Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2006, 21:14   #1   Druckbare Version zeigen
danjagger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Frage Chrom ablösen ohne Alu zu beschädigen

Hallo liebe Mitchemiker!
Ich bzw. ein Freund von mir hat ein Problem, bei dem er nicht weiterkommt und ich ihm leider nicht helfen konnte, und zwar:
Der Endtopf seines Motorrads ist verchromt. Drunter ist eine Aluminiumschicht. Leider bröckelt die Chromschicht ab, deshalb will er nun das komplette Chrom abbekommen und anschließend den Endtopf wieder neu verchromen.
Nun meine Frage:
Wie bekommt er das Chrom herunter (zB Ätzen?), ohne dass das Aluminium darunter angegriffen wird. Soweit ich weiss ist Chrom wesentlich edler als Aluminium und dürfte deshalb schneller/leichter reagieren als Chrom. Weiss einer von euch da eine Möglichkeit NUR das Chrom abzubekommen?

MfG Dan
danjagger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2006, 21:38   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.598
AW: Chrom ablösen ohne Alu zu beschädigen

Zitat:
Zitat von danjagger
Hallo liebe Mitchemiker!
Ich bzw. ein Freund von mir hat ein Problem, bei dem er nicht weiterkommt und ich ihm leider nicht helfen konnte, und zwar:
Der Endtopf seines Motorrads ist verchromt. Drunter ist eine Aluminiumschicht. Leider bröckelt die Chromschicht ab, deshalb will er nun das komplette Chrom abbekommen und anschließend den Endtopf wieder neu verchromen.
Nun meine Frage:
Wie bekommt er das Chrom herunter (zB Ätzen?), ohne dass das Aluminium darunter angegriffen wird. Soweit ich weiss ist Chrom wesentlich edler als Aluminium und dürfte deshalb schneller/leichter reagieren als Chrom. Weiss einer von euch da eine Möglichkeit NUR das Chrom abzubekommen?

MfG Dan
Willkommen bei uns!

Was das Entfernen des Chroms betrifft: chemisch sehe ich da keine Möglichkeit...
Warten, bis die Chromschicht von selber runtergefallen ist?
Runterschleifen?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2006, 21:43   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.402
AW: Chrom ablösen ohne Alu zu beschädigen

Was ist denn unter der Aluminiumschicht? Die auch abzutragen und neu aufzutragen dürfte schwer werden, denke ich.

Wie FK schon gesagt hat, mechanische Entfernung ist da wohl das Mittel der Wahl, auch mir fällt da keine verwendbare Substanz ein. Wie sieht denn so eine Verchromung aus? Blättert es ab? Man könnte ja eine Pinzette oä nehmen und die Abblätterungen abziehen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2006, 23:42   #4   Druckbare Version zeigen
danjagger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Chrom ablösen ohne Alu zu beschädigen

So,
danke erst mal für eure schnellen Antworten.
Also warten dauert zu lang, der will seinen Endtopf ja auch wieder anbauen und benutzen. Abschmiergeln / Abschleifen ist sicherlich eine Möglichkeit, aber da kann man auch recht leicht was kaputt machen.
@KCN:
Das brisante ist eben, dass die Aluschicht (bzw halt das unter dem Chrom liegende Alu, ist wohl keine "Schicht" sondern das Material des Endtopfs an sich) nicht abgetragen werden soll. Auf diese soll dann eine neue Chromschicht kommen.
Ich stell euch hier mal nen Link zu nem Photo von dem Endtopf rein:





danjagger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.04.2006, 00:49   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.402
AW: Chrom ablösen ohne Alu zu beschädigen

Uuuh...

Ich würds erstmal mit feinem Schmiergelpapier probieren, vielleicht geht das. Eine chemische Substanz würde mEn keinen weitreichenden Effekt bringen und/oder das Ding komplett zerstören (geeignet wären evtl. Säuren, wohl aber eher Laugen. Beides schmeckt dem Aluminium nicht wirklich).
Wenns mit feinem Schmiergelpapier nicht geht groberes verwenden, evtl. beide kombinieren. Die untere Schicht wird schon angekratzt, aber das sollte nicht weiter schlimm sein.
Es gibt ja auch sowas wie ne Flex, nur mit ner Schmiergelpapierscheibe, sowas ist allerdings mit Vorsicht zu genießen.

Ist das normal, das sowas nach einiger Zeit passiert oder ist das auf einen technischen bzw. auf einen Bedienfehler bei der Verchromung zurückzuführen? Ist die Oberfläche für eine Verchromung vielleicht gar nicht geeignet?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2006, 00:44   #6   Druckbare Version zeigen
danjagger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Chrom ablösen ohne Alu zu beschädigen

jo, er hats jetzt mit einer flex+papierscheibe getan. schaut wieder ganz gut aus, wie ich finde. verchromung is bei solchen teilen eigentlich standard. dass das chrom in dieser art und weise abblättet find ich auch komisch, bei meiner maschine passiert das nicht, da fängts einfach zum rosten an ;-)
aber unsere motorräder (haben das gleiche) sind schließlich schon 18 Jahre alt, da blättert schon mal was ab oder rostet

danke jedenfalls für eure mühen, das neuverchromen wird er schon hinbekommen :-)
im moment schauts so aus:
danjagger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chrom aus Chrom(III)-Oxid? crazy.physiker Anorganische Chemie 3 16.02.2011 13:38
Platine beschädigen? ehemaliges Mitglied Computer & Internet 11 04.01.2009 21:20
Aluminium auf Chrom lösen ohne Chrom.... Harleydoktor Anorganische Chemie 3 09.08.2007 12:43
Gelber Sodaauszug ohne Chrom? ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 03.05.2005 21:18
Schmutz ablösen ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 2 07.02.2005 22:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:31 Uhr.



Anzeige