Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2006, 16:14   #1   Druckbare Version zeigen
marky110  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
Kann man diese Aufgabe lösen?

Hallo!

Die Frage ist:

Welchen ph-Wert hat HAc (c=0,01mol/l) bei Zugabe von 8ml NaOH (c=0,1mol/l)? pKS=4,76

Kann man die Frage überhaupt lösen , oder bräuchte man nicht eigentlich das Volumen von HAc??
marky110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 17:15   #2   Druckbare Version zeigen
Baldes Männlich
Mitglied
Beiträge: 405
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied
Ich meine : Ja, man braucht das Volumen der Essigsäurelösung.
Absolut! Ich schließe mich an!
Baldes ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.04.2006, 18:05   #3   Druckbare Version zeigen
vincent_vega Männlich
Mitglied
Beiträge: 302
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Hi,
da steh doch mol/l also werden zu einem Liter einer 0,1 molaren HAc dann die 8ml zugegeben.
So würde ich es verstehen wenn keine gesonderte Angabe bezüglich Volumen gegeben ist.

mfG
vincent_vega
vincent_vega ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 18:09   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Mit welcher Begründung schließt du aus, dass es sich nicht um 0,5 L einer 0,1 molaren oder um 2,0 L einer 0,1 molaren Essigsäure handelt.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 18:30   #5   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Mit gar keiner.
Die Annahme, dass als Volumen ein Liter gemeint sein könnte, nur weil die Einheit Liter in der Konzentration auftaucht, entspricht etwa der Feststellung, dass in Phosgen "logischerweise" eigentlich Phosphor drin sein müsste.

Andererseits... Wenn ich an die Chemielehrer zurückdenke, mit denen ich so zu tun hatte, erscheint mir das Denkmuster doch unangenehm vertraut. Kann durchaus sein, dass Vincent da richtig liegt.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 22:05   #6   Druckbare Version zeigen
marky110  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Ok, gehen wir von einem Liter aus.
Wie löst man die Aufgabe denn dann?
marky110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 22:08   #7   Druckbare Version zeigen
vincent_vega Männlich
Mitglied
Beiträge: 302
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Hi,
schrieb doch erst aml deinen Ansatz.
Also wie reagiert denn die HAc mit NaOH?

mfG
vincent_vega
vincent_vega ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 22:36   #8   Druckbare Version zeigen
marky110  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

also ich krieg da irgentwie was falsches raus:

n(HAc)=0,01 mol
n(NaOH)= 0,0008 mol

Nach d. Reaktion:

n(Ac-)= n(OH-)=0,0008 mol
n(HAc)=0,01mol - 0,0008mol= 0,0092 mol


pH= 4,76 + lg (0,0008 mol/0,0092 mol) = 3,7

Das kann doch nicht sein, der PH Wert muss doch steigen! Wo ist mein Fehler?
marky110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 22:56   #9   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Die Rechnung ist richtig.

Du hast den pH-Wert der ursprünglichen Essigsäurelösung
doch nicht berechnet bzw. er ist unbekannt.
Berechnung: 10^(-4.76)=(x^2)/(0.01-x) => x = 0,00408
=> pH = -log |x| = - log [H+] = 3,38934

Die 0,01 M Essigsäurelösung hat einen pH-Wert von 3,389 = 3,39 (gerundet).
Zusatz von nur 8 ml NaOH zu 1000 ml Essigsäure (Puffer) ändert am pH-Wert
wenig, er steigt nur geringfügig. Das ist der Sinn einer Pufferlösung!
Du hast doch die Puffergleichung nach Henderson-Hasselbalch verwendet!

Geändert von BU (02.04.2006 um 23:04 Uhr)
BU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2006, 23:16   #10   Druckbare Version zeigen
marky110  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
AW: Kann man diese Aufgabe lösen?

Super danke BU!
marky110 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann diese Aufgabe nicht lösen (Integral) Haimi Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
4 04.09.2009 10:59
Wer kann diese Aufgaben lösen? geomi Mathematik 27 03.09.2008 18:50
Wer kann mir erklären wie man diese Integrale löst: ehemaliges Mitglied Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
1 27.01.2005 22:34
kann diese Gleichung nicht lösen =/ ehemaliges Mitglied Mathematik 4 05.05.2004 16:17
kann ich diese dreiecksbeziehung lösen? ehemaliges Mitglied Mathematik 2 10.11.2003 19:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.



Anzeige