Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2002, 17:58   #1   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
Frage Aluminiumalaun

Servus all,

ich bin gerade beim präparativen Teil des analytischen Praktikums und soll Aluminiumalaun herstellen. Wie es geht, weiß ich. Das dumme ist nur, daß ich keine richtige Vorstellung von dessen Aussehen habe. Sprich von seiner Strktur. Ich hab schon mal ein Protokoll abgegeben mit dem Mohrsches Salz, und wurde erst mal runtergebuttert, daß die Struktur mal überhaupt nicht stimmen würde. Dabei dachte ich, daß es wie ein Salz eben aufgebaut wäre. Aber anscheinend liegt es in Kristalliner Form anders vor.

Damit ich jetzt also nicht nocheinmal Müll meinem Assi presentiere, dachte ich mir, daß ihr mir vielleicht helfen könntet, da ich schon überall nachgeschaut habe, aber niergens die Struktur gefunden habe.

Also was ich Suche ist die Sturktur von Aluminiumalaun.

Danke für jede produktive Antwort.
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.04.2002, 18:00   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Was suchst Du genau? Eine Beschreibung des Kristallgitters? Ein Bild dazu hätte ich auch noch zu bieten.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 18:04   #3   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
Mein Gott, du bist aber schnell bei der Hand

Ähhh, jo ich denke es genügt meinem Assi glaub ich, wenn ich ihm nur die Struktur eines Teilchens gebe. Ich denke nicht, daß er die ganze Kristallstrucktur haben will. Aber wenn du sie schon parat hast, dann wäre ich dir natürlich auch sehr verbunden, wenn du sie mir vielleicht auch geben könntest.

Auf alle Fälle, Danke im Voraus für alles.
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 18:08   #4   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
Aaun steht doch für Aluminiumsulfat oder? demnach hättest du Aluminium-Aluminiumsulfat. Weil Kalialaun ist Kalium-Aluminiumsulfat und Ammonium Alaun ist Ammonium-Aluminiumsulfat.

Richtig?
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 18:14   #5   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
So weit ich weiß, ist Aluminiumalaun richtig bezeichnet:
Aluminiumkaliumsulfat-Dodecahydrat
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 18:30   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ja, das ist richtig.@Conan

Also ein "Teilchen" zu beschreiben wäre schwierig, weil es ja keine Alaun-Moleküle gibt. Es handelt sich um einen Ionenkristall, von daher müssen wir schon das Gitter beschreiben.

Von den oktaedrisch angeordneten 12 H2O umgeben 6 in lockerer Bindung das einwertige und 6 in festerer Bindung das dreiwertige Kation.
Die K+- und die Al3+ -Ionen bilden je ein kubisch-flächenzentriertes Gitter mit einer Verschiebeung der Anfangspunkte. Die übrigen Atome sind länge bzw. um die trigonalen Achsen zwischen je einem K+- und einem Al3+-Ion angeordnet.
Dabei folgen von einem K+-Ion ausgehend wahrscheinlich 3 O-Atome des Kristallwassers in einer dichten Kugelpackung, dann das SO42--Ion als eine tetraedrische Kugelpackung der O-Atome um das S-Atom mit der Spitze des Tetraeders gegen das K+ und darauf wieder eine dichte Kugelpackung von weiteren 3 O-Atomen des Kristallwassers in der Nähe des Al3+-Ions.

Die Alaune kristallisieren in Oktaedern und Würfeln von teilweise beträchtlicher Größe.

Bei Bedarf kann ich auch noch ein Bild einscannen, dann kannst Du Dir auch was darunter vorstellen.

Geändert von Last of the Sane (18.04.2002 um 18:33 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 19:03   #7   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
Hmmm vielleicht schickst du mir ein Bildchen. Ist wohl besser, ich hab nämlich bei der Hälfte nix mehr gerafft .

Außerdem, glaubst du wirklich, daß es Salzartig ist. Könnte es nicht irgendwie Molekülartig sein, da es doch extreem niedrige Schmelztemperatur aufweist!?
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 19:32   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Nein, es sind Doppelsalze. Bild kommt gleich.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 19:53   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
So hier das Bild...

Die großen farblosen sind K, die kleinen blauen sind Al, die schwarzen mit gelbem Rand sind S. Rot ist O. Die O's wurden nur an einer Stelle mit eingezeichnet, der Übersicht halber. H's wurden ganz weggelassen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg alaun.jpg (25,8 KB, 113x aufgerufen)

Geändert von Last of the Sane (18.04.2002 um 19:56 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 20:10   #10   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
Ahhh, ich verstehe langsam. Auf jeden Fall ist das Bild wirklich aufschlußreicher als der Text. Obwohl die Kombination mit Bild und Text das ganze kompletieren.

Ich bedanke mich für die exzellente und unglaublich schnelle Hilfe von dir.

Denke aber daß es nicht bei der letzten Frage bleiben wird, denn das Semester hat gerade erst begonnenund analytik ist doch schwerer als ich dachte

Nochmals danke für alles.
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 20:24   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Verstrahlt
Aaun steht doch für Aluminiumsulfat oder? demnach hättest du Aluminium-Aluminiumsulfat. Weil Kalialaun ist Kalium-Aluminiumsulfat und Ammonium Alaun ist Ammonium-Aluminiumsulfat.

Richtig?
"Alaun" bedeutet Kalium-Aluminiumsulfat (mit 12 Molekülen Wasser).
"Aluminiumalaun" ist also "doppelt gemoppelt".

"Aluminium" kommt übrigens von lat. "alumen", und das heißt auf Deutsch "Alaun".....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 22:36   #12   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
@FK

wenn alaun Kalium Aluminiumsulfat heisst. Wiso ist dann Ammonium Alaun Ammoniumaluminiumsulfat und nicht Ammoniumkaliumaluminiumsulfat. Versteh ich nciht

so ne scheiss bezeichnung für ein so einfaches Salz
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2002, 23:07   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Also:

Unter einem Alaun versteht man Dopplsalze mit der Zusammensetzung MIMIII(SO4)2 <font class="serif">&middot;</font>12 H2O

Unter dem Alaun versteht man eben üblicherweise (wenn nichts anderes dabei gesagt ist) das Kaliumaluminuniumsulfat-dodecahydrat.

Dafür gibt es keine Regel o.ä., dass muß man schlicht und einfach wissen. Sind eh alles Trivialnamen mit Alaun.

Geändert von Last of the Sane (18.04.2002 um 23:15 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:01 Uhr.



Anzeige