Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2006, 17:06   #1   Druckbare Version zeigen
schüler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
Zugabe von Chlorgas zum Gasgemisch

Hallo, wer kann mir bei dieser Aufgabe helfen:

PCl5 --> PCl3 + Cl2


a.) Welchen Enfluss übt die Zugabe von Chlorgas aus

b.) Das Chlorgas reagiert mit einem Metall zu Metallchlorid. Welche Wirkung hat dies auf das Phosphorpentachlorid?


zu a.) kann man doch sagen, das das aus dem Gleichgewicht kommt, aber weiter weiß ich leider nicht und zu b.) hab ich auch keine passende Antwort parat...
schüler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.03.2006, 17:12   #2   Druckbare Version zeigen
Ikarikun Männlich
Mitglied
Beiträge: 285
AW: Zugabe von Chlorgas zum Gasgemisch

Bei a tippe ich darauf, wie du auch schon meintest, dass das Gleichgewicht zu gunsten des Edukts verschoben wird, bei b würde ich das gegenteil behaupten, also das Gleichgewicht wird zu gunsten des Produkts verschoben, da die Cl wohl eher an das Metall gehen, und somit sich leichter vom P lösen, btw läuft diese Reaktion spontan ab, oder gibts da Reaktionsbedinungen?
Ikarikun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2006, 17:14   #3   Druckbare Version zeigen
schüler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
AW: Zugabe von Chlorgas zum Gasgemisch

Nein, es gibt keine Gleichung, aber wie kann man das rausfinden was nun wirklich passiert?
schüler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2006, 17:54   #4   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Zugabe von Chlorgas zum Gasgemisch

Das ist der beliebte Le Chatelier (das Prinzip vom kleinsten Zwang)
Übt man einen Zwang auf ein GGW aus, so versucht es dem entgegen zu wirken - wenn Du also Chlor dazugibst, wir das Gleichgewicht auf die Eduktseite verschoben, wenn Chlor entfernt wird (durch die Reaktion mit Metall), wird das GGW auf die Produktseite verschoben.
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2006, 18:07   #5   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Zugabe von Chlorgas zum Gasgemisch

Man kann es auch an dem Massenwirkungsgesetz erkennen:

Kc = c(PCl3)*c(Cl2) /c(PCl5)
Da Kc (bei gleicher Temperatur, Druck, etc.) konstant ist kann man die Tendenzen des GG leicht erkennen:

Wir Chlorgas durch die Metallreaktion gebunden, verkleinert sich der Zähler und damit der gesamte Bruch. Die Konstante kann nur dadurch wieder eingestellt werden, dass sich der Nenner ebenfalls verkeinert, was eine verstärkte Hinreaktion bedeutet.

Demgegenüber steht die Zuleitung von Chlorgas. Dadurch vergrößert sich der Zähler und damit der Bruch. Eine Einstellung der Konstante kann nur durch eine verstärkte Rückreaktion (--> größerer Nenner) erfolgen.
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2006, 19:16   #6   Druckbare Version zeigen
schüler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
AW: Zugabe von Chlorgas zum Gasgemisch

Sry viel schlauer werd ich dadurch nicht...
schüler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fiktives Beispiel zum Gleichgewicht reinFlüssig/Gasgemisch velitschko Physikalische Chemie 12 29.03.2010 12:20
Entfernung von O2 aus Gasgemisch chickenrun Anorganische Chemie 2 16.04.2007 23:36
Trocknung von Chlorgas ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 22.07.2006 21:31
Hasselbalch-Gleichung bei Zugabe von einem Feststoff zum Puffer ? cyberaquarius Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 29.06.2005 16:07
Phasendiagramm von Gasgemisch ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 2 25.08.2002 19:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:34 Uhr.



Anzeige