Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2006, 09:50   #1   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
Frage PETg - Platten verkleben

Hi @ll,
ich wende mich hilfesuchend an die Macher.
Es sollen PETg - Platten verklebt werden, doch leider halten die mir bekannten Klebestoffe nicht auf dem Material. Kleine Einschränkung, der Klebstoff muß opal-transparent, oder glasklar sein und auch bleiben
Habt Ihr ´nen Rat oder Tip für mich?
mit besten Grüßen,
cnappy
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2006, 11:51   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Hilfe, das hält nicht :sad:

vielleicht geht ein 2-komponenten-epoxykleber
ist leicht milchig, was dem opaleffekt nahe kommt

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2006, 18:28   #3   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: Hilfe, das hält nicht :sad:

Zitat:
Zitat von Muzmuz
vielleicht geht ein 2-komponenten-epoxykleber
ist leicht milchig, was dem opaleffekt nahe kommt

lg,
Muzmuz
Hallo,
meinst du es müßte ein bestimmter sein? Oder geht da mehr oder minder jeder Feld- und Wiesenepoxi?
VG
cnappy
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 18:51   #4   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: PETg - Platten verkleben

Hat denn sont keiner noch nen Vorschlag?
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2006, 12:28   #5   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: PETg - Platten verkleben

Wenn der Kleber nicht haftet, muß die Oberfläche vorbehandelt werden. Versuch es mit einem Primer, Beflammen, Plasma oder was auch immer.
Für einen Schnelltest, ob die Oberfläche modifiziert wurde oder nicht, gibt es spezielle Tinten (benetzen die Oberfläche oder auch nicht), oder man hat ein Kontaktwinkelmeßgerät zur Hand.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2006, 15:38   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: PETg - Platten verkleben

Ich weiß nicht, ob das so der Bringer ist, aber wie wärs denn wenn man die Platten an den zu klebenden Stellen aufraut oder mit einem Lösungsmittel (z.b. MEK) behandelt?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.03.2006, 16:25   #7   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: PETg - Platten verkleben

Ich weiß, daß es der Bringer ist. Die Oberflächenmodifikation ist bei Beschichtungsproblemen die gängige Methode. Das die Platten vorher gereinigt und entfettet gehören, versteht sich von selbst.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2006, 14:29   #8   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: PETg - Platten verkleben

Zitat:
Zitat von Ellipson
Ich weiß, daß es der Bringer ist. Die Oberflächenmodifikation ist bei Beschichtungsproblemen die gängige Methode. Das die Platten vorher gereinigt und entfettet gehören, versteht sich von selbst.

Gruß
Martin
Danke Martin,
entfettet und aufgeraut habe ich die Flächen schon.
Ambappen tut es ja auch nur wenn du die Haube dann transportierst, oder besser gesagt die Klebestelle belastest löst die sich wieder ab.
MfG
cnappy
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2006, 15:43   #9   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: PETg - Platten verkleben

Hi,

leider weiß ich nicht, welchen Kräften die Klebestelle ausgesetzt wird (wie groß, Zugbelastung oder Scherung?). Ich verwende zum Kleben von PTFE einen Primer, ohne den würde nichts haften (vgl. Bratpfannenbeschichtung). Polymere beflamme ich vor dem Bekleben mit einem Brenner (ein paar Mal mit der Flamme über die betreffende Stelle streichen, fertig).

In Deinem Fall scheint das Entfetten u. Aufrauhen nicht zu genügen, also mußt Du die Oberfläche zusätzlich behandeln. Versuch es mit dem Beflammen, mach einen Parallelversuch mit einem Primer. Ruf doch mal bei einem Hersteller für Klebstoffe an (zB. Henkel), dort wird man Dir sicher weiterhelfen können.

Viele Grüße
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2006, 10:12   #10   Druckbare Version zeigen
cnappy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
AW: PETg - Platten verkleben

Zitat:
Zitat von Ellipson
Hi,

leider weiß ich nicht, welchen Kräften die Klebestelle ausgesetzt wird (wie groß, Zugbelastung oder Scherung?). Ich verwende zum Kleben von PTFE einen Primer, ohne den würde nichts haften (vgl. Bratpfannenbeschichtung).

Viele Grüße
Martin
.... welchen Primer verwendest Du denn für PTFE?
*ganzneugierigguckt*
VG
Chris
cnappy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2006, 18:16   #11   Druckbare Version zeigen
Ellipson Männlich
Mitglied
Beiträge: 931
AW: PETg - Platten verkleben

Hi,

"Loctite 770 Polyolefin Primer" für Loctite Cyanacrylatkleber. Vorher die Oberfläche mit feinem Schmirgelpapier anrauhen.

Gruß
Martin
Ellipson ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PETg-Fasern & Dispersionsfarbstoffe zeigen Unverträglichkeit elTornado Organische Chemie 5 09.11.2011 21:31
ELISA Platten lagern Kurzschluss Biologie & Biochemie 0 20.05.2011 10:25
Teflon mit Metall per Sprengstoff verkleben ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 15 04.08.2009 19:43
DC Platten einscannen ChemieZickchen Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 24.08.2007 21:07
Aktivierung von DC-Platten infernal Analytik: Instrumentelle Verfahren 8 13.04.2005 22:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:10 Uhr.



Anzeige