Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2006, 17:41   #1   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1.281
Benetzungsmittel

hallo,

kennt jemand ein gutes benetzungsmittel? bei meinen galvanischen und stromlosen metallabscheidungen habe ich des öfteren eine gasentwicklung, sei es an der anode/kathode oder weil eine reaktion stattfindet. dadurch wird meine metallschicht löchrig. bisher bin ich mit SDS (natriumlaurylsulfat) immer ganz gut gefahren, allerdings nützt mir das bei meinem jetzigen system nichts. also: kennt jemand eins, was gut funktioniert und wenn möglich nicht unbedingt reaktiv ist?
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 18:18   #2   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: Benetzungsmittel

Hi,

spontan fällt mir Triton X100 oder Tween20, sind beide nicht ionisch.
Hat sich das Problem mit der dünnen Goldschicht (?) auf der Rückseite Deines Glases geklärt? Hatte kürzlich ein Gespräch, bei dem mir von den Problemen bei der Stromlosen Goldabscheidung berichtet wurde. Anscheinend wuchert das Gold gerne und überall, wenn man nicht bestimmte Parameter einhält oder die Oberfläche passiviert. Der Kelch ist zum Glück an mir vorbeigegangen und ich habe bisher immer nur aufgedampft.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 18:29   #3   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1.281
AW: Benetzungsmittel

Zitat:
Zitat von Ellipson
Hi,

spontan fällt mir Triton X100 oder Tween20, sind beide nicht ionisch.
Hat sich das Problem mit der dünnen Goldschicht (?) auf der Rückseite Deines Glases geklärt? Hatte kürzlich ein Gespräch, bei dem mir von den Problemen bei der Stromlosen Goldabscheidung berichtet wurde. Anscheinend wuchert das Gold gerne und überall, wenn man nicht bestimmte Parameter einhält oder die Oberfläche passiviert. Der Kelch ist zum Glück an mir vorbeigegangen und ich habe bisher immer nur aufgedampft.
mh ich werde mal gucken, ob die eins der beiden irgendwo besorgen kann.
das mit der rückseite meines glases ist noch in arbeit. aber ist auch nicht so wichtig gewesen.
jaja die stromlose goldabscheidung ist nicht so trivial. viele sachen die in der lit stehen, funktionieren überhaupt nicht. ich hänge da jetzt auch schon seit nem halben jahr dran und manchmal bin ich echt kurz vorm verzweifeln. was für nen goldbad hat denn dein gesprächspartner benutzt? kannst mir gern ne pn schicken, damit das hier nicht zu sehr off topic wird.
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 18:53   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Benetzungsmittel

Bei galvanischen Versilberungen oder Verkupferungen nimmt man ja Thioharnstoff, um glatte und glänzende Schichten zu kriegen. Beseitigt aber nicht die Gasblasen.

Netzmittel gibts wie Sand am Meer...
Schonmal Dioctylsulfosuccinat probiert?
Oder vielleicht tuts ein kationisches Tensid (Benzalkoniumchlorid)...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 22:43   #5   Druckbare Version zeigen
vincent_vega Männlich
Mitglied
Beiträge: 302
AW: Benetzungsmittel

Hi,
frag doch einfach mal bei deinem freundlichen Galvanikbetrieb in deiner nähe nach was die so da haben da fällt bestimmt was ab.
Ansonsten ruf einfach mal bei einerder Fachfirmen an die könen dir vielleicht auch noch ein gutes chemisch Gold zur Probe schicken einfach mal über die arme Studenten schiene anfragen habe da meistens gute Erfahrungen gemacht. Schade ich habe letztens mehrere hundert Liter entsorgen müssen.
Wie eilig ist es und wieviel brauchst du vileelicht lässt sich da was machen.



mfG
vincent_vega
vincent_vega ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 22:46   #6   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1.281
AW: Benetzungsmittel

ich werde morgen fdie sachen, die bisher hier gepostet wurden (insofern irgendwo in der uni vorhanden) mal testen. langsam muß ich mal ergebnisse bringen. der chef sitzt mir im nacken. jetzt hab ich mein gold endlich schön dick und nu sind die löcher da
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 22:53   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Benetzungsmittel

Mit oberflächenaktven Substanzen ist das so eine Sache. Mal helfen sie, meist schaden sie.

Geht in Richtung Alchemie herauszufinden, was wofür gut ist.

Zitat:
jetzt hab ich mein gold endlich schön dick und nu sind die löcher da
Schick mal, portofrei. Lässt sich sicher verwerten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 22:58   #8   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1.281
AW: Benetzungsmittel

Zitat:
Zitat von bm
Schick mal, portofrei. Lässt sich sicher verwerten.
lol, nee so dick isses nun auch nicht und es ist auch nicht viel. aber für mich ist es dick genug.
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 23:01   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Benetzungsmittel

Zitat:
Zitat von Birnchen
lol, nee so dick isses nun auch nicht und es ist auch nicht viel. aber für mich ist es dick genug.
Wie soll ich das verstehen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2006, 23:03   #10   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1.281
AW: Benetzungsmittel

Zitat:
Zitat von bm
Wie soll ich das verstehen?
fläche von etwa 1 cm² und ne dicke von maximal 50nm. die dicke hab ich noch nicht bestimmt. aber es ist gerade so blickdicht und ich weiß, daß es bei 50nm so ist, aber zb bei 25 noch nicht.
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2006, 10:03   #11   Druckbare Version zeigen
Birnchen weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1.281
AW: Benetzungsmittel

Zitat:
Zitat von FK
Dioctylsulfosuccinat, Benzalkoniumchlorid
hat leider keienr an der uni

@ellipson: geht auch tween 80 anstatt 20?
Birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2006, 10:06   #12   Druckbare Version zeigen
tesseract Männlich
Mitglied
Beiträge: 226
AW: Benetzungsmittel

probieren geht über studieren....
tesseract ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2006, 12:21   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Benetzungsmittel

Bei uns hilft oft ein wohldosierter Schuss

- Spülmittel.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2006, 13:43   #14   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: Benetzungsmittel

Hi,

die verschiedenen Tweens unterscheiden sich nur in einer Gruppe (20=Laurat, 80=Oleat), es sollte also auch mit Tween80 funktionieren. Nimm aber nur eine kleine Menge (einen Tropfen?). Wenn Du's für 'ne Diss brauchst, dann führe doch noch eine Messung der Oberflächenspannung von Wasser in Abh. der Tweenkonzentration durch, damit kannst Du sicher 2 Seiten schinden und hast zusätzlich noch 'ne Meßmethode erschlagen.
Ansonsten ist der Vorschlag von bm ratsam, es sollten aber nur nichtionische Tenside enthalten sein.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2006, 14:44   #15   Druckbare Version zeigen
CO-Mertens Männlich
ChemieOnline Team
Beiträge: 7.138
AW: Benetzungsmittel

Zitat:
Zitat von FK
Schonmal Dioctylsulfosuccinat probiert?
Sulfosuccinate sind allgemein gut brauchbar. Ruf doch einfach mal bei der Firma Cytec an. Die sind bestimmt bereit Dir eine Probe zu schicken.
__________________
Sascha

Regeln | Hilfe | Etikette | Suchtipps | Beiträge ohne Antwort
CO-Mertens ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.



Anzeige