Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2006, 23:05   #1   Druckbare Version zeigen
Schina  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
Ausgangskonzentration berechnen

Die Aufgabe lautet: Zu einer Kaliumchlorat-Lösung wurden 50 ml 0.1048 mol/L Eisen(II)Sulfat-Lösung gegeben (es ensteht Cl-). Der Überschuss wurde mit 20 ml einer kaliumpermanganat-Lösung der Stoffmengen-Konzentration 0.0189 mol/L zurücktitriert (Permanganat wird zu Mn2+ reduziert). Wieviel g Kaliumchlorat befanden sich in der Lösung?

Ich habe einfach mal die die Anzahl Mol von den beiden bekannten Substanzen berechnet. Ich kam auf:

0.00524 mol für Eisen…
0.000378 mol für Kalium…

Dann habe 0.00524-0.000378 gemacht, was 0.004862 mol ergibt und diese Anzahl Mol entspricht gerade der Anzahl Mol von Kaliumchlorat. In Gramm gibt es dann 0.5958 g.

Kann mir jemand sagen, ob mein Vorgehen und das Resultat stimmt? In den Lösungen steht leider ein anderes Resultat.
Schina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2006, 23:14   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Ausgangskonzentration berechnen

Du kannst nicht einfach die Differenz bilden, da Eisen(II) mit Kaliumchlorat nicht im Verhältnis 1:1 reagiert.

Erst musst du die passenden Redoxgleichungen aufstellen :

Fe2+ = Fe3++e
ClO3-+6e+6H+=Cl-+3H2O

d.h. Ein Chloration reagiert mit 6 Eisen(II) Ionen...

ausserdem brauchst du die Reaktionsgleichung für die Reaktion von Permanganat mit Fe(II). Tipp : Ein Permanganation reagiert mit 5 Fe(II) Ionen.

usw...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.02.2006, 23:49   #3   Druckbare Version zeigen
Schina  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Ausgangskonzentration berechnen

Ich habe nun die Gleichung

6n(Cl-)=n(Fe2+)

und

5n(Mn2+)=n(Fe2+)

Dann habe ich die beiden gleichgesetzt und habe bekommen

n(Cl-)=5n(Mn2+) / 6

Aber damit komme ich nicht auf das richtige Resultat!

Es müsste glaube ich gerade umgekehrt sein, also 6/5.

Ich habs! Man muss einfach 5n(KMnO4) - n(Eisen(II)) und das entspricht der Anzahl Mol von KClO3/6. Geteilt durch 6 weil 6 Mol Eisen verbraucht werden um ein Mol Kaliumchlorat zu bilden. Und dann noch mal das Molgewicht und schon hat man die 68 mg.

Vielen Dank!

Geändert von Schina (24.02.2006 um 00:12 Uhr)
Schina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2006, 00:04   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ausgangskonzentration berechnen

als Ergänzung zu ricinus :

Du musst natürlich auch die Reduktionsgleichung vom Permanganat berücksichtigen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2006, 14:06   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Ausgangskonzentration berechnen

Zitat:
Zitat von bm
als Ergänzung zu ricinus :

Du musst natürlich auch die Reduktionsgleichung vom Permanganat berücksichtigen.
Ach ....
Zitat:
Zitat von ricinus
ausserdem brauchst du die Reaktionsgleichung für die Reaktion von Permanganat mit Fe(II). Tipp : Ein Permanganation reagiert mit 5 Fe(II) Ionen.
lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgangskonzentration Kaliumtrioxalatomanganat TTK Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 24.04.2012 19:45
Ausgangskonzentration berechnen Maximilian Greiner Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 27.11.2010 18:40
Ausgangskonzentration berechnen? Smileymc Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 23.05.2007 22:06
Ausgangskonzentration ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 04.09.2005 15:02
Problem: Ausgangskonzentration?! ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 05.06.2004 18:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:20 Uhr.



Anzeige