Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline
Buchtipp
Sterne - Die physikalische Welt der kosmischen Sonnen
J.B. Kaler
14.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline

Hinweise

Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline Meinungen, Fehlerhinweise, Vorschläge und Hilfestellung zum Umgang mit ChemieOnline. Was soll mehr, weniger, länger...?

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2006, 14:12   #91   Druckbare Version zeigen
Mischka Männlich
Mitglied
Beiträge: 528
AW: Rang "Profi"

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied
Dass jemand, der nicht nach richtig oder falsch zu sortieren in der Lage ist, schon erst gar nicht eine Frage an das Forum richten sollte, lässt nicht nur den Respekt vor anderen vermissen.[...]Wenn alle diesem Rat folgten, so dürften recht besehen kaum noch Fragen gestellt werden.
Tut mir leid aber dies hier ist ein Fachforum.
Jeder der hier nach Informationen sucht, hat entweder im Studium, im Beruf oder in der Schule mit dem gefragtem zu tun, d.h. er kann nicht total unwissen sein, ist er es doch, hat er entweder in der Schule/Uni nicht aufgepasst, oder in seinem Beruf unfähig. Ein Schüler z.B. hat keine so schweren Aufgaben, dass er bei gegebenen Lösungen nicht zwischen richtig und falsch unterscheiden kann. Für den Student sollte das gleiche gelten, und ein Chemiker/Chemielaborant/etc. sollte auch schon eine gute Portion wissen mitbringen, bevor er hier Fragen stellt, diese gute Portion wissen, gepaart mit gutem Menschenverstand sollte ihn dazu in die Lage versetzten falsche von richtigen Antworten zu trennen. Bei Reaktionsgleichungen z.B. die Atome und Ladungen nachrechnen, etc.
Dadurch, und durch anderweitiges prüfen sollte jeder der nicht vollends auf den Kopf gefallen ist, richtige von falschen Lösungen unterscheiden.
Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied
Auch kommt es nicht gerade selten vor, dass falsche Behauptungen von einem solchen Ausmaß an Verve und Expertengehabe begleitet sind, dass selbst ein besser Wissender bisweilen ins Zweifeln kommen kann.
Na und, man muss die Tatsachen nehmen, wer sich von einem aufgeblasenen Möchtegernprofi beeindrucken lässt, ist selber schuld, man kann ja unterscheiden, ist das Expertengehabe, oder sind das wissenschaftliche Beweise, auch dazu sollte einen der gesunde Menschenverstand, gepaart mit bereits vorhandenem Wissen, in der Lage sein.
__________________
Gruß Mischka
Ach übrigens, ich bin in der 13. Klasse eines Gymnasiums. Wenn ein Profi etwas erklärt, wäre ich dankbar, wenn er weitestgehen auf übertriebende Fachterminologie verzichten würde.
DANKE!
Mischka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2006, 15:14   #92   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Rang "Profi"

@msaelzle

Einige sind nicht mal in der Lage eine vernünftige Frage zu stellen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.07.2006, 09:58   #93   Druckbare Version zeigen
Yonathan Männlich
Mitglied
Beiträge: 50
AW: Rang "Profi"

@msaelzle:
Nun ja, aber wenn nun der "Pseudoexperte" seine Meinung mit fundierten Beweisen untermauert...dann wird es schon schwerer, richtig von falsch zu unterscheiden. Denn wie FKS schon richtig bemerkte, dadurch kommt auch derjenige ins Grübeln, der es eigentlich tatsächlich weiß.

Meiner Meinung nach sollten die hier gegebenen Antworten auch nur dazu dienen, den eigenen Denkprozess in die richtige Richtung zu lenken, man sich also selbst noch mal damit beschäftigt...
Yonathan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2006, 10:54   #94   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Rang "Profi"

1. Auch Falsches kann unter Umständen überzeugend rübergebracht werden.
2. Auch der beste Fachmann ist vor Irrtümern nicht gefeit.
3. Es gibt Möglichkeiten, sich vor sowas ganz gut zu schützen. Beispielsweise indem man mehrere Meinungen einholt und diese mit anderen Quellen prüft.
4. Hier im Forum wird Falsches fast immer ziemlich schnell richtig gestellt.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2006, 11:18   #95   Druckbare Version zeigen
Mischka Männlich
Mitglied
Beiträge: 528
AW: Rang "Profi"

Zitat:
Zitat von Rosentod
1. Auch Falsches kann unter Umständen überzeugend rübergebracht werden.
Ja, mag sein, aber da jeder über ein gewisses Grundwissen in Bezug auf seine Frage verfügt, sollte man so etwas erkennen! Des weiteren können einem in dem Fall Punkt 3 und 4 helfen!
Zitat:
Zitat von Rosentod
2. Auch der beste Fachmann ist vor Irrtümern nicht gefeit.
Siehe Punkt1, Punkt3, und Punkt 4
Zitat:
Zitat von Rosentod
3. Es gibt Möglichkeiten, sich vor sowas ganz gut zu schützen. Beispielsweise indem man mehrere Meinungen einholt und diese mit anderen Quellen prüft.
Eben wer dazu zu faul ist, hat nichts besseres als falsche Antworten verdient, weil das kein FOrum ist, wo einem die Hausaufgaben gemacht werden, sondern wo einem geholfen werden soll, das bezieht sich auch auf den Beruf! [siehe bms Signatur]
Zitat:
Zitat von Rosentod
4. Hier im Forum wird Falsches fast immer ziemlich schnell richtig gestellt.
Das sowiso!
__________________
Gruß Mischka
Ach übrigens, ich bin in der 13. Klasse eines Gymnasiums. Wenn ein Profi etwas erklärt, wäre ich dankbar, wenn er weitestgehen auf übertriebende Fachterminologie verzichten würde.
DANKE!

Geändert von CO-Mertens (12.07.2006 um 12:15 Uhr) Grund: Bitte nicht in Zitate hineinzitieren, sondern trennen
Mischka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2006, 19:42   #96   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Rang "Profi"

Zitat:
Eben wer dazu zu faul ist, hat nichts besseres als falsche Antworten verdient, weil das kein FOrum ist, wo einem die Hausaufgaben gemacht werden, sondern wo einem geholfen werden soll, das bezieht sich auch auf den Beruf!
Diesen Gedanken halte, Entschuldigung, für zu kurz gedacht. Es geht hierbei doch nicht um Bestrafung. Ich denke eine Differenzierung an dieser Stelle oder auch ein Stück weit Verständnis für die Schüler möchte ich an dieser Stelle wecken. Doch bevor man mich nun mit Haut und Haaren verschlingt, möchte ich das näher ausführen:

Nicht jeder Schüler, der in dieses Forum hinkommt ist sich der Regeln direkt bewusst. Daher halte ich es so, dass ich, ebenso wie manche andere hier im Forum, die "Neulinge" erst einmal freundlich auf diesen Umstand hinweise. Das wir keine HA für andere machen, ist wahrscheinlich für jeden der länger hier im Forum aktiv ist klar. Aber für einen Schüler, der möglicherweise zu fällig auf dieses Forum trifft, mag dies auf keinen Fall klar sein. Als ich noch Schüler war und in Deutsch Interpretationen als HA machen musste, habe ich demnach auch das eine oder andere Mal das Internet bemüht, um dort Infos über Intention etc. zu bekommen. Kommt nun ein Schüler zu uns, der möglicherweise Chemie nicht gerne macht, so mag man ihm es doch wohl verzeihen, wenn er zu Beginn nicht unbedingt, direkt mit den "Sitten" hier vertraut ist. Gibt man ihm dann falsche Antworten mit auf den Weg, wird er entweder annehmen, man wolle ihn hier absichtlich (sprichwörtlich) verarschen oder dieses Forum sei qualitativ schlecht. Keines von beiden, wird ihn wieder ins Forum kommen lassen. Mit solchen Aktionen macht man keinem Schüler dieses Forum und/oder die Chemie schmackhaft.
Das Ziel des "Wir machen keine HA"-Grundsatzes ist es doch, dass sich der Betreffende mit seinem Problem auseinandersetzt und möglicherweise selbst zur Lösung gelangt. Bevor wir ihm dann absichtlich falsche Antworten liefern, nur weil eben seine HA reingestellt hat, ist m.E. kein Lösung.
HA werden doch ohnehin erledigt. Warum sollte ein Schüler eine Frage haben? - Ich glaube, ähnlich wie FKS schon formuliert hat, dass ein Großteil der hier gestellten Fragen mehr oder weniger ohnehin HA sind; teils umformuliert und teils direkt reingestellt. Klingt der Aufgabentext nach Schulbuch wird die Frage nicht beantwortet; klingt sie nach eigener Überlegung schon.
Zitat:
Bsp: Aufgabe 1a) Zeige: Das Potential einer Halbzelle ist vom pH-Wert abhängig! oder Hey Leute, ich habe mich hier gerade mal mit der Nernst-Gleichung beschäftigt und mir ist aufgefallen, dass da doch eigentlich der pH-Wert drinsteckt; nur wie denn genau?
Zugegeben, dieses Bsp. ist von mir erdacht, aber es zeigt doch das man sich eh nicht dagegen 100% erwehren, kann das Schüler hier ihre HAs reinstellen. Natürlich könnte man solche Leute direkt kritisieren, aber dann hätten wir kein Schüler & Studentenforum mehr. Wie oft kommen hier dieselben Fragen über Stöchiometrie, pH-Wert, Redox-Gleichungen. M.E. wäre das Archiv dieser Fragen genug um locker eine Abiturarbeit mit allein dieser Vorbereitung zu schaffen. Wollen wir diese Fragen auch immer mit einem "Such erstmal im Forum beantworten?".
Wenn kein Interesse besteht die Frage zu beantworten, dann lasst sie doch einfach stehen. Entweder es beantwortet sie keiner oder irgendjemand findet sich der dann die Lösung hinschreibt; vllt. gar nicht mal um dem Themenersteller die Lösung zu liefern, sondern vllt. einfach nur weil es im Spass macht auch mal am Forumsbetrieb teilzunehmen; gerade für Leute die noch nicht solange dabei sind. Als ich hier neu dabei war, war ich auch dankbar mal ne Frage zu finden, die beantworten konnte und wo ich als Anfänger mal helfen konnte; egal ob das jetzt ein HA war oder nicht.
Ich will hier an niemanden Kritik üben, aber ich denke es ist sinnvoller vllt. einmal mehr jemandem die HAs gemacht zu haben als durch falsche Antworten o.ä. zu versuchen dem "Erziehungsauftrag" nachzukommen.

Soviel dazu nur vom mir.
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie nennt man dieses "Problem" und gibt es eine "Berechnungs-Formel"? Capsicum Mathematik 3 30.04.2010 04:14
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Was bedeutet "gemischt-valent" und "mehrkernig"; Komplexe vom Fe4S4-Typ aniro Anorganische Chemie 1 29.05.2008 17:07
Klausur morgen: Suche ähnliche Probleme wie "Halfpipe" "Looping" -KREISBEW. ehemaliges Mitglied Physik 3 07.12.2006 09:15
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:22 Uhr.



Anzeige