Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2006, 15:52   #1   Druckbare Version zeigen
carlo300 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Fragen zur Elektrochemie

Hab auch mal ein paar Fragen:

Was ist denn genau der Unterschied zwischen
-Abscheidungspotential
-Zersetzungsspannung
-Überspannung

Wie bereche ich z.b. den PH, wenn ich zu 50ml 0,02M Ammoniaklösung(pKb=4,75) 5ml 0,1M Salzsäure(pKs=-6) hinzugebe?

Danke schonmal

mFg
carlo300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 17:04   #2   Druckbare Version zeigen
min  
Mitglied
Beiträge: 47
AW: Fragen

-Abscheidungspotential
Das Bestreben sich abzuscheiden, d.h. das Potenzial der Halbzelle.

-Zersetzungsspannung
Die Spannung, die bei der Elektrolyse mindestens angelegt werden muss, damit die Zersetzung stattfindet. Eigentlich die Potenzialdifferenz der beiden Halbzellen, wenn da nicht die Überspannung wäre:

-Überspannung
Wenn sich z.B. Wasserstoff an einer Elektrode abscheidet, tritt je nach Elektrodenmaterial eine Überspannung auf, d.h. die Zersetzungsspannung ist größer, als eigentlich aufgrund der Potenzialdifferenz erwartet.

-Wie bereche ich z.b. den PH, wenn ich zu 50ml 0,02M Ammoniaklösung(pKb=4,75) 5ml 0,1M Salzsäure(pKs=-6) hinzugebe?

Meinst du 0,02m oder 0,02M? Es gibt beides, bei dem großen M weiß ich aber auch nicht genau, was es bedeutet.

Zu den Potenzialen: will keine Garantie geben, dass alles 100% so richtig ist. Bin mir gerade nicht sicher, ob man nicht die Überspannung beim Abscheidungspotenzial schon mit reinrechnet oder nicht.

Gruß
min
min ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2006, 17:21   #3   Druckbare Version zeigen
min  
Mitglied
Beiträge: 47
AW: Fragen

Zitat:
Zitat von carlo300
Wie bereche ich z.b. den PH, wenn ich zu 50ml 0,02M Ammoniaklösung(pKb=4,75) 5ml 0,1M Salzsäure(pKs=-6) hinzugebe?
Habe Quatsch erzählt, M und m ist das gleiche, nur N wäre etwas anderes.

Also:
n(NH3) = c * V = 0,02 mol/L * 0,05 L = 0,001 mol
n(HCl) = c * V = 0,1 mol/L * 0,005 L = 0,0005 mol

Die Salzsäure (starke Säure) dissoziiert vollständig und neutralisiert 0,0005 mol OH--Ionen aus der NH3-Dissoziation. Also Entstehen neue Ammoiniumionen (0,0005 mol).

Deine Stoffmengen sind danach:
n(NH3) = 0,0005 mol
n(NH4+) = 0,0005 mol

(d.h. auch gleiche Konzentrationen)

Jetzt kannst du das Massenwirkungsgesetzt für die Basenkonstante umstellen und erhälst die Henderson-Hasselbalch-Gleichung. Das wichtige, was Henderson und Hasselbalch rausgefunden haben, ist, dass du (da Ammoniak eine schwache Base ist) die Ausgangskonzentrationen anstatt der Gleichgewichtskonzentrationen einsetzen kannst.

pH = pKB - lg ( c(NH3) / c(NH4+) ) = 4,75 - lg(1) = 4,75

Hoffe, ich habe keinen Fehler gemacht.

Gruß
min
min ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2006, 11:16   #4   Druckbare Version zeigen
min  
Mitglied
Beiträge: 47
AW: Fragen zur Elektrochemie

Im Skript, das NilsM hier ein paar Beiträge weiter unten zur Verfügung gestellt hat (http://www.chemieonline.de/forum/attachment.php?attachmentid=5905&d=1143761254), ist das übrigens alles erklärt: Zersetzungsspannung, Abscheidungspotenzial... (S.32 ff.).

Gruß
min
min ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2006, 12:24   #5   Druckbare Version zeigen
carlo300 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Fragen zur Elektrochemie

Hmm, vll hab ichs verstanden:

Wenn ich dann also zum beispiel den PH ausrechnen will, wenn ich zu 50ml 0,02M Ammoniaklösung(pKb=4,75) 1ml 0,1M Salzsäure(pKs=-6) hinzugebe, dann geht das so -->

Also:
n(NH3) = c * V = 0,02 mol/L * 0,05 L = 0,001 mol
n(HCl) = c * V = 0,1 mol/L * 0,001 L = 0,0001 mol

Die Salzsäure (starke Säure) dissoziiert vollständig und neutralisiert 0,0001 mol OH--Ionen aus der NH3-Dissoziation. Also Entstehen neue Ammoiniumionen (0,0001 mol).

Stoffmengen sind danach:
n(NH3) = 0,0009 mol
n(NH4+) = 0,0001 mol

Und der pH ist dann 10,2 (oder is das der pOH)

Geht das vll irgendwie so in der Art ?

mFg
carlo300 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.04.2006, 12:32   #6   Druckbare Version zeigen
min  
Mitglied
Beiträge: 47
AW: Fragen zur Elektrochemie

Ja, kommt hin. Hast recht mit pH.

Im ersten Beispiel habe ich mich vertan, da wäre dann pOH=4,75 und pH=14-4,75=9,25.

Im zweiten, wie du gesagt hast. pOH=3,8 und pH=14-3,8=10,2.

Gruß
min
min ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Elektrochemie Nikster Physikalische Chemie 2 10.05.2010 08:18
Ein paar Fragen zur Elektrochemie fndrx Physikalische Chemie 3 12.01.2010 10:53
Fragen Zur Elektrochemie VFL Physikalische Chemie 11 30.03.2008 12:36
Allg. Fragen zur Elektrochemie/galv Element ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 06.04.2004 21:27
Fragen zur Elektrochemie zarathustra Physikalische Chemie 5 05.04.2001 00:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:01 Uhr.



Anzeige