Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2006, 22:09   #1   Druckbare Version zeigen
Illuminat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
Entsorgung von chemischen Abfällen

Hallo,

Ich plane in Zukunft mir eine einfache chemie-Ausrüstung zuzulegen (Brenner, Stativ, Kolben, Destillbrücke) aber bevor ich das tue, wollte ich fragen wo ich denn nach Experimenten meinen Abfall loswerden kann? An die nächste Uni zu fahren ist momentan eher schlecht, die ist etwas zu weit weg, nimmt die Apotheke "chemical waste" an? Meine Experimente sollen nicht gefährlich sein, ich will vieleicht ein paar Ester synthetisieren, oder ein paar Blei-Kristalle züchten, heißt ich verwende nur Chemikalien mit denen wir schon in Chemie gearbeitet haben. Trotzdem sind H2SO4 oder Pb(Ac) nicht unbedingt so gut für die Umwelt.

Ich könnte natürlich fragen, ob ich meine Abfälle zur Schule bringe, aber wollte einfach mal fragen, was ihr so für Entsorgunsmöglichkeiten kennt.
__________________
Lebe glücklich, lebe froh, wie der Frosch im H2O
Illuminat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2006, 22:21   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

Wenn es kleinere Mengen sind (gramm-Bereich) werden die von der örtlichen Mülldeponie bei der Sondermüllannahmestelle (evtl. kostenlos, so kenn ichs zumindest) angenommen. Einfach mal bei deinem AfA informieren.
Du solltest eine Einteilung in Abfallklassen machen, z.B. anorganische Feststoffe, halogenhaltige Lösungsmittel usw. Was halt bei dir so anfällt.
Säuren und Laugen kann man neutralisieren, und wenns wirklich nur Mindermengen sind können die stark verdünnt auch in den Abguss, das wird ja schon im Kanal abgebaut (Kalk, organisches Geschlonze etc).

Ob die Schule deine Abfälle annimmt weiß ich nicht, wäre natürlich ideal. Du kannst ja auch mal bei einer Uni anfragen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2006, 22:27   #3   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

Zitat:
Zitat von Illuminat
... oder ein paar Blei-Kristalle züchten, ...
also blei acetat kristalle sind nicht ungefährliche experimente nicht in der hinsicht das was hochgehen kann, aber bleisalze sind ganz schön toxisch. ansonsten kannste säuren mit laugen und umgekehrt neutralisieren in den meisten fällen kan das neutralisierte zeugs in den Gulli, vorausgesetzt bei der Neutralisation entsteht nix giftiges oder umweltgefährliches. es empfiehlt sich auch Lösungsmittelabfälle nciht nach Halogenhaltig und halogenfrei sondern nach Lösungsmittel zu sammeln, ich z.B. sammel immer aceton, ethanol, propanol, methanol, dichlormethan und andere getrennt, und destilliere die dann über eine kolonne dann haste eine rückgewinnung von Lösungsmitteln, hilft der umwelt und deinem geldbeutel. Die reste der destillation sind dann natürlich sondermüll und dann halt meist halogenhaltig aber in sehr kleinen Mengen.

ansonsten kannste bei chemikaliendatenblöttern immer nachschauen wie die bestimmte substanz zu entsorgne ist. auf der seite von Merck steht auch was über abfallentsorgung.

p.s. sehr lobendwert, dass du dir um das thema schon im vorfeld gedanken machst find ich gut weiter so :-)
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2006, 12:10   #4   Druckbare Version zeigen
Illuminat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

Ja, das mit den Bleikristallen lasse ich auch besser, ich mag sowieso lieber Produkte, die ich anfassen kann

Aber wo bei Merck lassen sich denn diese Datenblätter runterladen? Ich habe bei Merck nur allgemeines zur Entsorgung gefunden, was mir aber nicht so wirklich weiterhilft. Wäre schön wenn jemand einen Link für mich hätte.
__________________
Lebe glücklich, lebe froh, wie der Frosch im H2O
Illuminat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2006, 12:40   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

http://www.chemdat.de/mda/de/index.html Hier einfach den Chemikaliennamen eingeben.

Zitat:
Ja, das mit den Bleikristallen lasse ich auch besser, ich mag sowieso lieber Produkte, die ich anfassen kann
Das wirst du nicht bei allzuvielen Produkten tun können, gewöhn dir das lieber ab

Das mit den Lösungsmitteln stimmt schon, aber fürs kleine Heimlabor wird sich das nicht lohnen. Man müsste ja noch ne Destille etc anschaffen.

Beim neutralisieren aufpassen, das das Zeug nicht zu arg hochkocht, das wird nämlich wunderbar warm und kann dann durchaus auch mal spritzen.

Geändert von kaliumcyanid (24.06.2006 um 12:48 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2006, 13:24   #6   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

also bei meinem heimlabor lohnt es sich allemal.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2006, 08:50   #7   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
...Ob die Schule deine Abfälle annimmt weiß ich nicht, wäre natürlich ideal. Du kannst ja auch mal bei einer Uni anfragen.
Beides ist nicht rechtskonform.

@Illuminat
Es bleibt nur eine Entsorgung über Stadt/Landkreis, je nachdem, wie bei Dir die Abfallentsorgung geregelt ist. Oftmals werden an Recyclinghöfen Kleinmengen von Altchemikalien entgegen genommen. Hierzu ist eine korrekte Verpackung und Kennzeichnung der Abfälle erforderlich. Für die Abgabe können Gebühren verlangt werden, in vielen Landkreisen ist die Abgabe für Privatpersonen aber kostenfrei. In manchen Regionen werden diese Abfälle auch über ein Schadstoffmobil eingesammelt.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2006, 20:36   #8   Druckbare Version zeigen
Ansgott Männlich
Mitglied
Beiträge: 156
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

Private haushalte können, wie mein vorgänger schon sagt, bei mobilen und stationären samelstellen für umsonst abgegeben werden! (geringe mengen! also nicht kiloweise!)
zu diesen sammelstellen zählt das schadstoffmobil (yeah, das ist mein job!), und auch deponien nehmen solche dinge in der regel an.
Ansgott ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entsorgung von Wasserstoff Krasser Typ Allgemeine Chemie 12 16.01.2012 12:23
Entsorgung von Abfällen DerChe Analytik: Quali. und Quant. Analyse 19 15.10.2009 10:04
aufbereitung von iodometrie-abfällen kamule Analytik: Quali. und Quant. Analyse 10 12.09.2009 12:10
Entsorgung von Fe(CO)5 magician Allgemeine Chemie 1 24.07.2006 22:46
Auswahl der chemischen Gleichungen zur Übersetzung einer chemischen Reaktion Nischka Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 08.05.2006 21:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.



Anzeige