Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2006, 17:10   #1   Druckbare Version zeigen
reza Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Altöl Aufbereitung

hallo, wie oder mit welchen chemiekalien kann man von alt öl basisöl(grundöl)zugewiennen. dazu ist zu achten das in alt öl metallspänne, mineralien, wasser und andern unreiheiten ist und besonders muss auch die farbe heller werden. das wasser gehalt habe ich erfolgreich getrennt, für den rest brauche eure hilfe.
ich freue mich für jeden tip und rat.(apropo in sachen chemische begriffe auf deutsch bin sehr schwach).
danke vorraus, und bleibt gesund
reza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2006, 18:44   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: altöl aufbreitung

Zitat:
Zitat von reza
hallo, wie oder mit welchen chemiekalien kann man von alt öl basisöl(grundöl) zugewiennen. dazu ist zu achten das in alt öl metallspänne, mineralien, wasser und andern unreiheiten ist und besonders muss auch die farbe heller werden. das wasser gehalt habe ich erfolgreich getrennt, für den rest brauche eure hilfe.
ich freue mich für jeden tip und rat.(apropo in sachen chemische begriffe auf deutsch bin sehr schwach).
danke vorraus, und bleibt gesund
Zitat:
(apropo in sachen chemische begriffe auf deutsch bin sehr schwach)
Mir scheint das nicht auf chemische Begriffe beschränkt.

Und willkommen hier.

Man destilliert es.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 00:36   #3   Druckbare Version zeigen
reza Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: altöl aufbreitung

hallo, die regeln von forum werde ich mit eure hilfe lehrnen.
aber mit einfache destellieren ist nicht möglich von altöl basis öl zu machen. das wasser zu trennen habe ich den weg. aber bleibt noch vieles, wie Z.b. mettal spänne, mineralien, ................ und am wichtigstens die farbe.
man könnte durch magnetismus,starkstrom, wärme und druck, usw..... aber etwas das hand und fuss hat, und mit einfache chemiesche regeln zu regeln ist hab noch nicht gefunden.
hoff noch auf eure hilfe. in 3. welt wird jeden tag so viel altöl auf dem boden geschmisen dass, unser kinder den ernten.
reza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 01:08   #4   Druckbare Version zeigen
marve Männlich
Mitglied
Beiträge: 731
AW: altöl aufbreitung

1. Um Partikel, Metallspäne usw. aus einer Flüssigkeit zu bekommen, würde ich sie schlicht filtern. Vielleicht musst du das Öl etwas erwärmen, damit es viskos genug wird und nicht ständig den Filter zusetzt.

2. Was ist noch drinnen? Welche Mineralien? Wie sind sie im Öl enthalten? (Im Wasser) gelöst? Wenn du irgendwelche Salze hast, müssten sie doch in der Wasserphase sein, d.h. abscheiden.

@bm: Korrigier mal bitte den Orthographiefehler im Thread-titel.
__________________
I am a signature virus. Distribute me until the bitter end.
marve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2006, 10:23   #5   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: altöl aufbreitung

Warum das alte Zeug nicht einfach verbrennen?
ist sicher effizienter, billiger und letztendlich umweltschonender als mit grossem Aufwand ein Recyclingprodukt zweifelhafter Qualität zu erzeugen!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.06.2007, 23:35   #6   Druckbare Version zeigen
chappp Männlich
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Altöl Aufbereitung

Statt zu filtrieren würde ich einfach zentrifugieren, erscheint mir wesentlich einfacher und man hat das Problem mit dem Filter zusetzen nicht.
Ausserdem würd ich es mal mit halbkonz. Schwefelsäure versuchen, um Oxide aus Metallverbindungen herauszuholen..
chappp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2007, 23:41   #7   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: altöl aufbreitung

Zitat:
Zitat von marve Beitrag anzeigen
Vielleicht musst du das Öl etwas erwärmen, damit es viskos genug wird und nicht ständig den Filter zusetzt.
das öl lässt sich also umso besser filtrieren, je viskoser es ist?
das wäre mir neu

jan
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 00:12   #8   Druckbare Version zeigen
marve Männlich
Mitglied
Beiträge: 731
AW: altöl aufbreitung

Alles Gute zum Ersten Geburtstag dieses Threads.

Natürlich meinte ich, dass das Öl hinreichend niedrigviskos sein muss für das Filtrieren, daher die Idee mit dem Erwärmen. Chemiker legen auch alles auf die Goldwaage.

Ich glaube aber, das Öl einfach zu verbrennen ("einer thermischen Nutzung zuzuführen"), mag die bessere Variante sein. Bloss bleibt jetzt die Frage, ob der Metallspandreck nicht die Brennerdüsen zusetzt. Also muss man evtl. doch irgendeinen Aufarbeitungsschritt einfügen.


Zitat:
Zitat von laborleiter Beitrag anzeigen
das öl lässt sich also umso besser filtrieren, je viskoser es ist?
das wäre mir neu

jan
__________________
I am a signature virus. Distribute me until the bitter end.
marve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 10:56   #9   Druckbare Version zeigen
chappp Männlich
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Altöl Aufbereitung

Verbrennen ist ja gut und schön, aber wenn es nicht die Aufgabenstellung ist bringt es einem auf kaum weiter
Altölrycycling ist doch durchaus ein Thema geworden!

Falls es einem geläufig ist, was haltet ihr von der Methode das Öl mit einem Lösungsmittel in seine Wertstoffe und Verunreinigungen zu splitten?Da war doch mal was mit Ethan bzw Propan?!

und wie würdet ihr sonst vorgehen, wenn man den Aspekt des Verbrennens mal nicht in Betracht zieht?!
Zunächst Erwärmen um die Viskosität herab zu setzen und filtrieren? Könnte man nicht genauso gut zentrifugieren?Fände ich wesentlich einfacher. Wie sieht das Ergbenis beim Destillieren aus? Und welches Resultat erhält man, wenn man mit halbkonz Schwefelsäure arbeitet? Jemand schon Erfahrungen gemacht?

Danke
chappp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2007, 15:59   #10   Druckbare Version zeigen
schaude Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Altöl Aufbereitung

hallo,
zur separierung verschiedener fraktionen im altöl gibt es z.b. diese anlage, die mit verschiedenen stufen arbeitet, u.a. einer zentrifuge:

http://www.fluidsmanagement.de/pdfs/de/Aufbereitung_von_Altoel_DE.pdf

gruß,
schaude
schaude ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mit Altöl malen lubob Lebensmittel- & Haushaltschemie 17 21.12.2008 16:26
Nachweis von PCB's in Altöl DivinePlot Analytik: Instrumentelle Verfahren 9 12.08.2007 01:02
Co-60 im Altöl Laboraffe75 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 11 18.06.2007 19:55
Aus Altöl --> Biodiesel phiza Organische Chemie 3 15.11.2005 22:30
Altöl! 2 fragen ! ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 10 05.12.2004 21:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.



Anzeige