Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2006, 19:43   #1   Druckbare Version zeigen
Doc444  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
kohlenstoffnachweis im gestein

hi leute,
im chemieunterricht machen wir alles mit organischer chemie und gerade sind wir bei kohlenstoffnachweisen.
meine frage lautet: wie kann man kohlenstoff im gestein nachweisen?
muss man das irgendwie zum pulver kloppen und damit irgendwas anstellen? ich hab echt keine ahnung. wäre cool wenn ihr mir diese kleine frage schnell beantworten könntet.
danke im voraus
Doc444 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2006, 19:50   #2   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: kohlenstoffnachweis im gestein

Ich würd auf ICP-AES oder Röntgenfluoreszenz tippen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2006, 20:12   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: kohlenstoffnachweis im gestein

Es geht wohl um vollständige Verbrennung zu CO2, und dann anschließend Nachweis mit Ca(OH)2 bzw. Ba(OH)2-Lösung. Das wäre das einzige, was ich mir auf Schulniveau vorstellen kann. Ist halt nicht wirklich praktikabel (schonmal Gestein verbrannt?).
Geräteanalytik kommt da normal nicht...

Zitat:
wir alles mit organischer chemie
Alles? Na, da habt ihr ja viel vor
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2006, 21:12   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: kohlenstoffnachweis im gestein

"Kohlenstoff im Gestein" werden wohl in der Regel Carbonate sein. Saurer Aufschluss!
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.02.2006, 21:37   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: kohlenstoffnachweis im gestein

Man kann sowohl auf organische Kohlenstoffverbindungen, als auf auf anorganischen Kohlenstoff (Carbonat) hin untersuchen. Unsere Geochemiker untersuchen auf anorganischen Kohlenstoff, indem sie mit Säure versetzen, das CO2 austreiben und titrimetrisch bestimmen (läuft automatisch).
Für organischen Kohlenstoff wird die Probe im Sauerstoff-Strom verbrannt und das entstehende CO2 gemessen.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2006, 21:46   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: kohlenstoffnachweis im gestein

Man muss bei geochemischem Material unterscheiden zwischen elementarem Kohlenstoff, anorganisch gebundenem Kohlenstoff (Carbide und Carbonate) sowie etwaigen organischen Einschlüssen. Wenn du nicht gerade mit den Extremfällen (etwa Torf oder Erdöl oder nativem Graphit oder Kohle) zu tun hast), kannst du dich auf die Carbonate beschränken.

Die Carbonate werden auch heute noch gerne gravimetrisch bestimmt. Dazu wird in einem Gasentwickler das fein pulverisierte Material mit Säure gekocht, das entstehende Kohlendioxid durch konz. Schwefelsäure zur Trocknung geleitet und anschliessend in einem U-Rohr, welches mit Atemkalk (Natronkalk) und Calciumchlorid (trocken) beschickt ist, gebunden. Der Carbonatgehalt wird durch Differenzwägung des U-Rohres ermittelt. Das Calciumchlorid muss unbedingt mit rein, weil bei der Reaktion von Kohlendioxid mit dem Atemkalk Wasser entsteht. Bei hohen Kohlendioxidgehalten (etwa in Kalkstein oder DOlomit) erwärmt sich der Natronkalk ganz schön, so dass Wasser aus dem U-Rohr verdampft, das führt dann zu Minusfehlern. Calciumchlorid bindet das entstehende Wasser als Kristallwasser. Dazu muss die Calciumchloridfüllung hinter die Kalkfüllung kommen...

Organischer Kohlenstoff oder gar Carbide sind schwieriger zu bestimmen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Methan in Gestein rubasch Allgemeine Chemie 1 04.03.2011 13:46
Kohlenstoffnachweis im eiweiß big fat rat Biologie & Biochemie 1 29.09.2008 17:14
Unbekanntes Gestein Naitsich Anorganische Chemie 8 06.07.2006 08:15
Schmelztemperatur von Gestein? ehemaliges Mitglied Geowissenschaften 10 28.02.2005 10:51
Kohlenstoffnachweis ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 9 05.09.2003 18:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.



Anzeige