Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2006, 23:45   #1   Druckbare Version zeigen
AnnchenPopannchen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
Hochofenprozess

Bitte helft mir!

In der Schmelzzone des Hochofens wird Eisen(III)-oxid (Fe203) durch Kohlenstoff zu Eisen reduziert.

a) Wieviel Eisen(III)-oxid wird zur Erzeugung von 1 t Eisen benötigt?

b) Wie viel Energie wird für diese Umsetzung benötigt?
(H = 491 kj* mol/l)

HELFT MIR BITTE
AnnchenPopannchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 00:09   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Hochofenprozess - wie kommt Stickstoff ins Gichtgas?

Irgendwie falsche Überschrift

zu 1: Reaktionsgleichung aufstellen, mol-Massen einsetzen, umrechnen...

2 Al + Fe2O3 → 2 Fe + Al2O3
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 10:12   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Hochofenprozess - wie kommt Stickstoff ins Gichtgas?

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Irgendwie falsche Überschrift

zu 1: Reaktionsgleichung aufstellen, mol-Massen einsetzen, umrechnen...

2 Al + Fe2O3 → 2 Fe + Al2O3
Irgendwie falsche Reaktionsgleichung. Hier gehts nicht um den Thermit, sondern um den Hochofen. Trotzdem gilt natürlich: um diese Hausaufgaben lösen zu können, muß man als erstes die Reaktionsgleichung aufschreiben, die Molmassen ausrechnen und einsetzen.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 14:43   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Hochofenprozess - wie kommt Stickstoff ins Gichtgas?

Äh, ja. Tschuldigung. Und Thermit in den Ausmaßen...das wär ja was.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 21:41   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Hochofen....

Du kennst doch das Prinzip hier:
Poste Vorschläge und zeig, dass Du Dir selbst Gedanken gemacht hast.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 21:46   #6   Druckbare Version zeigen
AnnchenPopannchen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Hochofen....

Ich habe leider keine AHnung? ! Irgendwas mit mol berechnungen?!
AnnchenPopannchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 21:49   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Hochofen....

Doppelpost....das hatten wir doch schon.
edit: Allerdings. Hier:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=61440
Zitat:
(H = 491 kj* mol/l)
Müsste das nicht einfach nur kJ/mol heißen?

Für deine Gleichung (musst nur noch einrichten):
Fe2O3 + C -> CO + Fe

Und guck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochofen
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 22:22   #8   Druckbare Version zeigen
AnnchenPopannchen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Hochofen....

also Fe2O3 + 3 C --> 2 Fe + 3 CO
AnnchenPopannchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 22:25   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Hochofen....

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Müsste das nicht einfach nur kJ/mol heißen?
Sehr richtig.

Zitat:
Doppelpost....
Ebenfalls sehr richtig.

--> Threads zusammengeführt.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 22:25   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Hochofen....

Soweit ist der Thread:

Zitat:
Zitat von FK
Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Müsste das nicht einfach nur kJ/mol heißen?
Sehr richtig.
Zitat:
Zitat von AnnchenPopannchen
also Fe2O3 + 3 C --> 2 Fe + 3 CO
Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Die Molmassen sind dir bekannt? Einsetzen, ausrechnen, umrechnen, auf 1 Tonne hochrechnen.
Soweit die Schritte klar?

Zur Energie für die Umsetzung: Weiß ich leider selbst nicht genau, aber ist das nicht die Reaktionsenthalpie? Die kann man mit deiner kJ/mol-Angabe ja dann berechnen...

@FK oder ein anderer Mod
Vielleicht grad noch den Titel korrigieren, da steht was von "Stickstoff im Gichtgas". Trifft hier ja nicht zu.

mfg,
KCN

Geändert von kaliumcyanid (08.03.2006 um 22:31 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 22:34   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Hochofen....

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
@FK oder ein anderer Mod
Vielleicht grad noch den Titel korrigieren, da steht was von "Stickstoff im Gichtgas". Trifft hier ja nicht zu.
Stimmt auch. Wäre aber ohne jegliches Problem rauszufinden; "man" müsste sich nur mal ein bisschen mit dem Hochofenprozess befassen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2006, 22:53   #12   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Hochofen....

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Zur Energie für die Umsetzung: Weiß ich leider selbst nicht genau, aber ist das nicht die Reaktionsenthalpie? Die kann man mit deiner kJ/mol-Angabe ja dann berechnen...
Ich Aufgabe scheint viel einfacher zu sein, als man beim ersten Anschauen denkt:
Wenn ich 491 kJ für ein mol Eisenoxid brauche, dann brauche ich meinetwegen für 9000 mol Eisenoxid ein bisschen mehr...

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.03.2006, 23:24   #13   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Hochofenprozess

Ach, die Angabe bezieht sich aufs Eisenoxid. War mir nicht klar. Dann isses ja kein Problem...

Zitat:
Ich Aufgabe
Ach, du auch?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
reaktionsgleichung hochofenprozess Hannes5357 Allgemeine Chemie 3 27.11.2011 20:12
Hochofenprozess ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 15.06.2010 19:11
Hochofenprozess -typ- Allgemeine Chemie 5 14.03.2010 15:43
hochofenprozess HILFE! ikancu Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 13.02.2008 22:51
Hochofenprozess Kazze Verfahrenstechnik und Technische Chemie 4 01.06.2005 16:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:25 Uhr.



Anzeige