Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2002, 20:45   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ein paar Rechnungen - HILFE!

ich habe morgen einen test und scheitere gerade an ein paar einfachen fragen - vielleicht kann mir wer sagen, wo mein fehler liegt!

1.)Konzentration an freier GLucose = 360mg/ml, das sind bei Mr=180 ...,.. mmol/l.

Meiner Meinung nach entsprechen 360mg/ml ja 360g/l, das sind dann 2mol/l und das sind 2000 mmol/l; stimmt das?

2.) Bei Hydrolyse von 0,01mol Lactose werden ..... g Glucose gebildet (Mr =180)

Lactose besteht ja aus 2 Glucose-Molekülen, also müssten doch 0,02 mol Glucose entstehen, was dann 3,6g entsprächen. als Lösung ist aber 1,8g angegeben, was ist jetzt richtig?

3.) pH-Meter: E=0,06/7 x log [H+innen]/[H+außen]
pH innen = 0,7; gemessene Potentialdifferenz: -0,3V; gesucht ist der pH der gemessenen Lösung.

Wenn ich jetzt in die angegebene Gleichung einsetze, komme ich auf einen pH von 35 für die gemessene Lösung, was ja nicht stimmen kann!
Wie funktioniert das, oder kann was mit der Angabe nicht stimmen?

Danke jedem, der mir seine Meinung dazu sagt!

genius
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 20:47   #2   Druckbare Version zeigen
doppelelch  
Mitglied
Beiträge: 1.621
Also 1.) stimmt!

Zu 2.) Lactose ist ein Disaccharid aus Galactose und Glucose und damit kommste dann auf das von der Mulö angegebene Ergebnis.

Zu 3.) Mmhh, also ich komme da auf einen pH von -34,3 LOL Sieht mir eigentlich genauso kryptisch aus wie Dein Ergebnis. Aber ich kenne die von Dir angegebene Gleichung auch nicht (Was Dich nicht weiter beunruhigen muss!)
Ich schaue mal in meinen Büchern, ob ich etwas dazu finde. Ansonsten gibt es hier noch viele kompetente Personen, die vielleicht auch in der Zwischenzeit weiterhefen.
Ne Sorry, finde hier nichts Gescheites. Also bleibt uns nur auf die anderen zu hoffen.
(Interessiert mich jetzt aber auch!)

Gruß
de
__________________
"Nichts ist konfus. Ausgenommen der Geist"
(René Margritte)

Geändert von doppelelch (08.04.2002 um 21:03 Uhr)
doppelelch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 21:49   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von doppelelch
Aber ich kenne die von Dir angegebene Gleichung auch nicht (Was Dich nicht weiter beunruhigen muss!
Wieso? Das ist doch die Nernst-Gleichung, die sollte Dir schonmal begegnet sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 21:52   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
erstmal danke!

ich sollte mir vielleicht doch noch mal die disaccharide anschauen....*lol*

und zu der gleichung: ich denke, dass ist die nernst'sche gleichung (nicht zu verwechseln mit dem nernst'schen verteilungssatz, sehr produktiver mensch, der nernst); die lautet normalerweise: E=0,06/z xlog[H+innen]/[H+außen] und z sind die umgesetzten elektronen oder sowas in der art...
schön, dass auch wer anderer findet, dass es sich hier um einen angabefehler handelt!
lg genius
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.04.2002, 22:11   #5   Druckbare Version zeigen
doppelelch  
Mitglied
Beiträge: 1.621
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Last of the Sane

Wieso? Das ist doch die Nernst-Gleichung, die sollte Dir schonmal begegnet sein.
LOL - das stimmt wohl.
Die 0,06 anstelle von 0,059 fand ich irritierend.

Und wieso "7" ?
(Muss wohl mit der Elektrode selbst zusammenhängen. Deswegen: ich kenne dieses Ding nicht!)
Aber vielleicht kann uns LotS ja mehr dazu sagen!

Gruß
de
__________________
"Nichts ist konfus. Ausgenommen der Geist"
(René Margritte)
doppelelch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 22:27   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von doppelelch
Die 0,06 anstelle von 0,059 fand ich irritierend.
Ja, ok, ist halt nicht üblich, das noch weiter zu runden.

Zitat:
Und wieso "7" ?
(Muss wohl mit der Elektrode selbst zusammenhängen. Deswegen: ich kenne dieses Ding nicht!)
Aber vielleicht kann uns LotS ja mehr dazu sagen!
Ja, also die Glaselektrode im pH-Meter enthält eine Pufferlösung. Auf die 7 kann ich mir im Moment auch keinen Reim machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 22:57   #7   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
3.) pH-Meter: E=0,06/7 x log [H+innen]/[H+außen]
pH innen = 0,7; gemessene Potentialdifferenz: -0,3V; gesucht ist der pH der gemessenen Lösung.
Der pH-Meter:
War das eine Kolomelelektrode als Referenzelektrode, oder eine Glaselektrode?

.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.

Geändert von Adam (08.04.2002 um 23:02 Uhr)
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2002, 17:34   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
E=0,06/7 x log [H+innen]/[H+außen]
ist meiner Meinung nach falsch

richtig wäre

E=0V + 0,059/1 x log [c(H+)aussen]/[c(H+)innen]

durch umformen erhält man dann

E=k - 0,059 *pH


Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 13:46   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Ein paar Rechnungen - HILFE!

Zitat:
Originalnachricht erstellt von genius

3.) pH-Meter: E=0,06/7 x log [H+innen]/[H+außen]
Ich raffe nicht wieso H+innen im Zähler steht...müsste das nicht in den Nenner ?

Ansonsten hätte man eine positive Steigung bei der Geraden im Diagramm pH-Spannung

Ich würde es so rechnen:

E=0,06/7 x log [H+aussen]/[H+innen]

E=o,o6/7*(lgH+aussen-lgH+innen)
E=o,o6/7*lg H+aussen - 0,06/7lg (10^-7)
E=0,06/7*lg H+aussen +0,06
E=-o,o6/7*pH + 0,06

dE=Ekathode-EAnode
dE= -o,o6/7*pH + 0,06 - EAnode
dE= -EAnode+0,06 - 0,06/7*pH
dE= K - c*pH

Wenn ich mich nicht irre hat due gerade auch eine steigung von -0,059 und nicht +0,059 ?


Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Dogma aus der Genetik und ein paar Fragen dazu tomdoc Medizin & Pharmazie 8 23.08.2011 07:39
Schularbeit - ein paar Rechnungen Loradon Mathematik 3 02.11.2007 16:11
Ein paar Rechnungen.Sind die richtig? conic Allgemeine Chemie 6 25.01.2007 14:56
Ein paar Fragen ... Hawk Allgemeine Chemie 11 29.09.2006 09:47
Ein paar Reaktionen!! ehemaliges Mitglied Organische Chemie 10 23.02.2004 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:20 Uhr.



Anzeige