Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2006, 20:31   #1   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
Unglücklich Reaktionsvermögen Metalle

Naaaaaaaaaaaaa....

also folgendes:
Kupfer ist ja ein relativ edles Metall...warum reagiert es denn nicht mit Salzsäure? magnesium hingegen schon. Liegt das an der Edelkeit und somit ihren Elektronen oder gibt es da noch andere Einflüsse?

dabke schon mal im voraus
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 20:42   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Das sieht man an den sogenannten Normalpotentialen :

http://de.wikipedia.org/wiki/Normalpotential

Wenn Dir das zu "hoch" ist :

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrochemische_Spannungsreihe

Alle Metalle, deren Normalpotential < 0 V ist, reagieren mit Säuren unter Bildung von H2 (zumindest sollten sie das tun, manche wollen aber nicht -> Passivierung).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:01   #3   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
Lachen AW: Reaktionsvermögen Metalle

vielen vielen dank
gilt diese elektrochemische spannung nur bei metallen mit säuren oder könnte ich auch z.b. die reaktion von magnesium mit zinkIIsulfatlösung damit erklären?
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:12   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Was passiert denn bei der Reaktion zwischen Magnesium mit Zink(II)sulfatlösung?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:14   #5   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
Unglücklich AW: Reaktionsvermögen Metalle

es bildet sich ein gas...welches weiß ich leider auch noch nicht
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:23   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Dann schau Dir doch mal die Tabelle genau an.

Mg2+ + 2 ee -> Mg0 | - 2.38 V

Mg wird sehr leicht oxidiert und Mg2+ ist sehr schwer zu reduzieren.

Zn2+ + 2 ee -> Zn0 | - 0,76 V

Zn ist schwerer zu oxidieren als Mg und Zn2+ wird leichter reduziert als Mg2+

2 H+ + 2 ee -> H2 | - 0,00 V

Und daraus folgt?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:38   #7   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
AW: Reaktionsvermögen Metalle

entsteht dann vielleicht magnesiumoxid?
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:40   #8   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
AW: Reaktionsvermögen Metalle

neee zinkoxid ,oder??magnesiumoxid ist quatsch
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:44   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Zitat:
2 H+ + 2 ee -> H2 | - 0,00 V

Und daraus folgt?
Wasserstoff ist noch schwerer zu oxidieren als Mg und Zn wird leichter reduziert als Mg2+ und Zn2+.

Was wird denn vom leicht oxidierbaren Mg in einer Lösung, die

a) Zn2+
b) H+ (aus H2O -> H+ + OH-)

enthält reduziert?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.04.2006, 21:55   #10   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
AW: Reaktionsvermögen Metalle

magnesiumsulfat?
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 21:58   #11   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
AW: Reaktionsvermögen Metalle

also wird doch H+ reduziert,oder?
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 22:08   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Richtig!

2 H+ + 2 e- -> H2 | - 0,00 V
Mg0 -> + 2 e- + Mg2+ | + 2.38 V
-----------------------------------------
2 H+ + Mg0 -> H2 + Mg2+

Das ZnSO4 ist nur schmückendes Beiwerk und nicht beteiligt.

Was entsteht also im Endeffekt?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 22:08   #13   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Die Spannungsreihe ordnet die Metalle einschließlich des
Nichtmetalls Wasserstoff nach ihrem edlen Charakter.

Der Wasserstoff ist hier sehr edel im Vergleich zu Mg und Zn.

Jetzt fehlt nur noch die Reaktionsgleichung.
BU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 22:14   #14   Druckbare Version zeigen
ChemieProfiStephie weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 71
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Mg + ZnSo4 + 2H2O -> ZnSo4 + Mg(OH)2 + H2
ChemieProfiStephie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2006, 22:17   #15   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsvermögen Metalle

Bingo!

Jetzt sollte man noch schauen, ob nicht irgend ein Salz (Mg(OH)2; Zn(OH)2; MgSO4; ZnSO4) ausfällt. Da sieht man an den Löslichkeitsprodukten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oxoniumion, Oxidations- und Reaktionsvermögen taada Allgemeine Chemie 4 24.11.2010 21:45
Metalle hesman Allgemeine Chemie 23 13.09.2010 18:49
metalle hesman Allgemeine Chemie 1 21.09.2009 08:17
metalle hesman Allgemeine Chemie 2 31.08.2009 20:21
Metalle DanielSeethi Allgemeine Chemie 1 29.05.2008 20:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:19 Uhr.



Anzeige