Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2006, 19:00   #1   Druckbare Version zeigen
Yessy83 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Sperrflüssigkeiten

Ich sitze grad über meinen Unterlagen und versuche verzweifelt eine Definition von Sperrflüssigkeiten zu schreiben. Kann mir jemand helfen?

Sperrflüssigkeit=

indifferent =

DANKE
Yessy83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 20:40   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Sperrflüssigkeiten

Eine Sperrflüssigkeit wird meist bei Gasen, teilweise auch bei Flüssigkeiten, verwendet, um diese gegen andere Einflüsse abzuschirmen.

Dabei darf das Gas (die Flüssigkeit) natürlich sich nicht in der Sperrflüssigkeit lösen, oder chemisch mit ihr reagieren.

Hilft das?

Schaue auch mal hier : http://www.google.de/search?hl=de&q=Sperrfl%C3%BCssigkeit&meta=
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:23   #3   Druckbare Version zeigen
Yessy83 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Achtung AW: Sperrflüssigkeiten

hmmmm...
Aber welche aufgabe hat eine Sperrflüssigkeit dann?
Nur die Funktion einer "semipermeablen Wand"? Zum Beispiel bei der Trocknung von Gasen. Dort wird das Gas nur in eine Richtung durch die Sperrflüssigkeit befördert...

Welche Eigenschaft muss ein Stoff haben, um einem anderen Stoff gegenüber indifferent zu sein??

Ich liege doch richtig mit meiner Aussage, dass Sperrflüssigkeiten indifferent sein müssen, oder?
Yessy83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:28   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Sperrflüssigkeiten

Eine Sperrflüssigkeit sperrt, in beide Richtungen. Eine semipermeable Wand sperrt nur in eine Richtung.

Kannst Du die Frage mal konkreter und mit Zusammenhang stellen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:33   #5   Druckbare Version zeigen
Yessy83 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Sperrflüssigkeiten

Hmmm....:-)

Mal angenommen, man möchte ein Gas trocknen, dann gibt es Versuchsapparaturen, bei denen jenes Gas erst durch eine leere Waschflasche, dann durch eine mit X gefüllte Flasche, dann wieder durch eine leere Flasche und dann erst durch eine mit dem Trockenmittel gefüllte Flasche geleitet wird.
In der Berufsschule wurde uns dann erzählt Substanz X wäre die Sperrflüssigkeit. Nach dieser Vorstellung muss die Sperflüssigkeit jedoch meiner Meinung nach semipermeabel sein, oder etwa nich?!

*hilfeeeeeee*
Yessy83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:40   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Sperrflüssigkeiten

Nein, die Sperrflüssigkeit in diesem Fall sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit zurückschlagen kann. Für das zu trocknende Gas ist sie durchgängig, in beide Richtungen. Da aber auf der einen Seite der Druck höher ist....

Geändert von bm (08.04.2006 um 22:46 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:46   #7   Druckbare Version zeigen
Yessy83 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Sperrflüssigkeiten

Okidoki :-) das hat geholfen!! vielen lieben Dank und noch einen schönen abend!
Yessy83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:46   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Sperrflüssigkeiten

Keine Ursache!
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2006, 22:56   #9   Druckbare Version zeigen
Roger G. Männlich
Mitglied
Beiträge: 112
AW: Sperrflüssigkeiten

Hallo,

die Sperrflüssigkeit an sich ist nicht semipermeabel. Das Gefäß, in dem sie sich befindet, könnte dies vielleicht bewirken - mir fällt da aber keine Apparatur ein, die das sicherstellen würde.

Öffnet man bei der von Dir beschriebenen Apparatur den Gashahn, so strömt das Gas natürlich nur in eine Richtung durch Dein Gefäß mit der Sperrflüssigkeit. Springt nun aber der Schlauch vom Druckgasbehälter ab, dann kann - wenn man zum Beispiel eine Gasentwicklung im Reaktionskolben annimmt - auch Gas in die umgekehrte Richtung strömen.

Ein Beispiel aus dem Alltag: Wasser ist als Sperrflüssigkeit im WC. Es soll den Transport von "Feststoffen" (Du weißt schon, was ich meine ;-) in nur eine Richtung ermöglichen - und übelriechende Gase aus der umgekehrten Richtung abhalten. Trotzdem kommt es in manchen heruntergekommenen Mietwohnungen vor, daß Ratten den umgekehrten Weg gehen. ;-)

Um nochmal auf Deine ursprüngliche Frage zurückzukommen: Sperrflüssigkeiten sollen zwei Gasräume (z.B. Reaktionsgefäß und Umgebung (=Labor)) trennen und einen Druckausgleich zwischen beiden Gasräumen ermöglichen.

Druckausgleich heißt nicht unbedingt: genau gleicher Druck. Der Druck IN einer Apparatur ist oftmals/normalerweise höher, da die Gasblasen, die durch einen Blasenzähler gehen, gegen den (Gegen-)Druck der Sperrflüssigkeit drücken müssen. Je höher der Flüssigkeitsstand, desto höher der Druckunterschied zwischen innen und außen.

Gruß

Roger G.
Roger G. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.04.2006, 13:34   #10   Druckbare Version zeigen
Yessy83 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Sperrflüssigkeiten

danke!
Yessy83 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was sind Sperrflüssigkeiten? Rikipu Allgemeine Chemie 5 22.03.2009 16:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:15 Uhr.



Anzeige