Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2006, 10:03   #1   Druckbare Version zeigen
GalbatoriX  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Frage Säuren: Salze und Laugen

Hallo,
ich bin 10 Klasse Realschule und muss am Montag in Chemie die Mündliche Prüfung absolvieren.
Mein Wahlthema ist wie im Topic bereits erwähnt "Säuren: Salze und Laugen".

Jetzt wollte ich mal Fragen, ob das hier schon jemand gemacht hat und/oder wie ihr das Referat aufziehen würdet.
Sprich ich hab keine Ahnung wie ich Anfangen soll, was wichtig ist und ich brauch ne 2.2

Dass ich den Universal_Indikator einbringen muss weiß ich, wäre euch auch sehr dankbar wenn jemand noch mal kurz das Wichtigste von Säuren, Salze und Laugen erklären könnte. Steig da momentan noch nicht so richtig durch .
Muss nicht so ansrpruchsvoll sein, die Grundlogik reicht mir, den Rest versteh ich selber nur wie das alles so im Grunde funktioniert.

P.S.: Ich weiß ich verlang hier zimlich viel aber BITTE is wirklich wichtig. Muss auch wie gesagt nicht so Anspruchsvoll sein, ist nur Realschule ^^
GalbatoriX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 11:34   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Säuren: Salze und Laugen

such doch mal bissle hier im forum mit hilfe der themensuche das thema hatten wir schon sher oft da wirste sicher fündig
ansonsten kleine stichworte:
Säure Base reaktion
Säurestärke
Indikatorfarben (Protonier deprotonier) erklärt wieso ein indikator die farbe wechselt
einfach n bissle suchen
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.06.2006, 14:08   #3   Druckbare Version zeigen
GalbatoriX  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Säuren: Salze und Laugen

Natürlich habe ich die Suche hier im Forum schon benutz, allerdings bin ich auf wenig brauchbares gestoßen.
Da es entweder nicht zu meinem Thema passt oder zu kompliziert ist, sprich Reaktionen/Verbindungen von verschiedenen Säuren, Salzen und Laugen von denen ich nichts gehört habe und Strukturformeln die für die Realschule "bisschen" zu kompliziert sind ^^
GalbatoriX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 14:41   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Säuren: Salze und Laugen

Na wie wärs denn, wenn Du Dir erst mal die wichtigsten Säuren ansiehst.
Ich würde da nennen:
Salzsäure (wässirge Chlorwasserstofflösung)(einprotonig, stark)
Salpetersäure (einprotonig, stark)
Schwefelsäure (zweiprotonig, stark)
(eventuell schweflige Säure; zweiprotonig, mittelstark)
Phosphorsäure (dreiprotonig, mittelstark)
Essigsäure (einprotonig, schwach)
Kohlensäure (zweiprotoning, schwach)

Wichtige Basen sind:
Natriumhydroxid, Kaliumhydroxid (einbasig, stark)
Ammoniak (einbasig, schwach)
Calciumhydroxid (zweibasig,mittelstark) (dazu noch Calciumoxid und Calciumcarbonat)

Salze bilde sich, wenn man die Säuren und Basen zusammenkippt.

Wichtig wäre noch die ein oder andere Säure-Base-Defintion und natürlich der pH-Wert.
__________________
Gruß belsan

Fachfragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 15:00   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Säuren: Salze und Laugen

noch anschließend ein Blick in die

Wie lange soll dein Referat denn gehen, und was für Medien darfst du einsetzen? Bei uns darf man da gar nichts, nur BlaBla vollführen und der Medieneinsatz heißt "Kreide an Tafel".
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 15:24   #6   Druckbare Version zeigen
GalbatoriX  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Säuren: Salze und Laugen

Schonmal danke für die schnelle Hilfe.
Medien darf ich keine Benutzen, nur Mündlich und eventuell Zeichnung an Tafel.
Wikipedia war ich schon, hat mir auch bedingt weiter geholfen. Bin aber für weiter Informationen dankbar
GalbatoriX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 19:20   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Säuren: Salze und Laugen

Um dir Informationen geben zu können, musst du uns erstmal Informationen geben. Stell Fragen, so konkret wie möglich, und auch soviele du willst. Das Thema als ganzes ist ziemlich groß, und über Säuren, Laugen & Salze kann man ganze Bände schreiben.

Ist halt auch die Frage inwieweit du organische Säuren oder Säuren wie z.B. Cyanwasserstoffsäure (Blausäure) oder Flußsäure erwähnst. Wie siehts aus mit irgendwelchen Erklärungskonzepten? Lewis? Brönsted?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 22:02   #8   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Säuren: Salze und Laugen

auf was fpr schulen seid ihr denn keine medienmittel son dreck. s gibt doch nix geileres als n collen powerpoint vortrag.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2006, 22:22   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Säuren: Salze und Laugen

Zitat:
auf was fpr schulen seid ihr denn keine medienmittel son dreck. s gibt doch nix geileres als n collen powerpoint vortrag.
Es geht halt darum, zu vermeiden, das der Schüler mit PP sein ganzes Referat hält, und im Prinzip von einem Pfeil zum anderen zeigt. Da wird ein bisschen was rund um eine Präsentation auswendig gelernt und gut ists. Und um eben das zu vermeiden werden dort keine Medien eingesetzt.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 01:47   #10   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Säuren: Salze und Laugen

Das ist doch blödsinn. Man erkennt schnell ob jemand seine präsentation so hällt, das er von pfeil zu pfeil zeigt. oder ob er sie selber entworfen hat und sich dabei gedanken gemacht hat.. im späteren Leben wirste NIE eine tafelpräsentation machen. in grossen hörsälen geht das meist auch net weil viele zu weit weg sitzen. ausserdem sit PP heut standart. Und wenn du das nie gemacht hast biste ziemlich aufgeflogen. Und ne richtig gute PP zu machen ist schwerer als ne Tafellaberei.

Oder versuch mal deine forschungsergebnisse an die tafel zu pinseln. da bsite ewig mit strukturenmalen beschäftigt. da dehlt die sowieso die zeit. Diagramme, Strukturen, Reaktonsgleichungen. ohne PP ne reine qual fpr dich und die zuhörer. Stell die vor du hast was synthetisiert und willst das NMr zeigen oder das IR wenn du das malst, schauen dich die leute nur komisch an.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 08:36   #11   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Säuren: Salze und Laugen

@Verstrahlt
Schon richtig was du da sagst, nur: wenn jemand nur gerade mal so die ersten 6 Alkane aufsagen kann und bei den Alkanolen dann verzweifelt, der wird es wohl eher nicht zum NMR bringen. Und vergiss nicht: Allgemeinbildende Schule, keine Uni
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 09:19   #12   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
abschweifen ins off-topic

Zitat:
Zitat von Verstrahlt
Das ist doch blödsinn. Man erkennt schnell ob jemand seine präsentation so hällt, das er von pfeil zu pfeil zeigt. oder ob er sie selber entworfen hat und sich dabei gedanken gemacht hat.. im späteren Leben wirste NIE eine tafelpräsentation machen. in grossen hörsälen geht das meist auch net weil viele zu weit weg sitzen. ausserdem sit PP heut standart. Und wenn du das nie gemacht hast biste ziemlich aufgeflogen. Und ne richtig gute PP zu machen ist schwerer als ne Tafellaberei.

Oder versuch mal deine forschungsergebnisse an die tafel zu pinseln. da bsite ewig mit strukturenmalen beschäftigt. da dehlt die sowieso die zeit. Diagramme, Strukturen, Reaktonsgleichungen. ohne PP ne reine qual fpr dich und die zuhörer. Stell die vor du hast was synthetisiert und willst das NMr zeigen oder das IR wenn du das malst, schauen dich die leute nur komisch an.
Das ist doch grober Unfug: der wissenschaftliche Inhalt wird nicht alleine dadurch besser, dass ich eine (Powerpoint-)Präsentation an die Wand werfe. Und es ist (leider) so, dass die meisten, die sich Folien oder eine Präsentation bedinenen, sehr schnell den Blick für das Wesentliche verlieren und sich im Vortrag nicht auf die wichtigen Dinge konzentrieren. Die Folge ist eine Reizüberflutung auf Seiten der Zuhörer und dann ein Abschalten - weil der/die Vortragende keinen Überblick vermittelt.

Es verlangt deutlich mehr Wissen und Übersicht, einen Vortrag in 20 Minuten an der Tafel zu halten als 50 oder 80 Folien/Seiten Präsentation durchzuklicken.

Ich habe mehr schlechte als gute Multimedia-Vortäge gesehen und weiss deshalb eine Tafel-Präsentation zu schätzen.
Wie Du schon sagst: es ist sehr aufwendig eine gute Präsentation anzufertigen - und wer hat schon die Zeit dazu?

Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 10:17   #13   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: abschweifen ins off-topic

Völlig richtig, Wolfgang.

Wer einen Vortrag an der Tafel zu halten hat, lernt wenigstens, den Vortrag gut zu halten und das Thema zu beherrschen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 14:09   #14   Druckbare Version zeigen
GalbatoriX  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Säuren: Salze und Laugen

Mag zwar alles gut und recht sein, aber wir schweifen von Thema ab ^^

Hab mich heut mit Lehrer unterhalte, und hab daher neue Informationen.

Ich soll das alles nicht so kompliziert machen, nur das was wir so im Unterricht gemacht haben und nicht soweit darüber hinaus. (keine Supersäuren und Magische Säuren und deraritg kompliziertes Zeug)

Ich soll mich auf Kohlensäure, Universal Indikator, Salzsäure, Salze (Entstehung), Carbonate, Hydrpgencarbonate (nur ganz am Rand), Schwefelsäure, Natronlauge und Neutralisation konzentrieren.

Wie würdet ihr das machen ? Soll wirklich nicht kompliziert sein, es soll nur an der Oberfläche der Chemie "kratze" sozusagen

Gruß Patrick
GalbatoriX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2006, 14:18   #15   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Säuren: Salze und Laugen

Du sollst ja im wesentlichen nur erzählen...

1. Säuren
1.1 Säure-Ion H3O+ erklären
1.2 Indikator erklären
1.3 auf die Säuren eingehen: Verwendung, Herstellung, Eigenschaften

2. Laugen
2.1 OH- erklären
2.2 nochmals auf den Indikator eingehen
2.3 auf die Laugen eingehen: Verwendung, Herstellung, Eigenschaften

3. Salze
3.1 Grundsätzliches zu Salzen: Bildung, klassische Salze
3.2 nochmal kurz auf die Kohlensäure Bezug nehmen
3.3 Carbonate
3.4 Hydrogencarbonate

Fließende Übergänge und die Sache passt. Das Problem ist halt, das das wohl nur die eine Hälfte der Prüfung, dein Spezialthema ist. Laut meinem Chemielehrer geht der Rest der Prüfung "quer durch den Gemüsegarten", also alles was in den Schuljahren in Chemie so drankam. Reaktionsgleichungen, Redox-Reaktionen, Säuren und Laugen...Leih dir das Chemieheft von jemandem aus, der wirklich gute Heftführung macht und/oder sich im Notenbereich 1-2 befindet. Das gibt dir Anhaltspunkte, was du lernen solltest. Chemielehrer können da sehr eigen sein.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säuren, Laugen, Salze sheblushed Allgemeine Chemie 23 29.05.2012 22:46
Basen, Säuren, Salze, Laugen? svenja1602 Anorganische Chemie 12 27.08.2011 20:49
Säuren und Laugen argon 676 Allgemeine Chemie 3 31.05.2010 20:56
Paar fragen über Laugen,Salze und Säure thorben16 Allgemeine Chemie 9 04.06.2009 22:09
Säuren, Laugen, Salze und Co. Luhmi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 29.03.2009 21:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:44 Uhr.



Anzeige