Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.2006, 17:20   #1   Druckbare Version zeigen
Lupo_21 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Summenformel eines Minerals berechen

Hallo.
Hatte in der letzten Chemie-Klausur folgende Aufgabe:

Ein Mineral besteht aus den Elementen Aluminium, Fluor und Natrium. Bei einer Analyse werden die folgemden Massenanteile ermittelt: 13,02% Al; 54,19% F und 32,79% Na. Berechnen Sie die Summenformel der Substanz.
M(Al): 27,0 g/mol
M(F): 19,0 g/mol
M(Na): 23,0 g/mol

Kann mir hier jemand helfen, wie man sowas berechnet? Hab sowas vorher nie berechnet, hatte dementsprechend auch keinen Plan in der Klausur.....
Lupo_21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 17:32   #2   Druckbare Version zeigen
Baldes Männlich
Mitglied
Beiträge: 405
AW: Summenformel eines Minerals berechen

Hallo

Wenn du 100g Mineral hättest, würde das aus

13,02g Al
54,19g F und
32,79g Na

bestehen. Daraus lässt sich mit der Formel

{n=\frac{m}{M}}

die Stoffmengen berechnen. Damit ergibt sich

0,482mol Al
2,852mol F und
1,426mol Na

Das ergibt ein Verhältnis von ca. 1:6:3
Also hat man AlF6Na3 - Kryolith

Gruß baldes
Baldes ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.04.2006, 17:33   #3   Druckbare Version zeigen
chogo Männlich
Mitglied
Beiträge: 18
AW: Summenformel eines Minerals berechen

Kriegst du das mit dem Ansatz hin, das du 100g von dem Mineral hast?

-> Wieviel g Al, F bzw. Na hast du dann drin?
-> Wieviel Mol sind das jeweils?
-> Summenformel?
chogo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 20:06   #4   Druckbare Version zeigen
Lupo_21 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Summenformel eines Minerals berechen

Ui, das ging ja mal wieder super schnell, herzlichen Dank.
Ist ja auch gar nicht so schwer, kann man sehr gut nachvollziehen die Vorrechnung.

Wirklich beeindruckend wie schnell und kompetent einem hier geholfen wird, ich wünschte das wäre bei uns an der Uni auch so!
Lupo_21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 20:30   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Summenformel eines Minerals berechen

Zitat:
Zitat von Lupo_21
Wirklich beeindruckend wie schnell und kompetent einem hier geholfen wird, ich wünschte das wäre bei uns an der Uni auch so!
Der Unterschied Uni ./. co-online : An der Uni werden die Leute bezahlt, hier sind sie freiwillig!
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 22:19   #6   Druckbare Version zeigen
dario88 Männlich
Mitglied
Beiträge: 195
AW: Summenformel eines Minerals berechen

Zitat:
Zitat von bm
Der Unterschied Uni ./. co-online : An der Uni werden die Leute bezahlt, hier sind sie freiwillig!
Welch weise Aussage!
__________________
„Ein Element ist eine Materiesorte, deren Atome alle die gleiche Kernladugszahl haben.“

„Non cogito, tamen sum“
dario88 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Summenformel eines Oxids CandySweet Allgemeine Chemie 12 17.07.2012 15:06
Atomare Ursache für den Unterschied zwischen der Farbe eines Minerals und der Strichfarbe Tim90 Anorganische Chemie 0 21.07.2009 17:42
Aus Summenformel Molenstrom berechen? momo04 Allgemeine Chemie 4 01.09.2007 11:08
Verschiedene Kristallformen eines Salzes/Minerals ehemaliges Mitglied Geowissenschaften 4 13.10.2004 16:07
Summenformel eines Komplexes ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 06.07.2003 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.



Anzeige