Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2006, 15:54   #1   Druckbare Version zeigen
Ricola7 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
Energieabgabe von Dampf

Hallo zusammen,

wir schmelzen in unserem Betrieb Container die mit 3,4 DCA gefüllt sind mit Dampf auf. Dieser Dampf hatte in der Vergangenheit einen Druck von 3,5 bar. Nun wurde der Dampf auf 2,5 bar reduziert. Theoretisch sagte man uns, die Kondensationswärme ist gleich. In der Praxis dauert dass Aufheizen dieser Container jedoch länger.
Nun meine Frage, wenn diese Container mit einem Dampf aufgeschmolzen werden, dessen Druck höher ist, hat er dann nicht mehr Energie?
Bis dieser Dampf kondensiert muss er doch mehr Energie abgeben

Wäre dankbar, wenn mir jemand bei dieser Situation helfen könnte.

Gruß Ricola7
Ricola7 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.02.2006, 17:17   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Energieabgabe von Dampf

Also bei uns ist es so, dass der Dampf mit höherem Druck auch heisser ist.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2006, 17:59   #3   Druckbare Version zeigen
Ricola7 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
AW: Energieabgabe von Dampf

Hallo bm

Zitat:
Also bei uns ist es so, dass der Dampf mit höherem Druck auch heisser ist.
das ist mir auch klar, nur weiss ich nicht wie man darauf kommt, dass der Dampf mit dem niedrigerem Druck dieselbe Energie abgeben kann, wie der Dampf mit dem höheren Druck
__________________
Gruß
Ricola7

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Ricola7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2006, 18:26   #4   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Energieabgabe von Dampf

Bei niedrigerem Druck hat der Dampf eine höhere Verdampfungsenthalpie aber auch eine niedrigere Temperatur.


Die Aufheizzeit läßt sich in Näherung berechnen zu:

ln (Dt/Dt0=-k*A*T/ (cp*m)

Darin sind: Dt0 die Temperaturdifferenz (Dampftemperatur - Behältertemperatur) bei Heizbeginn

Darin sind: Dt die Temperaturdifferenz (Dampftemperatur - Behältertemperatur) zum Zeitpunkt T
T die Aufheizzeit
k die Wärmeübergangszahl
A die Heizfläche
cp die spezifische Wärmekapazität von Behälter + Füllung
m die aufzuheizende Masse

Wenn nun die Dampftemperatur kleiner wird, wird auch die Temperaturdifferenz (als Triebkraft für den Wärmeübergang) kleiner - damit steigt die Aufheizzeit.
Es wird jedoch trotz der höheren zeit nicht mehr Dampf verbraucht, oder nur unwesentlich mehr.

Grüße Allchemist
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2006, 19:52   #5   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Energieabgabe von Dampf

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied
Daraus lassen sich aber keine Schlüsse in Bezug auf die Kondensationswärme ableiten.
Haben Sie bedacht, dass bei vorgegebenem Raum der unter 3,5 bar stehende Dampf die etwa 3,5/2,5 - fache Wasserdampfmenge enthält im Vergleich zu dem unter 2,5 bar stehenden Dampf.
1. Dhv @ 3,61 bar(a)(kp=140°C) : 2144,9 kJ/kg
Dhv @ 2,7 bar(a)(kp=130°C) : 2174,4 kJ/kg

2. Der Raum spielt hier keine Rolle, da der Dampf gezwungen wird in der Heizschlange oder im Heizmantel zu kondensieren. (mittels Kondensatleiter wird verhindert, dass Dampf abströmt, lediglich flüssiges Wasser wird durchgelassen). Die kondensierte Dampfmenge wird stetig ersetzt.

Lediglich, wenn die Dampfleitung zu schwach dimensioniert ist könnte die Dampfdichte eine Rolle spielen- Strömungsgeschwindigkeit wird bei konstantem Massenstrom höher, damit wird der Druckverlust höher mit höherem Druckverlust (isenthalpe Entspannung) gerät der Dampf ins Überhitzungsgebiet, was wiederum mit einer Erheblichen Abnahme der K-Zahl verbunden ist.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2006, 14:17   #6   Druckbare Version zeigen
Ricola7 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
AW: Energieabgabe von Dampf

Hallo zusammen,

Zitat:
Leider ist das Interesse des Fragestellers offenbar erlahmt....
das ist so nicht richtig. Vielleicht haben Sie mehr Zeit für dieses Forum.

Also ersteinmal danke für Eure Nachrichten.
Ich hatte immer gesponnen, der Dampf mit einer höheren Temperatur kann mehr Energie an dem aufzuschmelzendne Stoff abgeben und dadurch wir die Temperatur des Schmelpunktes schneller erreicht.
__________________
Gruß
Ricola7

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Ricola7 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entropieerhöhung bei Energieabgabe? chemn00b Allgemeine Chemie 1 14.11.2011 16:09
Wärmekapazität und Energieabgabe Dia Physikalische Chemie 2 25.03.2007 16:35
Spezies im Dampf von Li, Be riesling Anorganische Chemie 2 11.03.2007 22:48
Frage zur Energieabgabe Patholomaeus Physikalische Chemie 11 28.08.2006 22:29
Gammaquant Energieabgabe lceman Physik 1 25.03.2005 15:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.



Anzeige