Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.2006, 16:14   #1   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Reaktionsenthalpie

habe salzsaüre/ bzw. Schwefelsäure mit Natronlauge neutralisiert. hatte o,5 molare natronlauge, 0,5 molare salzsäure und 0,25 molare Schwefelsäure.
jetzt soll ich die molaren reaktionsenthalpien ausrechnen... da fängt es schon an, muss ich die werte in den tabellen halbieren, da ich nur 0,5 mol HCL habe? also nicht -167 kj/mol sondern -83,5 kj/mol?
danach soll ich die Temperaturerhöhungen des reaktionsgemisches berrechnen, wenn 100ml 0,5 molare NaOH mit 100 ml 0,25 molarer Schwefelsäure neutralisiert wird.
ich bin überfordert und im Atkins ( habe ich mir ausgeliehen) werde ich auch nicht wirklich schlauer!
danke schon mal im voraus
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 17:06   #2   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Reaktionsenthalpie

danke erstmal,

n(Schwefelsäure) = c x V = 0.25 mol/L x 0,1 L = 0.025 mol

also entsteht zu wenig Mol H+.
heisst das, dass die Säure komplett neutralisiert wurde, die Lösung aber durch das Übergewicht an OH- Ionen alkalisch ist?!
die temperaturerhöhung soll ich aber trotzdem berrechnen. im versuch später habe ich eine erhöhung von 24,8°C auf 28,4°C gemessen.
wie gehts weiter?
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 17:22   #3   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Reaktionsenthalpie

Du musst bedenken, dass Schwefelsäure 2-protonig ist. Wenn man jetzt von ausgeht, dass die Säure vollständig dissoziiert, liegt eine Hydroniumkonzentration von 0,05mol vor also genügend =)
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 17:28   #4   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Reaktionsenthalpie

super, dann kann mein prof ja doch was!
aber wie sieht es mit der berrechnung der temperaturerhöhung aus? hat mir jemand einen tipp? und hat jemand die zeit auf meine fragen aus dem ersten beitrag einzugehen. ich liege in der zischenzeit auch nicht faul auf der couch, sondern sitze am schreibtisch und möchte heute irgendwann noch mit meinem bericht fertigwerden:-)! danke
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 17:32   #5   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Reaktionsenthalpie

Q = m * c * dT so würde ich das versuchen =)
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 18:29   #6   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Reaktionsenthalpie

nochmals danke,
habe alles nachgerechnet, es stimmt! :-)
jetzt muss ich das alles mal unter einen hut bekommen und vor allem aufs papier.
befürchte aber, dass sich gegen später bestimmt noch die eine oder andere frage ergeben wird...
schönen vatertag noch, bis vielleicht später
gruß
dennis
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 19:26   #7   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Reaktionsenthalpie

jetzt habe ich doch nochmal eine frage:
wenn ich vorab die temperaturerhöhung berrechnen soll ( um sie später zu vergleichen) habe ich ja keinen wert. wie kann ich jetzt auf Q kommmen um dann damit die erhöhung zu berrechnen?
danke
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2006, 19:42   #8   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Reaktionsenthalpie

ja, aber ich verstehe den zusammenhang zwischen Q und reaktionsenthalpie noch nicht so ganz.
wenn ich den literaturwert ( bzw. die einzelnen literaturwerte der stoffe um dann die reaktionsenthalpie zu berechnen) einsetze, kann ich dann die formel (Enthalpie=Q/Stoffmenge) nach Q umstellen um dann wiederum mit Q die temperatur zu bestimmen, richtig?
danke
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.05.2006, 22:17   #9   Druckbare Version zeigen
kesselflicker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Reaktionsenthalpie

vielen dank,
ich habe nämlich ständig eine temperaturabnahme bekommen und mich gewundert... und ein bisschen den mut verloren! nichtsdestotrotz habe ich heute viel gelernt und es hat sogar spass gemacht!
jetzt muss ich alles nur "noch" in berichtsform bringen...
Sie haben mir sehr geholfen.
Gruß dennis
kesselflicker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsenthalpie diggidy Anorganische Chemie 3 06.11.2010 09:49
Reaktionsenthalpie Marvin92 Allgemeine Chemie 10 21.09.2009 20:50
Reaktionsenthalpie ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 06.01.2008 21:41
Reaktionsenthalpie heidchistian Allgemeine Chemie 2 10.03.2007 23:35
reaktionsenthalpie Schlawiner666 Physikalische Chemie 2 17.01.2007 16:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.



Anzeige