Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2006, 11:56   #1   Druckbare Version zeigen
razer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Frage zu Konzentration/Lösung

Hallo!
Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum, also hallo erstmal
Ich habe gleich eine Frage:
Bei der Stoffmengenkonzentration dividiert man ja die Anzahl in mol durch das Volumen des Gemisches.
Nehmen wir an, ich löse jetzt 5g von XY in einem Liter Wasser.Ist dann das Volumen meines Gemisches gleich ein Liter oder muss ich die fünf Gramm dazu addieren?Und wenn ja,wie stellt man das an?

Gruß und Dank im Vorraus,razer.
razer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2006, 12:45   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Frage zu Konzentration/Lösung

Hallo & willkommen,

in der Praxis geht man nicht so vor : das Volumen, durch das du teilst, ist nicht das Volumen des zugegebenen Lösemittels, sondern das Volumen der fertigen Lösung. In der Praxis würde man die 5 g in einen Messkolben exakt einwiegen, dann wenig Wasser zugeben, damit sich der Stoff löst, und dann mit Wasser bis zu einem Gesamtvolumen von 1 L auffüllen. Dann hat man 5 g in einem Liter Lösung, nicht in einem Liter Lösemittel.

Wenn man es so macht, wie du da beschrieben hast, wird es ein ziemlich untraktierbares Problem : man müsste die Volumenzunahmen aufgrund des Zusatzes der 5 g kennen. Indem man allein mit Hilfe der Dichte das Volumen der 5 g berechnet, und dieses Volumen dann zu dem Volumen des Lösemittels hinzurechnet um das Gesamtvolumen der Lösung zu bekommen, kann man sich meist nicht helfen, da sich das aus der Dichte berechnete Volumen auf den Festkörper bezieht und in gelöstem Zustand der Stoff nicht dasselbe Volumen einnehmen wird, sondern wird in der Mehrzahl der Fälle die Volumenzunahme geringer ausfallen. Da man das nicht mehr exakt vorausberechnen kann, stellt man Lösungen so her, wie ich das in meinem ersten Abschnitt beschrieben habe. Die üblichen Konzentrationen sind also als Stoffmengen pro Volumeneinheit der fertigen Lösung zu interpretieren und nicht als Stoffmengen pro Volumen Lösemittel.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.03.2006, 12:47   #3   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: Frage zu Konzentration/Lösung

Das ist eine komplizierte Frage. 5 Gramm haben ja kein bestimmtes Volumen, das ist vom Stoff abhängig. Und wenn man irgendein Salz oder eine Flüssigkeit in z.B. Wasser löst bzw. mit ihm mischt, ändert sich das Volumen abhängig von der Natur und der Konzentration des Salzes, seiner Polarität, Ladung...

Nehmen wir z.B. die Mischung Ethanol-Wasser. Die beiden Flüssigkeiten haben (Stichwort) verschiedene partielle Volumina, die von denen in ihrem reinen Zustand abweichen. Das Exzessvolumen (wieder Stichwort) gibt die Differenz zwischen der Summe der Volumina der reinen Stoffe und der der Mischung an. Wasser-Ethanol hat ein Minimum bei ca 50:50-molaren Zusammensetzung und nimmt da, wenn ich mich nicht irre, etwas mehr als 1ml weniger Volumen pro Mol ein, als erwartet.

Pauschalisieren kann man hier also nicht, da sich auch Salze recht unterschiedlich verhalten. Aber mit den Stichworten in der Literatur suchen hilft auf jeden Fall weiter.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konzentration einer Lösung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 21 16.12.2012 16:21
Calcium Konzentration in Lösung kojiro Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 01.11.2009 20:21
Konzentration der Lösung Fischsuppe Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 19.09.2009 15:17
Konzentration der Lösung JetStream Allgemeine Chemie 1 30.04.2007 23:04
Konzentration einer Lösung Maiki2 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 11.02.2007 19:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:29 Uhr.



Anzeige