Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2006, 18:40   #1   Druckbare Version zeigen
schalott  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Frage Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Hallo allerseits,

weiss jemand, wie man einen Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Titer entsorgen kann, den man für Titrationen im nichtwässrigen Medium verwendet?

Danke schon mal für Eure Antworten!
schalott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2006, 18:44   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Ich denk mal nautralisieren und in den Gulli (wässrig neutralisieren) dann müssten doch salue entstehen die nciht gefährlich für die umwelt sind: acetat, perchlorat. oder Irre ich mich

Essig --> acetate
Essiganhydrid mit Wasser ---> essigsäure ----> Acetat
Perchlorsäure ---> Perchlorat

oder?
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2006, 18:55   #3   Druckbare Version zeigen
schalott  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Beim Mischen mit Wasser erhält man 2 Phasen, die eine Phase bildet das Essigsäureanhydrid, da sich in einem L Wasser nur 136 g lösen. Vielleicht könnte man ja Wasser zugeben, die Phasen trennen, das Essigsäureanhydrid zu den Lösungsmitteln und die wässrige Phase mit dem Säuregemisch ggf. neutralisieren? Hat jemand eine andere Idee? Das ist halt etwas aufwändig...
schalott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2006, 19:29   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Zitat:
Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Titer
Über Nacht in Wasser stehen lassen, dann pH-Wert messen und neutral stellen. Dann kann es in den Ausguß. Eventuell ausgefallene Salze vorher abfiltern und gesondert entsorgen.
Acetat und Perchlorat sollte kein Problem darstellen. Perchlorat oxidiert zwar kräftig, aber in der Kanalisation richtet das siw kein Schaden an. Ist ja ne wässrige Lösung.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2006, 22:36   #5   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

ne wenn du die phasen alkalisch machst, löst sich das anhydrid ganz schnell. einfach lauge reib bis es gut alkalisch sit, dann über nacht rühren lassen. Und ab in Gulli, so kannste gleich noch deinen siphon reinigen
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2006, 14:37   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Zitat von schalott
weiss jemand, wie man einen Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Titer entsorgen kann, den man für Titrationen im nichtwässrigen Medium verwendet?
Bei "uns" gab es dafür einen Kanister "halogenfreie organische Lösemittel"... man berechne mal, wieviel Na2CO3 nötig wäre, um nur 50 mL Eisessig zu neutralisieren!

BTW: Ein Titer kann m. W. nicht entsorgt werden. Du meinst wahrscheinlich das Endgemisch der Titration.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2006, 15:07   #7   Druckbare Version zeigen
schalott  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Zitat:
Zitat von buba
BTW: Ein Titer kann m. W. nicht entsorgt werden. Du meinst wahrscheinlich das Endgemisch der Titration.
Nein, ich meine schon den Titer bzw. die Reste davon, die nicht mehr gebraucht werden. Ich habe jetzt aber in der GESTIS-Stoffdatenbank nachgeschlagen. Bei den einzelnen Komponenten wird unter dem Stichpunkt Entsorgung jeweils beschrieben, wie die Entsorgung ablaufen soll. Für alle 3 Komponenten soll mit Wasser verdünnt werden und anschließend mit NaOH o.ä. unter pH-Kontrolle neutralisiert werden.

Vielen Dank nochmal für Eure Antworten!
schalott ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.05.2006, 15:22   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Zitat von schalott
Nein, ich meine schon den Titer bzw. die Reste davon, die nicht mehr gebraucht werden.
Ein Titer ist ein Faktor, du meinst nun wohl die Maßlösung (die einen bestimmten Titer aufweist).

Zitat:
Ich habe jetzt aber in der GESTIS-Stoffdatenbank nachgeschlagen. Bei den einzelnen Komponenten wird unter dem Stichpunkt Entsorgung jeweils beschrieben, wie die Entsorgung ablaufen soll. Für alle 3 Komponenten soll mit Wasser verdünnt werden und anschließend mit NaOH o.ä. unter pH-Kontrolle neutralisiert werden.
Um welche Mengen handelt es sich? Bei Kleinstmengen kann man das schon machen (unter Eiskühlung). Bei den Pharmazeuten fallen solche Gemische in einigen Praktika literweise an, da sollte man das sammeln.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2006, 16:07   #9   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Vielleicht glaub mir mal einer was Das mit dem Wasser drauf, und NaOH hab ich doch schon löngst gepostet. Hmmmm naja
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2006, 16:09   #10   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von Eisessig-Essigsäureanhydrid-Perchlorsäure-Gemisch

Und ansonsten wieso eigentlich der genze stress wegen ner kleinstmenge Essigsäure, angydrid und perchlorsäure? Einfach in den Gulli damit. Die Abwässer die bei der Kläranlage ankommen sind sowas von Alkalisch (wegen der hundeten Leute die NaOH in gulli kübeln um ihre Haare und Nägel zu vernichten, dass das Zeug im Gulli irgendwo auf dem Weg zur Kläranlage mit 100% iger Sicherheit neutralisiert wird. Ich denke das kommt im allgemeinabwasser keine 10m vom Haus weg bis es neutralisiert ist.
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wasserfreie Titration von Natriumbenzoat mit 0,1 M Perchlorsäure in Eisessig Zaubermeister Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 09.02.2011 18:44
Chloridbestimmung mit Perchlorsäure in Eisessig Olli83 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 03.12.2010 02:22
Titration von Glycin in Eisessig Mit HClO4 Benji85 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 21.09.2010 14:47
Säureverhalten von Eisessig auf Metalle Cross Organische Chemie 5 30.01.2009 20:36
Wasserfreie Titration Differenzierender Effekt von Eisessig Balu1983 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 04.01.2009 13:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:04 Uhr.



Anzeige