Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2006, 16:53   #1   Druckbare Version zeigen
Felgner  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
Masse durch Gasvolumen bestimmen

Moin,

ich soll "aus dem entwickelten Gasvolumen die Masse des Magnesiumbandes bestimmen"...

es geht um die Reaktion von Salzsäure mit Magnesium...

ich habe Werte bekommen bei denen, egal bei welcher Konzentration der Salzsäure ein H2 Volumen von 55ml entsteht...

Daraus soll ich jetzt die Masse des Magnesiums bestimmen...

Allerdings wurde mit diese (60 mg) auch schon gegeben... deshalb verstehe ich den Sinn zwar nich, aber soll es dennoch tun..

kann mir da jemand weiterhelfen?
Ein allgemeiner Rechenweg würde mir wohl schon reichen

danke!

mfg felgner
Felgner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 17:19   #2   Druckbare Version zeigen
Gaga Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.999
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

http://de.wikipedia.org/wiki/Molares_Volumen
1 mol eines Gases nimmt bei Standartbedingungen 24,4 Liter ein!
Dreisatz rechnen, fertig.

lg Gaga
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 17:19   #3   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Zitat:
Zitat von Felgner
Moin,

ich soll "aus dem entwickelten Gasvolumen die Masse des Magnesiumbandes bestimmen"...

es geht um die Reaktion von Salzsäure mit Magnesium...

ich habe Werte bekommen bei denen, egal bei welcher Konzentration der Salzsäure ein H2 Volumen von 55ml entsteht...

Daraus soll ich jetzt die Masse des Magnesiums bestimmen...

Allerdings wurde mit diese (60 mg) auch schon gegeben... deshalb verstehe ich den Sinn zwar nich, aber soll es dennoch tun..

kann mir da jemand weiterhelfen?
Ein allgemeiner Rechenweg würde mir wohl schon reichen

danke!

mfg felgner
hallo,

da liest sich ziemlich wirr
du sollst in einer aufgabe die masse eines magnesiumbandes errechnen, wobei in der angabe steht, dieses band hätte 60mg ?
vielleicht fasst du einmal die angabe zusammen, und schriebst hinten nach, was du berechnet hast

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2006, 19:23   #4   Druckbare Version zeigen
Felgner  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 27
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen



also...

ich habe im rahmen meiner Facharbeit verschiedene Versuche mit Magnesium und Salzsäure gemacht...

es geht um die Reaktionkinetik dieser Reaktion...
da meine Werte nich allzu toll waren hab ich welche vom Lehrer bekommen...

Bei allen Versuchen (c(HCl)=1,0; 0,9; 0,8; 0,7; 0,6; 0,5 ... 100ml ... 60mg Mg) ist bei 55ml entstandenem H2schluss...

eine Aufgabe dazu lautet nun wie folgt:
"Bestimmen Sie aus dem entwickelten Gasvolumen die masse des Magnesiumsbandes!"

hoffe das ist leserlicher..
Felgner ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2006, 19:32   #5   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Zitat:
Zitat von Gaga
http://de.wikipedia.org/wiki/Molares_Volumen
1 mol eines Gases nimmt bei Standartbedingungen 24,4 Liter ein!
Dreisatz rechnen, fertig.

lg Gaga
Nicht 22,4 l/mol ?...


@Felgner:

Wenn die Salzsäure im Überschuss verwendet wird, also das Magnesium vollständig wegreagiert, ist die MAsse des Magnesiums die bestimmende Größe für das Gasvolumen.
Zur Berechnung:
Wie immer in der Stöchiometrie: Reaktionsgleichung aufstellen
gemessene Gasmenge auf Normalbedingungen umrechnen (273,15K, 1013 mbar) oder Massse des GAses mit p*V=R*T*m/M.
Dreisatz aufstellen,
ausrechnen, fertig


Grüße Allchemist

Geändert von Allchemist (06.03.2006 um 19:50 Uhr)
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 14:59   #6   Druckbare Version zeigen
Gaga Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.999
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Zitat:
Zitat von Allchemist
Nicht 22,4 l/mol ?...
Hatte ich auch gedacht, bis ich auf Wiki was anderes gesehen hatte, denn so steht es auch in meinem Chemiebuch.
Zitat:
Zitat von Wikipedia
Das molare Volumen des idealen Gases beträgt 22,413996 [l/mol] unter Normalbedingungen und 24,4640424 [l/mol] bei Standardbedingungen. Für reale Gase, Feststoffe und Flüssigkeiten ist das molare Volumen hingegen stoffabhängig.
Bei Wiki steht auch
Normalbedingungen: 0°C und 1013hPa
Standartbedingungen: 20°C (25°C) und 1013hPa

Was ist denn jetzt richtig? (bzw. wer experimentiert denn bei 0°C im Normalfall?) Mich verwirrt Wikipedia gerade selbst.

lg Gaga
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 15:15   #7   Druckbare Version zeigen
Langfingerli  
Mitglied
Beiträge: 1.668
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Standardbedingungen sind m.W. nicht einheitlich festgelegt im Gegensatz zu Normalbedingungen, bei welchen das Molvolumen 22.4l beträgt.
__________________
"Warum hast du so eine häßliche Frau genommen?"
"Weißt du: innerlich ist sie schön!"
"Nu - lass sie wenden!"
Langfingerli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 15:25   #8   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Zitat:
Zitat von Gaga
Hatte ich auch gedacht, bis ich auf Wiki was anderes gesehen hatte, denn so steht es auch in meinem Chemiebuch.
Bei Wiki steht auch
Normalbedingungen: 0°C und 1013hPa
Standartbedingungen: 20°C (25°C) und 1013hPa

Was ist denn jetzt richtig? (bzw. wer experimentiert denn bei 0°C im Normalfall?) Mich verwirrt Wikipedia gerade selbst.

lg Gaga

Das hat mich auch durcheinander gebracht. Ist aber im Grunde Wurst. Du musst nur bei pV= nRT =m/M * RT die richtigen Bedingungen einsetzen.
Da wie bei WIKI geschrieben die Standardbedingungen offensichtlich nicht einheitlich sind (s. auch @Lagfingerli)
würde ich dann lieber mit 22,4 l/mol, 273,15 K und 1013 mbar rechnen. Oder gleich mit der Masse oder der Stoffmenge.


Grüße Allchemist
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 15:36   #9   Druckbare Version zeigen
Gaga Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.999
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

@Langfingerli: Danke für den Fehler
Zitat:
Zitat von Allchemist
Du musst nur bei pV= nRT =m/M * RT die richtigen Bedingungen einsetzen.
Mit der Formel hab ich noch garnicht gearbeitet. Das ist doch die allg. Gaskonstante, oder?
p: Druck
V: Volumen
n: Teilchenanzahl
R: ?
T: ?

lg Gaga

ps: Bin davon ausgegangen, dass er oben die Masse des Mg berechnen sollte und die 60mg nur zur Überprüfung da waren.
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 16:23   #10   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Zitat:
Zitat von Gaga
@Langfingerli: Danke für den Fehler
Mit der Formel hab ich noch garnicht gearbeitet. Das ist doch die allg. Gaskonstante, oder?
p: Druck
V: Volumen
n: Teilchenanzahl
R: ?
T: ?

lg Gaga

ps: Bin davon ausgegangen, dass er oben die Masse des Mg berechnen sollte und die 60mg nur zur Überprüfung da waren.
R: ideale Gaskonstante (Vorsicht bei den Einheiten!)
T: Temperatur
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2006, 17:19   #11   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Masse durch Gasvolumen bestimmen

Wichtig: Für T absolute Temperatur (t+273,15)K !


R findest Du bei WIKI unter allgemeine Gaskonstante, mit mehreren Einheiten.


Grüße Allchemist
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stoffmenge: Masse bestimmen cokezer0 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 12 27.01.2012 16:55
Konduktometrie Masse bestimmen Aufgabe Azumi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 07.01.2012 13:24
Molare Masse bestimmen kraufi Allgemeine Chemie 4 30.06.2009 07:40
Masse vom Atomrumpf bestimmen gwendulena1991 Allgemeine Chemie 9 31.03.2009 22:12
Masse von Kupfer bestimmen ehemaliges Mitglied Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 18.05.2001 06:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.



Anzeige