Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2002, 14:33   #1   Druckbare Version zeigen
Astat  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.050
Hybridisierung

warum beschreibt man die Bindungsverhältnisse in Wassers mittels sp3- Hybrdisierung und im Ethen z.B. nicht (nur mit sp2 Hybrid.) - nur damit man bei Wasser 104.5 ° herkriegt und im Ethen die pi - Bindung ?
Astat ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.04.2002, 14:41   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Im Wassermolekül sind ja nur 2 <font class="serif">&sigma;</font>-Bindungen, im Ethen ist ja eine <font class="serif">&pi;</font>-Bindung.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 14:54   #3   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
strange. warum soll man auch modelle dort anwenden, wo sie eindeutig nicht zutreffen? versuch doch man am sp3-hybrid eine doppelbindung hinzukriegen.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 15:06   #4   Druckbare Version zeigen
Astat  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.050
Zitat:
versuch doch man am sp3-hybrid eine doppelbindung hinzukriegen.
warum geht das eigentlich nicht - könnten sich doch überlappen ? 4 sp3 Orbitale, 2 Bindungen *g
Astat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 15:10   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Naja, <font class="serif">&sigma;</font>-MO's können mit p-Orbitalen überlappen, das nennt man dann Hyperkonjugation.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 22:13   #6   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Re Hyperkonjugation

Zitat:
Naja, ?-MO's können mit p-Orbitalen überlappen, das nennt man dann Hyperkonjugation.
Aber der Effekt trifft doch nur bei Radikalen und Carbeniumionen auf...sprich bei Spezies mit freien oder teilweise besetzten p-Orbitalen...(oder)?



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 22:58   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Nein, nicht nur bei Radikalen oder Carbenium-Ionen, z.B. auch bei Toluol. Die C-H <font class="serif">&sigma;</font>-Bindungen der Methyl-Gruppe überlappen mit dem aromatischen System.

Geändert von Last of the Sane (08.04.2002 um 23:45 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2002, 23:41   #8   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Ja, ich dachte bloss der begriff "Hyperkonjugation" an sich bezieht sich nur speziell auf Radikale und Carbeniumionen...wenn dem nicht so ist dann ok
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2002, 20:21   #9   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
Hyperkonjugation ist ein wichtiges Konzept mit dem man eine Vielzahl von organischen Verbindungen, Reaktivitäten bzw. Stabilitäten erklären kann.
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2002, 20:33   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Naja, es geht:

Zitat:
Hyperkonjugation trägt merklich zur Stabilisierung von Carbenium-Ionen u. freien Radikalen bei; bei anderen Molekülen wurde der Einfluß der Hyperkonjugation in der Vergangenheit oft stark überschätzt.
Quelle: CD Römpp Chemie Lexikon – Version 1.0, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag 1995
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2002, 21:23   #11   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
Mag ja gut und gerne sein..

Aber wollt ihr nicht mal Astat die Regel verstehen lassen, anstatt ihn mit der Ausnahme zu konfrontieren, bevor er sie richtig einordnen kann?

@Astat: Sieh das mit den Modellen mal anders: Das ist wie Evolution - die die das beschreiben, was wir beobachten haben schon mal einen gehörigen Vorsprung

Gruß,
UpsideDown
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2002, 21:46   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von upsidedown
Aber wollt ihr nicht mal Astat die Regel verstehen lassen, anstatt ihn mit der Ausnahme zu konfrontieren, bevor er sie richtig einordnen kann?
Ich denke seine Fragen sind hinreichend beantwortet. sp3-hybridisierte Atome können keine <font class="serif">&pi;</font>-Bindungen eingehen. Die Hyperkonjugation wollte ich ja mehr oder weniger nur mal am Rande erwähnen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2002, 21:48   #13   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
Wenn das bei Astat so auch angekommen ist ist ja auch alles in bester Ordnung

Gruß,
UpsideDown
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hybridisierung Grafite Organische Chemie 6 19.07.2009 01:33
Hybridisierung Marvin92 Allgemeine Chemie 3 17.04.2009 15:53
Hybridisierung Anbe89 Anorganische Chemie 9 05.02.2009 14:07
Hybridisierung H2O2 Allgemeine Chemie 7 28.02.2007 09:58
Hybridisierung Eva169 Anorganische Chemie 1 12.02.2006 18:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:11 Uhr.



Anzeige