schöner Versuch um darzustellen, dass Metalloxide basisch reagieren?
Versuche sind immer schön und brennendes Magnesium sowieso
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 10:53   #11   Druckbare Version zeigen
Bambi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 173
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Versuche sind immer schön und brennendes Magnesium sowieso
Ach ja Sicherheitshinweise.Magnesium verbrennt in einer sehr hellen Flamme. Also nicht ins Licht schauen. Sonst ist der Versuch doch eher ungefährlich und muss nicht unter Abzug oder so gemacht werden?!

Dann bedanke ich mich hier an dieser Stelle ganz herzlich. Habe Spaß gehabt und viel gelernt.

LG
Bambi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.07.2006, 11:12   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Lösung für Arbeitsblatt

Zitat:
Magnesium verbrennt in einer sehr hellen Flamme. Also nicht ins Licht schauen. Sonst ist der Versuch doch eher ungefährlich und muss nicht unter Abzug oder so gemacht werden?!
Passt schon. Du kannst ja ein kleines Pappschild aufstellen, das das Licht abfängt, oder du schaust einfach in eine andere Richtung. Man kann sich ziemlich hässlich dran verbrennen, Tiegelzange verwenden. Oder du rollst den Mg-Streifen leicht, legst ihn in den Tiegel und gehst mit dem Bunsenbrenner dran.
Abzug brauchts nicht.
Zitat:
Dann bedanke ich mich hier an dieser Stelle ganz herzlich. Habe Spaß gehabt und viel gelernt.
Gerne doch
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsblatt andre156 Organische Chemie 3 12.05.2012 17:13
Chemie Arbeitsblatt Kugelwolke Allgemeine Chemie 0 06.11.2009 21:09
Arbeitsblatt korrigieren Kathii Allgemeine Chemie 8 20.11.2008 00:06
Reaktionsgleichung für Blei(II)-nitrat-Lösung mit Ammoniumsulfid-Lösung jimmyparis Anorganische Chemie 23 09.03.2005 09:41
Arbeitsblatt Hilfe! chakkary Allgemeine Chemie 13 31.08.2004 17:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:48 Uhr.



Anzeige