Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2006, 15:42   #1   Druckbare Version zeigen
ICl_Narr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Frage Iodmonochlorid + Natriumchlorid

Liebes Forum,

ich grüße Euch alle und komme auch gleich zur Sache:

Es geht um eine Albumin-Jodierung mit Iodmonochlorid. Ich habe eine Anleitung, die funktioniert, allerdings möchte ich die chemischen Vorgänge gerne nachvollziehen können.

1) eine 2mM ICl-Lösung wird folgendermaßen hergestellt:
0,1ml 10mM ICl + 0,4ml 1M NaCl.
Frage 1: Warum benötigt NaCl in 400facher Konzentration?

2) Bei der Jodierungslösung gibt man im neutral-gepufferten Bereich o.g. ICl-Lösung zu einer NaI*-Lösung (wobei das Iod das radioaktive 125I ist). Dann säuert man mit HCl an.
Frage 2: Warum muss darauf geachtet werden erst am Schluss anzusäuern?
Frage 3: Wie reagiert ICl mit NaI*? (Ich würde ja Redoxreaktion sagen; aber eine andere Quelle straft mich Lügen!)

3) Dann wird diese Lösung zügig mit einer im basischen Bereich gepufferten Albuminlösung vereint. Albumin ist ja vereinfacht 21mal Tyrosin, also je ein Phenol mit einem aliphatischen Rest in para-Stellung. Ich denke da jetzt an eine elektrophile Subtitution in ortho-Stellung.
Frage 4: Sauer trifft alkalisch. In welchem Milieu findet die Reaktion statt?

Für Fragen und und Antworten wäre ich hellauf begeistert.

Viele Grüße,

ICl_Narr
ICl_Narr ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.05.2006, 19:12   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Iodmonochlorid + Natriumchlorid

Willkomen bei uns!

Zu 1: vermutlich, um die Hydrolyse zu IOH und Chlorid zurückzudrängen.
Zu 2: ICl reagiert mit Iodid zu Iod und Chlorid.
Zu 3: es ist eine elektrophile Substitution
Zu 4: kann ich nicht erraten; aber die Iodierung sollte wohl im Sauren stattfinden

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2006, 11:25   #3   Druckbare Version zeigen
ICl_Narr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Iodmonochlorid + Natriumchlorid

Hallo Franz,

vielen Dank für die genaue und schnelle Antwort. jetzt ist mir der Ablauf um einiges klarer geworden

Viele Grüße,
ICl_Narr
ICl_Narr ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Natriumchlorid Saphir 10 Allgemeine Chemie 3 30.11.2010 17:24
Iodmonochlorid herstellen mlmt Allgemeine Chemie 3 31.03.2010 17:27
natriumchlorid saurezitrone Allgemeine Chemie 8 18.11.2007 22:46
Natriumhydrogensulfat + Natriumchlorid ---> SKroesche Allgemeine Chemie 2 14.05.2007 15:05
Natriumchlorid? Snoweagle1987 Allgemeine Chemie 4 16.11.2006 20:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:55 Uhr.



Anzeige