Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2006, 20:25   #1   Druckbare Version zeigen
AcidX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
Aufgabe zum Potential der Essigsäure

Moin,
Diese Aufgabe bringt mich durcheinander:

Gegeben ist eine 0,1 molare Essigsäurelösung mit dem pH-Wert 2,9

Aufg: Zeichnen Sie ein galvanisches Element, mit dem man das Potential einer 0,1 molaren Ethansäure direkt bestimmen kann. Berechnen Sie das Potential.


Wie soll man das anstellen...als Referenzelektrode denk ich mal die Ag/AgCl, aber zu was reagiert dann die Essigsäure...zu Ethanal...oder verhält sich das ganze wie eine Wasserstoffelektrode?

Bitte um rasche Hilfe!

mfg
AcidX ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.02.2006, 20:38   #2   Druckbare Version zeigen
AcidX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
AW: Aufgabe zum Potential der Essigsäure...

Exakt genau so, wie sie oben steht...

Die hat uns unser Chemie-Lehrer zur Wiederholung fürs Abi gegeben...
AcidX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2006, 21:29   #3   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
Glaselektrode

Glaselektrode
http://ac16.uni-paderborn.de/lehrveranstaltungen/_aac/vorles/skript/kap_11/kap11_2/grafik/glaselektrode.gif

Ag/AgCl|KCl (gesätt.)|| CH3COOH|Glas|H(+)=const./AgCl/Ag

Da wird nichts elektrolysiert.
BU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2006, 21:50   #4   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
AW: Glaselektrode

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied
Was hier gemessen wird, kann man wohl kaum als " Das Potenzial von Essigsäure " bezeichnen.
Es wird natürlich eine Potenzialdifferenz gemessen,
Einzelpotenziale sind nicht meßbar.
Die Aufgabenstellung ist mal wieder nicht ganz korrekt.

Die Potenzialdifferenz der Glaselektrode wird hier nur durch
die Konzentration der Essigsäure bzw. die Aktivität der
H+-Ionen beeinflußt.
Die Elektroden sind gleich, die H+-Aktivität
in der Elektrode ist konstant.
Die Frage lautet wohl auch nach einer einfachen galvanischen Zelle.
Kannst im Abitur auch mit einer Wasserstoff-Elektrode oder
einer Chinhydron-Elektrode basteln, das ist aber etwas komplizierter!

Geändert von BU (05.02.2006 um 21:59 Uhr)
BU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2006, 22:13   #5   Druckbare Version zeigen
AcidX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
AW: Aufgabe zum Potential der Essigsäure...

Erst mal dnake für die Antworten...

Habs mir ja schon gedacht, dass die Aufgabe nicht so ganz eindeutig gestellt ist, und dass nur die H+ Ionen ausschlaggebend sind.
Naja, werd das mal morgen im Unterricht berichten und ggf wird mich dann wohl mein Lehrer eines besseren belehren...oder so...
AcidX ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei einer Aufgabe zum Thema Grundgleichung der Mechanik Danniiee Physik 5 11.01.2010 18:17
Aufgabe zum Gesetz der konstanten Massenverhältnisse Biolf Allgemeine Chemie 27 13.09.2008 22:12
Aufgabe zum Grenzwinkel der Totalreflexion stempel123 Physik 4 15.08.2008 11:28
Aufgabe zum bestimmen der Gleichgewichtskonstante s4vanT Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 22.11.2007 23:50
Aufgabe zum 2. HS der Thermodynamik ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 26.01.2005 14:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.



Anzeige