Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2006, 23:22   #1   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
Stärke einer Säure

Hab jetzt schon etwas im Forum gesucht, aber konnte nicht passendes finden. Ich rechne gerade in meinem Buch ein paar Übungsaufgaben durch und je nach Stärke der Säure muss man ja eine andere Formel für den pH-Wert verwenden. In der Angabe ist leider nichts über die Stärke gegeben, also wie als über den pKs-Wert kann ich diese bestimmen?

Im Buch wird unterschieden zwischen schwach, mittel und stark
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2006, 23:47   #2   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Stärke einer Säure

Der pKs reicht doch, oder?
Aber grob gesagt: sehr starke: pKs < -1,74
starke: pKs = -1,74 bis 4,5
schwache: pKs = 4,5 bis 9,5
sehr schwache: pKs = 9,5 bis 15,74

Quelle: Jander/Jahr "Maßanalyse", 16. Aufl.


Gruß,
X
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 01:19   #3   Druckbare Version zeigen
latebricola Männlich
Mitglied
Beiträge: 54
AW: Stärke einer Säure

Also im Chemie Leistungskurs haben wir einfach so unterschieden:

starke Säuren: pKs < 1,5
schwache Säuren: pKs > 4,75

Alles andere gehört in die Gruppe der mittelstarken Säuren.
latebricola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 09:43   #4   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Stärke einer Säure

K, danke. Dachte das würde noch anders gehen, da in den Angaben kein pKs-Wert gegeben war und auch keiner in der Rechnung berechnet wurde. Scheinbar gehen die dann davon aus, dass man es weiß oder selbst berechnet

Gelten diese Werte dann eigentlich auch für Basen? Bisher musste ich zwar noch nicht unterscheiden, aber es gibt ja auch einen pKb-Wert
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.06.2006, 11:08   #5   Druckbare Version zeigen
latebricola Männlich
Mitglied
Beiträge: 54
AW: Stärke einer Säure

Ja die Einteilung gillt auch für die pKb Werte
Wobei ich würde mich informieren, welche Werte ihr nehmen sollt.
Ich habe nämlich zwei verschiedene Bücher und jeweils sind da andere Wertebereiche angegeben zur Unterscheidung der Säuren bzw. Basen. Also frag mal lieber nach.

Also du kannst aber auch z.B. anhand einer Titrationskurve einer Säure bzw. Base erkennen, ob es eine starke, schwache oder mittelstarke Säure bzw. Base ist.

Geändert von latebricola (20.06.2006 um 11:14 Uhr)
latebricola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 16:16   #6   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Stärke einer Säure

Jetzt hab ich noch ne kleine Frage: Kann man den pKs-Wert aus dem Dissoziationsgrad errechnen?
Hab hier nämlich folgende Aufgabe:

Eine Wässrige Lösung enthält 0,1 mol/l Säure. Wie groß ist der pH-Wert, wenn der Dissoziationsgrad der Säure a=0,01 ist?

Nun hab ich die Stoffmenge der dissozierten Säure berechnet und weiß ja nun nicht, welche Formel ich für den ph-Wert verwenden soll.

Entweder pH = -log (c(H+)*l/mol) oder pH = 0,5(pKs -log(c(H+])*l/mol)
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 16:35   #7   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Stärke einer Säure

Zitat:
Zitat von pippo
Jetzt hab ich noch ne kleine Frage: Kann man den pKs-Wert aus dem Dissoziationsgrad errechnen?
Hab hier nämlich folgende Aufgabe:

Eine Wässrige Lösung enthält 0,1 mol/l Säure. Wie groß ist der pH-Wert, wenn der Dissoziationsgrad der Säure a=0,01 ist?

Nun hab ich die Stoffmenge der dissozierten Säure berechnet und weiß ja nun nicht, welche Formel ich für den ph-Wert verwenden soll.

Entweder pH = -log (c(H+)*l/mol) oder pH = 0,5(pKs -log(c(H+])*l/mol)
Stichwort Ostwaltsches Verdünnungsgesetz

Ks = (a²*c)/(1-a), wobei a = Dissoziationsgrad und c = Säurekonzentration ist.

pKs = -lg Ks

In deinem Fall: pKs ~ 3

pH = 0,5(pKs - lg(c)) = 0,5 * (3 - lg 0,001) = 3
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz

Geändert von Joern87 (20.06.2006 um 16:44 Uhr)
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 16:50   #8   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Stärke einer Säure

Super, danke. Ich nimm mal an, Kc und Ks sind das gleiche, oder? Im Internet hab ich jetzt diese Formel gefunden, nur, dass statt Ks Kc dastand.
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 16:51   #9   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Stärke einer Säure

Zitat:
Zitat von pippo
Super, danke. Ich nimm mal an, Kc und Ks sind das gleiche, oder? Im Internet hab ich jetzt diese Formel gefunden, nur, dass statt Ks Kc dastand.
Kc hab ich noch net gehört... Ich kenne die Säurekonstante nur unter Ks
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 17:00   #10   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Stärke einer Säure

http://www.fkf.mpg.de/jansen/p430/weinmann/ACIII_2005_11_11.pdf

Kc wird als stöchiometrische Dissoziationskonstante bezeichnet
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 22:33   #11   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Stärke einer Säure

Dummerweise kann ich jetzt nicht mehr editieren

Jedenfalls hab ichs auch noch mal nachgerechnet und komme auf einen pKs-Wert von 5, nicht 3. Als pH-Wert hab ich aber ebenfalls 3 rausbekommen. War das ein Rechtschreibfehler, oder hab ich was falsch gemacht?
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 22:37   #12   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Stärke einer Säure

Zitat:
Zitat von pippo
Dummerweise kann ich jetzt nicht mehr editieren

Jedenfalls hab ichs auch noch mal nachgerechnet und komme auf einen pKs-Wert von 5, nicht 3. Als pH-Wert hab ich aber ebenfalls 3 rausbekommen. War das ein Rechtschreibfehler, oder hab ich was falsch gemacht?
Kannste mal die Zwischenergebnisse posten?

Die Säure dissoziiert nur zu 1%, haste auch den lg 0,001 verwendet?

pH = -lg 0,001 = 3

pH = 0,5(5-lg 0,1) = 3

sorry, hab mich wohl vertippt ^^
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz

Geändert von Joern87 (20.06.2006 um 22:45 Uhr)
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 22:56   #13   Druckbare Version zeigen
pippo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Stärke einer Säure

Habs so gerechnet:

Ks = (0,012 * 0,1mol/l) / (1 - 0,01) = 0,000010101 mol/l
pKs = -log 0,000010101 = 4,9956

c(dissoziert) = a * c0(Säure) = 0,01*0,1 = 0,001

dann nimm ich die Formel für die starke Säure und erhalte:

pH = -log 0,001 = 3
pippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 22:58   #14   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Stärke einer Säure

Hab ich auch so =)
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2006, 23:23   #15   Druckbare Version zeigen
latebricola Männlich
Mitglied
Beiträge: 54
AW: Stärke einer Säure

Also ich hätte das jetzt etwas einfacher gerechnet *g*

as = c(H30+)/c0(HA)

as = Protolysegrad der Säure
c0 = Ausgangskonzentration der Säure (also hier 0,1 mol/l)

Gleichung einfach nach c(H30+) umstellen.
Und dann einfach den negativen dekadischen logarithmus von c(H30+).

Geht wesentlich schneller und man kommt auch auf pH=3

Geändert von latebricola (20.06.2006 um 23:30 Uhr)
latebricola ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stärke einer Säure Lilii Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 09.10.2010 19:56
Warum ist der pH-Wert kein geeignetes Maß für die Stärke einer Säure bzw. Base? luischen Allgemeine Chemie 3 12.08.2010 13:32
stärke einer Säure crossfly Organische Chemie 1 21.02.2008 17:53
Stärke einer Säure Conny85 Anorganische Chemie 6 18.07.2007 18:26
Abschätzung der Stärke einer Säure Sub Zer0 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 19.04.2006 18:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:22 Uhr.



Anzeige